Beiträge von Nils von Berg

    Ich würde mich dennoch auch nochmal über eine Antwort von Idris freuen.

    Würde mich wundern, wenn du eine kriegen würdest. Aber erstens kommt es anders, zweitens als man denkt. Also mal sehen ob er dir eine Antwort gibt.

    Drittens was soll der Thread? Ich mein inwiefern hat das eine Daseinsberechtigung dieses Thema?

    Interessant. Der Angriff an sich wäre (vorausgesetzt die dreibürgische SL hätte das nicht gleich im Ansatz geblockt) sehr wahrscheinlich erfolgreich verlaufen. Wenn plötzlich ohne Vorwarnung Feindkräfte in einer Stärke auftauchen die es ohne weiteres mit dem gesamten Ostlandkorps aufnehmen kann und diese genau wissen wo und wie sie zuschlagen wollen dürfte auch Dreibürgen nicht viel tun können um zu verhindern dass eine Menge Schaden angerichtet wird.


    Danach spielt es aber eben wieder eine große Rolle ob der Schwarze Hahn prinzipiell angreifbar ist oder nicht. Wenn Dreibürgen von vornherein nur die Scherben zusammenkehren und sonst nichts unternehmen oder irgendwie reagieren kann, ist das ganze letztlich kaum besser als Powergaming. Wenn andererseits die Möglichkeit besteht dass Dreibürgen SimOn die Angreifer identifiziert und herausfindet an welche Adresse sie eine Strafexpedition schicken müssen, würden sie wahrscheinlich über den Schwarzen Hahn kommen wie der Zorn Gottes :bD:. Soviel Schaden kannst du im Ostland kaum anrichten dass es den dreibürgischen Militärapparat insgesamt nennenswert einschränken würde. Und damit wäre deine größte Hoffnung aus meiner Sicht tatsächlich gewesen die politische Führung des Kaiserreichs zu einem Abkommen zu erpressen das einen Vergeltungsschlag ausdrücklich ausschließt.


    Das hätte nicht viel Gebracht, da die militärische Führung Dreibürgens unabhängig von der politischen agieren kann.

    Man, da ist ja richtig viel geschrieben worden. Nur zwei Kurzkommentare (die völlig nebensächlich sind):


    - Lillemark hat(te) eine herausragende Gemeinsamkeit mit Millefleur: Kaum ein Kerl hält es dort länger als drei Beiträge aus. In Lillemark waren es genau genommen nur zwei - einer, der als Avatar Heinz Ehrhard hatte ;) und einen, den dann Millefleur geschafft hat und der seither ganz weg ist)

    Auf Grund der, nennen wir es mal "interessanten" Farbwahl des Forums halte ich das da nicht mal 2 Minuten aus. :D

    Es stimmt das es manche Simschweine gibt, jedoch würde ich jetzt nicht behaupten, das dass die Mehrheit der (noch) Verbliebenen ist. Es gibt sicher immer irgendwo Leute, die nicht wirklich simmen können, aber diese gibt es meinen (wenigen) Erfahrungen nach nur vereinzelt.

    Da muss ich sagen, dass ich völlig gegenteilige Erfahrungen in den letzten Jahren gemacht habe. Es kommen immer mehr Leute dazu, die nicht Simulieren können und auch nicht den Eindruck machen, als würden sie es erlernen wollen. Besonders stark hat sich der Eindruck bei mir seit den letzten 2 Jahren breit gemacht.

    Ich glaube du meinst damit auch die DarkArmy in Dreibürgen und Glenverness, richtig. Ich hatte es nur am Rande mitbekommen, soll aber schlimm gewesen sein, richtig?

    Nein, die meine ich eigentlich nicht. Sondern tatsächlich in den letzten 2 Jahren aktiv gewordene Mitspieler (die Dark Army sehe ich nicht mal als regulären Mitspieler) in DB, die einen Trend abgezeichnet haben, der immer deutlicher wird:
    1. Eine Rechtschreibung, die nicht nur an den Grenzen der Unverständlichkeit kratzt, sondern diese überschreitet und somit einen absolute "Gamebraker" darstellt.

    2. Völlige Ignoranz dem Simgeschehen gegenüber.

    3. Völlige Ignoranz den Verhaltensweisen und den Regeln, die in der MN herrschen gegenüber.

    Es stimmt das es manche Simschweine gibt, jedoch würde ich jetzt nicht behaupten, das dass die Mehrheit der (noch) Verbliebenen ist. Es gibt sicher immer irgendwo Leute, die nicht wirklich simmen können, aber diese gibt es meinen (wenigen) Erfahrungen nach nur vereinzelt.

    Da muss ich sagen, dass ich völlig gegenteilige Erfahrungen in den letzten Jahren gemacht habe. Es kommen immer mehr Leute dazu, die nicht Simulieren können und auch nicht den Eindruck machen, als würden sie es erlernen wollen. Besonders stark hat sich der Eindruck bei mir seit den letzten 2 Jahren breit gemacht.

    Schade, dass wir ein Urgestein der deutschen MN-Szene mit dir verlieren, auch wenn wir beide nicht viel miteinander zu tun hatten. Mir wirst du nicht nur wegen deiner Verdienste an der "Front" der CartA in Erinerung erhalten bleiben sondern auch wohl als der einzige deutsche MNler, dem in DB eine Einhornparodie gewidmet ist. :D
    Wir hatten dort mal einen Störer, dem du wohl mal auf die Füße getreten bist und der dann ein wenig schmeichelhaftes Interview mit besagten Einhorn namens Gaantir Fried aus dem Fahtum Schutuna führte.

    Es heißt ja aber auch, dass das verfassen eines Abschiedsposts eine Wiederkehr impliziert. Ich wünsche dir viel Erfolg in deinem RL-Dasein.