Beiträge von Lord Reis

    Ansonsten finde ich es aber schön, dass es den legendären MN-Reisenden Lord Reis und Pottyland noch gibt. Habt ihr auch noch Urmels? ^^

    Ich reise zwar beiweitem nicht mehr so viel herum wie zu den besten Zeiten, aber ganz ohne kann ich auf Dauer eben auch nicht ^^


    Die Urmels leben immer noch in Pottyland, unser Urmelbeauftragter Urmel wurde allerdings irgendwann durch eine Maschine aus Aquatropolis zu einem Menschen gemacht.

    Zu meiner aktiven Zeit gab es von den hier als heute noch aktiv gelisteten MNs schon z. B. Bananaworld, Ratelon oder Tir Na nÒg.


    Außerdem - heute anscheinend sämtlich nicht mehr aktiv - Aranien, Drull, das Gelbe Reich, Hansastan, Kaputistan, Kling, Kyrolonien, Mombolien, Moncao, PFKanien, Pizzaros, Réunion, Tran-Sien, Vulcanien, nicht mit diesem zu verwechseln Vulkan, Wolfenstein und wen sonst noch alles.

    Hach ja, die gute alte Zeit... Bananaworld ist leider auch nicht mehr so riesig aktiv, dort sind nur noch Marc Aurel und Chun Dao verblieben. Wünsche viel Erfolg bei der Suche :)


    Und auch, wenn Pottyland dein Profil mangels politischer Aktivität nicht erfüllt, freuen wir uns immer über die Besucher, solange sie kein Arsch sind :)

    Ein klassisches aber durch deren weitgehendes Verschwinden nicht mehr sehr aktuelles Beispiel waren Spaßsimulationen, die mit "ernsthaften Simulationen" interagierten und dann dort sich seriös gaben, während der Partner dann umgekehrt "drüben" vielleicht etwas mehr auf Klamauk machte. Interessanterweise hatte das in manchen Fällen zum Ergebnis, daß die Spaßsimulationen plötzlich sich in Richtung "seriös" entwickelten, weil durch diese Interaktionen mehr oder weniger realistische Paralellausgestaltung entstand, die dann irgendwann in die Sim dort einfloß, etwa weil der "seriöse" Nachbar mal fragte "sagt mal, wieviele Soldaten hat denn Eure Armee eigentlich?" oder "wie hoch mag Euer BIP sein" und wenn es dann schon mal da war...

    Alleine dieses Beispiel zeigt auch, wie falsch du mit deiner "Unterscheidung" liegst. Es gibt Spaß in "seriösen" Simulationen, es gibt ernste Aspekte in "spaßigen" Simulationen - und vor allem gibt es unfassbar viele Vorstellungen davon, wie es "richtig" laufen soll. Dass ihr nach all den Jahren immer noch nicht verstanden habt, dass es nicht darum gehen darf, anderen Leuten ihre Vorstellungen einer "echten" virtuellen Nation aufdrücken zu können, ist bedauerlich.


    Das alles ist ein Hobby - ein Projekt, das in der Freizeit betrieben wird. Und eine Nation zu simulieren ist einfach nochmal "lebendiger", wenn man weiß, wo auf einer fiktiven Welt sich diese Nation befinden könnte. Es bietet einem Möglichkeiten zur näheren Ausgestaltung - egal, ob durch gemeinsame Geschichte mit den Nachbarn, das vorherrschende Klima, kulturelle Zusammenhänge... Letzten Endes ist es nicht mehr als das: Ein Angebot zur näheren Ausgestaltung.


    Man braucht es nicht, nein. Man braucht auch nicht zwingend Interaktionen mit anderen Nationen. Es gibt viele Fälle, in denen ich im Nachhinein sehr gut darauf hätte verzichten können.

    Und früher war genau das, was ich im ersten Posting zitiert habe, komplett unproblematisch. Da war die Interaktion organisch, die Nationen waren kreativ (kennt ihr noch Vulcanien, Kling, Tran-Sien, Pizzaros, Kyrolonien,...?) und die Leute waren einfach offen für den Spaß.


    Ob eine Karte jetzt noch Sinn ergibt - keine Ahnung. Ich finde immer, dass sie ein schönes Detail ist, das eine Ausgestaltung ermöglicht, wenn man es möchte. Man kann den Rechner der IOF nutzen, um die Flugdauer herauszufinden und das als Detail in seine Sim einzubringen. Muss man aber nicht. Aber genau diese Option zu haben, macht letzten Endes die Liebe zum Detail aus, die manche einfach mögen.

    Ich hab's versucht, aber Marc ist schwer zu erreichen. Von Chun müsste ich noch die Mailadresse irgendwo haben...


    Allerdings wurde da jetzt auch aufgeräumt. War wohl einer zwischendurch mal zum Putzen da.

    buecher_logo.png

    Buchveröffentlichung


    Krieg der Burgen Teil 1


    Die Geschichtsstudentin Janina Osten hat sich mit ihrem verfilmten historischen Roman

    Die Boehme trifft sich zum Prosetscho

    sofort einen Namen in diesem Genre gemacht.


    Nachdem ihr Erstlingswerk sehr auf gesellschaftliche Konflikte und Klassenunterschiede gepolt war,

    ist ihre aktuelle Veröffentlichung action- und spannungsgeladener.

    Die weiteren Bücher der Saga sollen bis Frühjahr 2022 erscheinen. Den Anfang macht


    "Krieg der Burgen Teil 1 - Trauer"



    Lesen Sie noch heute die vollständige Inhaltsangabe und die bisherigen Rezensionen auf der Webseite von B.Ü.C.H.E.R.!

    Schwerer Schneefall und Donnersturm... Okay, dagegen lass ich Feuer- und Steinmonster antreten. Oder doch lieber Pflanze gegen Elektro?


    *zückt sein tragbares Spielgerät*

    Können wir einfach mal nett sein und aufhören immer alles und jeden runterzumachen? Verhalten wir uns doch einfach mal wie Erwachsene.


    Vielen lieben Dank.

    /sign


    Auch wenn ich weiß, dass der Zug dafür in den MNs in 2021 schon lange abgefahren ist - der fromme Wunsch bleibt.

    ultraplex_logo.png


    Donnerstag ist Kinotag!


    Seit heute bzw. letzter Woche neu im Kino:




    Bereits am 03.12.2020 startete eine High-School-Fantasy-Komödie aus dem Hause UPE-Productions.

    Newcomerin Kelly Kalimerakis tut sich mit Regie-Newcomerin Britta Haase

    und vielen Veteranen wie Barbara Hanni oder Daniel Krzgrzyniak zusammen,

    um das Leben von Teenieschwarm Ole Leif und vielen anderen zu verändern:

    "Holy Crush"


    poster-194@2x.jpg



    Das dieswöchige Kontrastprogramm kommt aus dem Hause B.E.I.S.-Productions.

    Ohne dass es einen Zusammenhang zu Irgendwas mit Zombies oder Irgendwas mit Piraten gäbe,

    sind bekannte Gesichter wie Dennis Feierabend oder die Zwillinge

    Buttrick und Buttricia Snifflobster dabei,

    irgendwas mit Kampfsport zu machen.

    Dazu passend lautet auch der Titel des Films:

    "Irgendwas mit Kampfsport"



    Irgendwas mit Kampfsport




    Die TOP 3 der Kinocharts der letzten Woche sehen wie folgt aus:

    1. Warten auf Sarah Michelle Gellar
    2. Holy Crush
    3. Moses Zuckerberg: Kommt a Rabbi... beim Arzt

    ultraplex_logo.png


    Donnerstag ist Kinotag!


    Seit gestern neu im Kino:



    Lange haben wir nicht mehr von neuen Filmen berichtet, darum eine kurze Übersicht über die letzten Neuerscheinungen:

    Moses Zuckerberg: Kommt a Rabbi... beim Arzt - Das dritte Programm des turanischen jüdischen Comedians ist seit letzter Woche im Kino zu sehen und diese Woche auf Platz 3 der Kinocharts.


    True Ingrid - ein dystopisches Action-Drama aus dem Hause REIS-Productions zeigt die Abgründe der Seele einer kaufmännischen Angestellten.


    Chateau - Die Weinprobe - Kunstvoll wird es in dem neuesten Werk von Ellen Nice und ihren Pink Cupcake Productions. Das gleichnamige Kammerspiel wurde mit geringem Budget, aber sehr überzeugend, in Szene gesetzt. Platz 2 der dieswöchigen Kinocharts.



    Fallbeilspiele - Joe Cola de Nuss als metzelnder Gerichtsvollzieher in einem Splatter-Blockbuster über den nicht ganz gewöhnlichen Alltag in der Selbstjustiz; ein Film von Reginald Soeur und aktuell Platz 1 der Kinocharts


    Der diese Woche angelaufene Blockbuster aus dem Hause UPE-Productions drückt eine ganz besondere Sehnsucht Pottylands aus. Die sehr prägende Politikerin, Lebefrau, Dozentin und vieles mehr namens Sarah Michelle Gellar hinterließ große Fußspuren in Pottyland. Sie war maßgeblich an der Entstehung der heutigen pottyländischen Schweihnachtsgeschichte rund um Screbeneezer Ooge beteiligt. Alle Jahre wieder denken Pottyheads im ganzen Land nicht nur an sie, wenn sie alleine sind, sondern vor allem rund um die Schweinachtszeit.

    Darum schlüpft Swisty Kanson ein weiteres Mal in die Rolle der beliebten, aber abwesenden, Miss Gellar in dem - wortwörtlich - fesselnden Schweinachtsfamilienthriller

    "Warten auf Sarah Michelle Gellar"



    Das Fräulein Victoria




    Die TOP 3 der Kinocharts der letzten Woche sehen wie folgt aus:

    1. Fallbeilspiele
    2. Chateau - Die Weinprobe
    3. Moses Zuckerberg: Kommt a Rabbi... beim Arzt