Beiträge von Dionysius Buddenberg

    Die folgenden Schiedsrichter werden nominiert:


    REFEREES 8

    Adalbert Hoffmeister Tom Assist Bratislav Wurst Pottyland
    Lars Y. Thomasson Knut Kirchen Nicolas Villerain KBA
    Julius Schnakenbrück Urs Vilezwick Arnsgar Sigmarsson Turanien
    Gerald Trantham Richard Thaxton Quentin Caroll USA
    Tom Manson Reed Paul Andrew Gates Christopher Langley USA
    Antoine Delincour Mathieu Pardestois Nicolas Verteville Nivernais
    Florian Kraliczek Stephan Kalb Lázár Zádor Nordhanar
    Mohammed al-Dawry Dschamal Habbaniyah Raschid al-Hambra Al-Bathía

    Es ist korrekt, dass der Veranstalter zu diesem Zeitpunkt nicht garantieren kann für alle Spiele Live-Übertragung zu gewährleisten.


    Die Zahlung ist in jeder beliebigen Währung, deren Wechselkurs zur NHM bekannt ist, möglich. Gebote sollen jedoch zunächst in NHM unter Annahme des Wechselkurses 1 RT = 100 NHM abgegeben werden.

    Wir bieten eine weltweite, digitale Satelitenübertragung mit einer Zusammenfassung aller Gruppenspiele und Live-Übertragungen der Finals, alternativ auch über einen Streamingdienst abrufbar. Endkunden wird zum Empfang dieser Leistungen ein faires Angebot gemacht werden, dass jedoch zumindest bei 2.000 NHM pro Spiel liegen wird.

    Die Übertragungsrechte an der


    World Football Trophy 2019


    (03.01.2020 - 24.01.2020)


    werden hiermit ausgeschrieben.


    Es wird dabei folgendes Verfahren angewandt:

    Das höchste Gebot je Nation erhält den Zuschlag für die nationalen Übertragungsrechte.

    Wird ein Gebot für einen Kontinent abgegeben, so muss dies höher liegen als das höchste in einem der Länder des Kontinents bestehende Gebot multipliziert mit der Anzahl der Länder des Kontinents, um den Zuschlag für den gesamten Kontinent zu erhalten.

    Gebote sind in Nordhanarischer Mark* bis zum 11.12.2019 abzugeben.


    Die Anmeldephase ist hiermit geschlossen. Es sind 6 Mannschaften angemeldet. Die Kontinentalqualifikation entfällt damit.


    Teilnehmer:

    SC Deutschland (Pottyland)

    FC Elberg (KBA)

    VfB Königsberg (Turanien)

    Energie Aarburg (Turanien)

    Greenville Rapids (USA)

    CS Toulaine (Nivernais)

    Ich, ähm, also...


    Schluckt nervös und lockert seine Fliege. Insbesondere die Tatsache, dass nun auch in Turanien protestiert wird, lässt ihn erschaudern. Ein Albtraum für jeden PR-Manager. Und genau das war er ja. Sozusagen. Zumindest in dieser Sache. Irgendwie.


    Ich versichere Ihnen, dass...also...das Direktorium von World Football hat sich dieser Sache gewissenhaft angenommen...und ist zu...also es ist...man hat was folgt beschlossen:

    Anmeldungen von Mannschaften mit Spielern beiderlei Geschlecht...oder allerlei Geschlecht...können ohne weitere Voraussetzungen...also mit Außnahme der Anmeldung vollständiger...also reiner...also nur aus Damen bestehender Mannschaften,...nach meiner Kenntnis ab sofort...also unverzüglich...eingereicht werden.

    oder nimmst du lieber den etwas kafkaesken Ansatz dass ein Spieler der nie fragt ob er eine ID in der nächst höheren Dienstgradgruppe spielen darf ewig auf der untersten Ebene bleibt ohne je zu erfahren was er falsch macht bis er irgendwann frustriert aussteigt

    Genau so. :P Nein, im Ernst, dass würde ich schon zu Beginn klar kommunizieren, dass man sich bei Interesse melden möge.

    Im Grunde alles, was eine gute Militär-Sim für mich braucht.:thumbup:

    Und damit hat schlichtweg keiner große Lust bei euch mit zu machen Aufstiegschancen 0%


    Zeit Verschwendung, denn das was du bei dir vergisst ist das leute ihre echte Lebenszeit in deine Msim stecken und das anders als im RL keine Super Bezahlung dafür rüberspringt.


    Wenn du also Träume Platzen lässt machst du dem Spieler hinter dem Soldaten klar das es keinen Sinn macht deine Ausbildung zu durchlaufen. Womit der meist beste ausgestalltete Teil jedes Militärs bei dir einfach mal unnötig ist.

    Für jede Laufbahn eine neue ID.

    Das ist nur dann richtig, wenn man ausschließlich die westliche Welt der Gegenwart betrachtet. In den Staaten des Warschauer Pakts war es beispielsweise absolut üblich, Parteifunktionäre - auch solche ohne militärische Ausbildung - zu Generälen zu machen. Ein Paradebeispiel dafür war Waldemar Verner, der 1952 aus dem Stand zum Vizeadmiral ernannt wurde.

    Ich gebe zu, ich hatte da bewusst etwas überspitzt. ;)