• Schwachfug! Wer in der Schule nichts lernt, der KANN das Klima nicht retten. Obama bekam den Friedensnobelpreis wofür? Und die schwedische Gretel soll nun auch einen bekommen? Thunberg, Obama, Arafat...alles "Friedensnobelpreisträger". Ehrlich, den Preis würde ich nie annehmen.

    Und die Blagen sollen gefälligst zur Schule gehen und was lernen! Wir haben in Kindertagen auch demonstriert und sogar was bewerkstelligt. Noch heute gehe ich in meiner Heimatstadt gerne durch einen Park (mit Abenteuerspielplatz), für den wir im zarten Alter von 11 Lenzen zum Bürgermeister gegangen sind. Und das alles NACH der Schule. Aber gut: Allgemeinwissen ist in NRW schon lange nicht mehr gefragt.

    Was früher in der Hauptschule vermittelt wurde, leisten heute nicht einmal die Gymnasien...Diese Gesellschaft leidet unter gewollter Volksverblödung.

    Das einzige was in einem lebenden Organismus beinahe unbegrenzt wachsen kann, ist die Krebszelle.

  • Das Klima kann man eh nicht "retten". Das ist einfach zur Ideologie geworden. Mich stört nur die Dummheit dahinter. Aber die Kinder können wirklich nix dafür. Was würde ein Schüler erleben, der nicht der Großen Trommel folgt?

  • Ich habs sowieso aufgegeben und bereite mich eher darauf vor in Zeiten von Mangel und Chaos als megacooler Sektenführer der Asche zu entstiegen, um den Leuten das Leben dann noch schwerer zu machen.


    EDIT: Und das Ziel dieser Sekte wird es sein Großwildjagden an gelbem Wild, wie dem Lindner, durchzuführen.

  • Das Klima kann man eh nicht "retten". Das ist einfach zur Ideologie geworden. Mich stört nur die Dummheit dahinter. Aber die Kinder können wirklich nix dafür. Was würde ein Schüler erleben, der nicht der Großen Trommel folgt?

    "Retten" kann man das Klima nicht, stimmt.

    Hat schon jemand von den eisenzeitlichen Dörfern gehört, die man unlängst in der Schweiz entdeckt hat? Die lagen unter Gletschern begraben - Gletscher, die sich jetzt zurückziehen. Wie haben die das damals nur geschafft, Dörfer unter dem Eis zu errichten....:)

    Klimawandel war schon immer ein "Motor" der menschlichen Entwicklung. Nicht wegzuleugnen. Aber: Wie groß ist der menschliche Beitrag zu diesem Wandel?

    Greta jedenfalls ist sicherlich nur mit dem Fahrrad unterwegs...:top:

    Das einzige was in einem lebenden Organismus beinahe unbegrenzt wachsen kann, ist die Krebszelle.

    • Offizieller Beitrag

    Zu Inhalt und Form des Protestes kann man sicherlich unterschiedlicher Meinung sein. Dafür haben wir halt die Meinungs- und Versammlungsfreiheit. Was mir bei dieser Aktion aber sauer aufstößt, ist die mittlerweile immer weiter voranschreitende Professionalisierung, Kommerzialisierung und Institutionalisierung. Die Demos werden zu regelmäßig wiederholt stattfinden Events mit festem Termin im Wochenlauf entwickelt. Auch ein Spendenkonto und den entsprechenden Spendenaufruf dazu gibt es nun schon. Und jeden Freitag halten die Kids medienwirksam ihre Schildern voller Gemeinplätze in die Kameras. Irgendwie erinnert mich das Ganze sehr stark an Pegida und deren Ableger, nur eben mit Schülern und nicht mit Wutbürgern. Aus einem eher spontanen Grundsatzprotest mit vorrangig allgemeinplatzmäßigen Forderungen wurde eine regelmäßige Protestdemokultur mit ebenso regelmäßiger Geldsammelaktion. Mal sehen wie lange es dauert bis es einen FFF e.V. gibt, der den Schülerprotest dann in einen institutionalisierten Rahmen fasst, der Spendengelder annehmen und steuermindernde Spendequittungen ausstellen kann.

  • Fürs Klima zu kämpfen, das ist schon gut, aber Schüler haben kein Streikrecht und haben auch Schulpflicht. Die Kinder werden meistens irgendwie immer dümmer und wir müssen immer auf die Kinder achten und dann noch schützen. Aber irgendwann sollten sie auch bvegreifen, es geht nicht immer nur um sie.

  • Fürs Klima zu kämpfen, das ist schon gut, aber Schüler haben kein Streikrecht und haben auch Schulpflicht. Die Kinder werden meistens irgendwie immer dümmer und wir müssen immer auf die Kinder achten und dann noch schützen. Aber irgendwann sollten sie auch bvegreifen, es geht nicht immer nur um sie.


    Und das nach dem man Ihnen G8 und Bologna reingewürgt hat? Läuft.


    Wäre es den besser, wenn sie jeden Freitag die Schulen besetzen und man sie mittels Hausverboten entfernen würde?


    Mal sehen wie lange es dauert bis es einen FFF e.V. gibt, der den Schülerprotest dann in einen institutionalisierten Rahmen fasst, der Spendengelder annehmen und steuermindernde Spendequittungen ausstellen kann.


    Für die Steuererklärung der Kids?

    Zitat

    Glaub keinem, der Dir sagt, dass Du nichts verändern kannst.
    Die, die das behaupten, haben nur vor der Veränderung Angst.
    Es sind dieselben, die erklären, es sei gut so, wie es ist.
    Und wenn Du etwas ändern willst, dann bist Du automatisch Terrorist.

  • Das ist ja wieder mal typisch! Tote Hose in den MNs (außer bei uns, aber wir sind ja keine MN) und dann kommt einer mit einem RL-Thema und es entsteht eine riesen Diskussion! Bringt einen Bruchteil dieses Eifers in eure Simulationen und der Hase läuft wieder!


    (lediglich meine 50 Centimes)

  • Das ist ja wieder mal typisch! Tote Hose in den MNs (außer bei uns, aber wir sind ja keine MN) und dann kommt einer mit einem RL-Thema und es entsteht eine riesen Diskussion! Bringt einen Bruchteil dieses Eifers in eure Simulationen und der Hase läuft wieder!


    (lediglich meine 50 Centimes)

    Larmoyant!

  • Das ist ja wieder mal typisch! Tote Hose in den MNs (außer bei uns, aber wir sind ja keine MN) und dann kommt einer mit einem RL-Thema und es entsteht eine riesen Diskussion! Bringt einen Bruchteil dieses Eifers in eure Simulationen und der Hase läuft wieder!


    (lediglich meine 50 Centimes)

    Larmoyant!


    Lass mich dich in den Arm nehmen!

  • Naja fürs Klima kämpfen Sinngemäß, bewußt versuchen auf Plastik zu verzichten und richtige Mülltrennung, keinen Müll in Parks werfen, das wäre schon mal ein Anfang.

    Da tut man was für die Umwelt, aber dem Klima ist Plastik Wurscht.Genau wie unser bisschen "menschgemachtes"CO2.Schau Dir den Temperaturverlauf der letzten 20000 Jahre an, dann siehst Du, was für ein Unsinn diese "Menschgemachte Klimakatastrophe" ist. Ich kann mich gut erinnern, da haben die gleichen Kräfte uns den baldigen menschgemachten Kältetod prophezeit.

  • Vielleicht wäre auch mal ne Verringerung der Weltbevölkerung sinnvoll. Weniger Menschen benötigen weniger Ressourcen und Platz.

    "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht