Beiträge von König Potty

    Ein Keyplayer ist wieder da. Aber ob er es schafft noch in diesem Jahr eine WM aus dem Boden zu stampfen, wage ich zu bezweifeln.


    Aber für nächstes Jahr lassen wir uns gerne vormerken. Da ist ja auch unser 20-jähriges Jubiläumsjahr. Da wäre zur Feier eine WM eigentlich angemessen ^^

    ultraplex_logo.png


    Donnerstag ist Kinotag!


    Jetzt neu im Kino:

    Der neue U-Boot-Thriller von Regisseur Ryan House:

    Nukular - der Film heißt Nukular!


    Machen sie sich gefasst auf dramatische Unterwasserszenen, packende Dialoge und eine Welt kurz vor dem Abgrund.

    Es wird spannend - also nehmen Sie ihr Handtuch mit!


    poster-219@2x.jpg






    Die TOP 3 der ULTRAPLEX-Kinocharts der letzten Woche sehen wie folgt aus:


    Also ich fand das Meme mit dem Flugzeug lustig. Es ist ja nur ein Meme. Und allein die Vorstellung, dass eine pottyländische Staats- bzw. Regierungsmaschine bei der Landung eine harte Bremsung durchführt um sich dann mit quietschenden (oder brennenden) Reifen auf der Landebahn querstellt und dann einfach das ganze Zeremoniell dort abgehalten wird (und die Musikkapelle erstmal dorthin laufen muss), als wäre es die normalste Sache der Welt.... finde ich lustig.:D


    Ob es "wirklich" so zugeht, ist ja eine ganze andere Sache. ;)

    Fix: Verbesserungen bei Nutzung älterer Browser (z.B. IE11).


    Gute Nachricht für alle die z.B. noch den Internet Explorer 11 benutzen: die IOF Seiten sehen jetzt mehr oder weniger genauso aus, wie in aktuellen Browsern. Die semantischen HTML5 Elemente (main, nav article, section,..), SVG Grafiken und Farbtransparenzen werden jetzt mehr oder weniger korrekt im IE11 dargestellt.

    Zwar gibt es beim IE11 immer noch einige Probleme, aber ich denke, die sind vernachlässigbar und werden von mir auch nicht mehr behoben, da dieser Browser nicht mehr so weit verbreitet ist. Aber wenigstens ist die Seite im IE11 jetzt wesentlich nutzbarer und wesentlich schöner anzusehen.

    Ich würde vorschlagen, dass für diejenigen, für die das RL treffen am Wochenende nicht zu kurzfristig angesetzt ist, sich einfach dann treffen. Es spricht ja nun wirklich nichts dagegen, wenn man sich dann ein weiteres Mal in größerer Runde trifft. Es sei denn, dass beim ersten Treffen ein Krieg angezettelt wurde.


    Ansonsten stimme ich da meine Vorrednern zu.

    Ich hab's nochmal kontrolliert: es sind tatsächlich schon 30 Minuten und ich sehe auch nicht, wie ein Logout innerhalb von 5 Minuten erfolgen kann. Zumindest nicht Serverseitig (was nicht heißen soll, dass ich nicht irgendwo doch n Fehler gemacht habe - möchte ich nicht ausschließen).


    Es gibt noch ein 10 Minuten Zeit-Limit für Anträge: Man kann innerhalb von 10 Minuten maximal 10 Anträge abschicken. Zwischen den Anträgen muss man mindestens 10 Sekunden warten. Das ist Teil eines rudimentären Systems um doppelte Anträge (z.B. bei einem Seiten Refresh) oder Missbrauch zu vermeiden.

    Daher gibt es dann solche Meldungen, wie "Warten Sie bitte ein paar Sekunden!" oder "Warten Sie bitte ein paar Sekunden!" und schließlich den erzwungenen Logout mit dem Fehler 429: "Zu viele Versuche!"

    1. Ich kann nach kurzem drüber schauen mit Sicherheit sagen: Merkwürdig. Es ist nichts offensichtliches, obwohl ich ja auch alle Emails doppelt bekomme.
    2. Die Zeitzone -1:30 hab ich scheinbar im August schon eingefügt, aber vergessen Bescheid zu sagen. Sorry.
      Glenverness kann also alle Flughafen korrekt eintragen. Aber bitte mitteilen, sobald irgendwas nicht hinhaut.
      Bei Bedarf kommen noch mehr Zeitzonen hinzu. Ich wollte das Dropdownmenü nur nicht unnötig aufblähen.
    3. Tippfehler ist beseitigt.

    Hallo,

    hab leider nicht ganz so viel Zeit für die IOF gehabt, da ich noch zwischendrin ein paar andere Projekte "betreue".


    1. Das mit den doppelten E-Mail ist mir auch aufgefallen. Ist zwar nicht kritisches, aber nervig. Ich schau mal bei Gelegenheit rein.
    2. Das mit den Zeitzonen tut mir leid. Theoretisch kann ich -1:30 einfügen (und andere 30er Zonen). Ich muss nur überprüfen, ob dadurch nichts kaputt geht.
    3. Mich wundert, dass nur ein solcher Tippfehler aufgefallen ist. Ich bin ja nicht für meine Rechtschreibung bekannt. ;) Wird beseitigt (der Tippfehler - nicht meine Rechtschreibung)

    Ich habe heute weder einen Bug zu melden, noch möchte ich ein Feature beantragen oder eine Frage stellen. Ich will einfach nur mal meine Begeisterung für das System kundtun.


    Einfach herrlich ist es, sich Verbindungen rund um den virtuellen Globus heraussuchen zu lassen. Am besten von Hintertupfingen irgendwo auf der MN-Welt nach Kleinweisnichtwo am anderen Ende der Welt. Da bekommt man, wenn es gut geht, Verbindungen mit drei oder vier Zwischenstopps in den unterschiedlichsten MN, die man manchmal garnicht (mehr) so richtig auf dem Schirm hatte. Das ist damit in meinen Augen auch ein sehr gutes Mittel für jede MN, sich mal wieder ins Blickfeld der mikronationalen Öffentlichkeit zu bringen und vielleicht die Interaktion zwischen den MN wieder etwas zu forcieren.


    Also nochmal vielen herzlichen Dank an unser aller König Potty für dieses Klasse-System. :thumbsup:



    Vielen Dank für das Lob. Das ist für mich immer eine große Motivation :)

    Ich freue mich wahnsinnig darüber, dass so viele hier das IOF-System nutzen und scheinbar auch gefallen daran finden, trotz so mancher Schwächen. :prost:

    Könich, ich habe gefragt , was die Leute von der Aktion halten. Nur ums Schwänzen geht es eben nicht. Und wieso findet das nicht Sa oder So statt?

    Genau, deswegen wollte ich ja gerne wieder auf die Frage "was haltet ihr davon" zurück. Zuvor ging es ja schon eher um die Frage "Glaubt ihr, dass der Mensch was mit dem Klimawandel zu tun hat?" Man kann die eine Frage durchaus ohne die Beantwortung der anderen Frage beantworten.


    Und, wenn ich streiken würde, würde ich das auch nicht unbedingt an einem freien Tag machen. Als es noch kein Streikrecht gab (so wie die Schüler ja im Prinzip keins haben) wurde ja auch schon gestreikt.

    Der Sinn eines Streiks ist ja quasi, jemandem so lange weh zu tun, bis man sich einigen kann. Eine einfache Demonstration hat da weniger Wirkung. Die IG Metal, ver.di und Co gehen ja in der Regel auch nicht ausschließlich demonstrieren, wenn die meisten Gewerkschaftsmitglieder ihren freien Tag haben. Es geht da ja um die Arbeitsniederlegung als Druckmittel.


    Naja, und die Schüler von Heute sind die Steuerzahler von Morgen. Und wenn die sich in zivilem ungehorsam üben, bzw. dem Unterricht fernbleiben, bis auf ihre Forderungen eingegangen wird, dann wollen die doch denjenigen weh tun, der sich daran stört und der etwas ändern kann. Und da die Schüler general sehr wenig effektive Druckmittel haben um ihre Forderungen durchzusetzen, gehen Sie halt streiken. Wie gesagt, Demos am Wochenende tun halt niemanden so weh, wie ein Streik während der Schulzeit.


    Was mich interessiert ist, was die Leute denken, was im Schlimmsten Fall passiert, wenn die Schüler weiter streiken? Und was im schlimmsten, realistischem Szenario passiert, wenn die ihre Forderungen durchsetzen? Man sollte das auch unter dem Gesichtspunkt sehen, dass es hauptsächlich jene Generation ist, die in der Zukunft hauptsächlich mit den Konsequenzen, egal ob gut oder schlecht, leben müssen.

    Ja, das sind alles sehr überzeugende Argumente, die belegen, dass es keinen von Menschenhand gemachten Klimawandel gibt. Vor allem dass mit der Nachbarin.


    Aber es ging hier doch um das Thema Schulschwänzer?