• *in Briefkasten geguckt - Post gefunden - durchgelesen - zustimmend genickt - Antwort verfasst und abgeschickt*

    Keine Idee für die Mikronationen
    sollte an fehlenden technischen Ressourcen scheitern.

  • Was'n nu schon wieder?


    *zum Briefkasten geschlatscht, neuen Brief rausgenommen, gelesen und wohlwollend gemurmelt*


    Aha, Extrawünsche. Na dann werden wir mal zeigen könne, was wir drauf haben.


    *wieder hinter'm Bildschirm verschwindet*

    Keine Idee für die Mikronationen
    sollte an fehlenden technischen Ressourcen scheitern.

  • Ich habe mal eine grundsätzliche Frage als minasol-Kunde. Findet denn eine regelmäßige Datensicherung zumindest der Datenbanken statt? Ich frage deshalb, weil sich mittlerweile im Bazen-Forum schon einiges angesammelt hat, dessen Verlust bei einem irgendwie gearteten Crash wohl den Untergang der ganzen MN zur Folge hätte. :)

  • Soviel ich weiß, installiert der Platzi immer gleich den MySQLDumper mit. Zumindest war das früher so... Sollte das noch der Fall sein, wird sich die Frage nach einer Backup-Möglichkeit auf die beste Weise erübrigen.
    Und falls nicht, einfach dieses installieren:
    http://www.mysqldumper.de/

  • Schiefner hat Post.

    "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht

  • Die minasol freut sich, der mikronationalen Öffentlichkeit mitteilen zu können, dass sie ihr Servicangebot erweitern konnte.


    Ab sofort betreibt die minasol auf ihrem Server wieder ein Wahltool, welches von allen Mikronationen und mikronationalen Organisationen genutzt werden kann. Zu erreichen ist dieses Wahltool unter:


    www.mn-wahl.de


    Das Wahltool basiert auf dem bekannten Wahltool eines ehemaligen Mitspielers und wurde auf die aktuellen Erfordernisse angepasst. Die Nutzung des Wahltools ist ab sofort möglich. Die minasol behält sich jedoch noch einige optische Nachbesserungen bei der Gestaltung des Tools vor. Zukünftige technische Änderungen werden, sobald sie den Betrieb und die Nutzung des Tools wesentlich beeinflussen den Nutzern rechtzeitig bekannt gegeben.


    Der Betreiber minasol steht mit dem Betrieb von MN-Wahl auf dem eigenen Server für Unabhängigkeit und Neutralität und stellt diese Dienstleistung in gewohnter Weise allen Interessenten kostenfrei zur Verfügung.

    Keine Idee für die Mikronationen
    sollte an fehlenden technischen Ressourcen scheitern.

  • Jaaaa! :anbet:

    "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht

  • Gibt es eigentlich die alten Wahlergebnisse noch?

    "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht

  • Sehr geehrte Geschäftsführung der minasol vgmbh.


    Hiermit bitten wir sie offiziell um eine Errichtung eines Forums für unseren Staat. Ebenfalls bitten wir um weitere Dienstleistungen wie Wahl-Tools. Bitte informieren sie uns über PN. Unser dezeitiges Forum dient dem Übergang


    -----------------
    Mit freundlichen Grüßen
    Staatsratsvorsitzender der Republik Gulivien
    ------------------------------------------------------
    Der Präsident der Republik Gulivien
    Jonathan Vasior

  • Ist es möglich, dass man bei dem Wahltool auch eine Minimalanzahl abzugebener Stimmen pro Wahlberechtigten festlegt. In der IOF soll ein neues Direktorim gewählt werden, welches aus drei Personen besteht. Wenn es vier Mitbewerber gibt, und jeder Wahlberechtigte drei Stimmen verteilen kann, aber nur eine oder zwei vergibt, und am Ende nur zwei Kandidaten überhaupt Stimmen abbekommen haben, wäre das ein Problem.

    potty.png
    "Das ist so sinnvoll, wie von einer Parade mit zerrissenen Hosen alleine wieder nach Hause zu gehen"

    - Altes pottyländisches Sprichwort

  • Der ehrenwerte Herr Schiefner verweilt derzeit im Urlaub.

    "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht