Beiträge von Lord Reis

    Vielen Dank für die Zusammenfassung! Und die Sim ist inzwischen beendet, wenn ich das richtig verstanden habe?

    Japp, sie fand ein recht antiklimatisches Ende, wie ich finde... Sieht danach aus, dass keine Absprachen getroffen wurden.



    Wer war denn nun der Spieler hinter der ID Gwailou??

    Frag Faantir, die Futunen wissen Bescheid - sagt der Ashantir jedenfalls in Pottyland ;) Wenn du es aus ihm herauskriegst, gibt's ein wildgurkenfreies Wildgurkenbier gratis :D

    Sie erscheint vielen Leute nur deshalb spannend, weil die MNs allgemein nicht viel an Plot zu bieten haben im Moment.

    Ich fand den Einstieg und den Aufbau auch davon abgesehen sehr spannend und war erst begeistert, wie Chinopien aus dem Zustand totaler Lethargie auf einmal einen riesigen MN-Krimi aufbaut.

    Und ja, ansonsten gibt es derzeit nicht viel Plot international. Da freut man sich über so eine vielversprechende - aber dann doch schnell beendete - Sim zu Anfang.


    Die Daivan-Sache ist noch ein wenig interessant, aber das plätschert auch sehr vor sich hin, ohne dass da wirklich Zug oder Druck hintersteckt. (Den Punkt der "Dynamik" habe ich ja schon einmal an anderer Stelle zur Sprache gebracht)

    Ich versuche es:


    - Die kaiserliche Garde wurde unterwandert und soll wohl dafür verantwortlich sein, dass die Kaiserin seit Ewigkeiten schwer krank - aber lebendig - ist.

    - Durch ein Schreiben eines gewissen Sebastian Shaw, der angeblich im Auftrag der Präsidentin Astors handelt, soll der Verdacht auf die VSA gelenkt werden. Das Schreiben trägt das kaiserliche Siegel.

    - Es soll die derzeitige Regierung gestürzt und durch ein "astorisches" Regime ersetzt werden, entsprechend dem vorherigen Schreiben.

    - Die Streitkräfte Chinopiens werden durch virtuelle Kriegsführung eingeschränkt. Auch ist nicht sicher, welcher Bereich wie stark infiltriert wurde.

    - Es wird im Ergebnis viel Zwietracht und Misstrauen gesät. In Chinopien weiß niemand so genau, wer wem vertrauen kann und wer vielleicht als Doppelagent oder Überläufer agiert.


    Wichtigste Threads aus meiner Sicht: "Kaiserlicher Garten", "Kriegshafen Tsingtao", "Arbeitszimmer". Das meiste spielt sich im Subforum "Kaiserlicher Palast" ab.

    Das Schreiben habe ich verlinkt, da es aus meiner Sicht die wesentliche Handlung und die Ziele am ehesten zusammenfasst.


    Und international:


    - Der futunische Botschafter (RIP) äußerte den Verdacht, dass die Prinzessin Chinopiens selbst hinter all dem stecken könnte.

    - Einzelne Stimmen vermuten, Futuna sei verantwortlich

    - Wieder andere Staaten glauben, dass das Schreiben von Sebastian Shaw authentisch sei und Astor der Drahtzieher wäre.

    - Futuna selbst verdächtigt einige andere Staaten, jedoch nicht in offiziellen Schreiben oder Aussagen.

    - Ein bärtiger, fischstäbchenrauchender Seefahrer verabreicht einzelnen Chinopen wildgurkenhaltiges Wildgurkenbier. Pottyland ist in großer Sorge.

    - Reisewarnungen wurde, soweit mir bekannt, bisher in Futuna und Pottland ausgesprochen.



    Bitte höflich um Ergänzungen und Korrekturen.

    Richtig. Anzumerken sind auch noch die regen und produktiven Kontakte zwischen Monikberg und Flandrien sowie diejenigen zwischen Porto, Daiwan und Monikberg.


    Dat Geschäft brummt.

    Entschuldige die Nachfrage - aber ich sehe gerade den Zusammenhang zu Chinopien nicht (abgesehen davon, dass ich mich mit König Willem bei meinem Besuch ebenfalls über diese Thematik - und über Daivan - unterhalte)... Oder bezieht sich das auf meine Aussage zu den "interessanten Zeiten in Renzia"?

    Meinen Respekt bislang an die Verantwortlichen für die derzeitige Chinopien-Simulation mit allem, was damit zusammenhängt. Es ist mega spannend, den Fortschritt der Simulation und die Reaktionen in den einzelnen Ländern darauf zu beobachten und zu verfolgen, sei es die Reaktion Astors auf das angebliche Mandat der Präsidentin, die Reaktion in Heijan gegen Astor oder die Vermutung aus Futuna, wer anstelle des "unfähigen Astors" dahinterstecken könnte... oder eben die Aktionen in Chinopien selbst, wie die jüngste Handlung der Prinzessin Te Mai gegenüber dem futunischen Botschafter.


    Chapeau! Wenngleich ich bei den ersten Postings noch etwas irritiert war, bin ich aktuell einfach hellauf begeistert.



    Da gleichzeitig auch noch die Daivan-Krise brodelt und sich ständig hochzuschaukeln scheint, wage ich zu behaupten: Die "interessantesten Zeiten" finden derzeit in Renzia statt.

    Genau, an die MEL musste ich auch denken. Ich meine, dass dort die Fjördstovien Fridges aus Pottyland mitgespielt hätten damals...


    @MFC: "Auf dem Kontinent" ist sprachlich sehr holprig, das stimmt. "Auf Astor" habe ich noch nie gelesen.

    "In Astor" wollte ich vorliegend bewusst vermeiden, um eben deutlich zu machen, dass ich den Kontinent und nicht die VSA meine.

    die auf dem Kontinenten beheimatet sind.

    Verständnisfrage: Meint ihr damit nur Staaten auf dem Kontinent Astor, als keine Staaten aus Renzia, Antica, Nerica etc.? Das ließe die Auswahl sehr klein werden.


    Oder öffnet ihr eure Liga komplett international, auch für... sagen wir mal... Inselstaaten?

    Auf eine spannende WFT. Möge der Bessere gewinnen - oder derjenige mit dem nötigen Quäntchen an Glück ;)


    (schade, dass es nur so wenige Teilnehmer sind... hat das etwa was mit dem Skandälchen nach der Ausschreibung zu tun?)

    Irgendwie habe ich diesen Thread ein bisschen aus den Augen verloren ;)

    Zuletzt hatten wir die Regelung, dass man zumindest selbst gesungen haben muss. Darum wurde auch eine Coverversion von Elton Johns und Kikki Dees "Don't go breaking my heart" zugelassen.


    Die Beiträge beim MSAMC sind seit Beginn unheimlich vielseitig und sehr individuell gewesen. Das Spektrum ist unheimlich weitläufig: Es gibt Magix-Music-Maker-Kompositionen mit Samples aus einer Serie, Akustikdarbietungen ohne nennenswerten Produktionsaufwand (mit Gitarre vors Mikro gesetzt und aufgenommen), Aufnahmen alter Bands (Stanislav Goldmann ist einigen vielleicht noch ein Begriff), die eben genannten Coverversionen, Headsetaufnahmen der eigenen Hymne (zu einem MIDI-File) - und auch richtig aufwendig, fast schon professionell produzierte Beiträge.


    Eines hatten sie aber immer alle gemein: Man hat ihnen angemerkt, dass die Leute Spaß daran hatten, überhaupt einen Beitrag einzureichen und am MSaMC teilzunehmen.

    Es gab schon immer die Fraktion "Ich kann nicht singen/Ich schäme mich/Ich habe keine Aufnahmemöglichkeit/Ich trau mich einfach nicht". Und es gab schon immer die Fraktion, die dann Beiträge einreichte, die man niemals im Radio hören würde, weil sich letzten Endes jemand mit nem Headset hingesetzt hat und die Hymne seines Landes über ein MIDI-File eingesungen hat (oder eine Liebeserklärung an die ID Maya Mausal - erinnert sich noch jemand an Oliver Twist? ;)).


    Darum würde ich mich - wenn ein solcher Contest mal wieder stattfände - gegen diese Art der Kompromisslösung aussprechen, denn ich denke, dass jeder zumindest über Headset zu einem Karaoke-Track etwas einsingen kann, wenn er es möchte. Oder er kennt wen, der Musik macht und dessen Song er als seinen Beitrag (natürlich nach vorheriger Rücksprache!) einreicht oder der ihn dabei unterstützt, etwas aufzunehmen.


    Einen "richtigen" MSaMC auszurichten... das wäre zwar mein Traum, aber ich muss leider auch meine Zeit beachten, die gerade tagsüber und abends nicht mehr so üppig verfügbar ist wie noch vor 14-15 Jahren.

    Nicht zuletzt hat die Dynamik in den MNs ja auch im Verhältnis stark abgenommen. Früher kamen bei so einem Event an einem Abend um die 1000 Beiträge (und mehr) zusammen. Alle waren gleichzeitig online, das Event konnte fast in Echtzeit stattfinden und war nach 3 Stunden (Plusminus) auch tatsächlich vorbei.

    Da man in einigen Ländern RL-Wochen auf eine Antwort (oder einen Empfang auf dem Flughafen) warten muss, ist diese Form des Contests wohl eher schwer möglich - und ich fände es schade, wenn ein solcher Abend über einen Zeitraum von 3 Wochen gesimmt werden würde. Schließlich lebte der Contest ja auch von den aktuellen Höreindrücken sämtlicher Songs, die man sich kurz hintereinander anhören konnte und dann darüber abstimmte.

    Ebenso unvorteilhaft wäre es, wenn ein Contest vor drei Leuten stattfände, die gerade an dem Abend Zeit haben.


    Aber etwas MSaMC-Nostalgie ist und bleibt in Pottyland weiterhin vorhanden. Ich möchte nur anteasern: Behaltet uns im Auge.

    Nachdem diese Baustelle jetzt geklärt ist und unser Meister feststeht, erlaube ich mir, diesen Thread endlich seinem ursprünglichen Nutzen zuzuführen: Der Anmeldung.


    Verein/Klub: SC Deutschland (http://vereine.pottyland.de/scdeutschland/?seite=start)

    Nation: Königreich Pottyland

    Ansprechpartner:* Lord Reis

    Nachweis der Meisterschaft: (Link zu einer Abschlusstabelle o. offizielle Feststellung des Verbandes) NEWS-Bericht http://www.pottyland.de/index.php?page=news&newsID=606 und Posting im Forum http://www.pottyland.de/forum/…ds/index3.html#post228667

    Mit dem Absenden dieser Anmeldung erklärt sich der Verein/Klub mit dem World Football Code einverstanden und bereit diese Regeln einzuhalten und Entscheidung von WF zu akzeptieren.

    Ich möchte keinen Boykottaufruf starten. Aber ich weise erneut darauf hin, dass die Begrenzung auf Herrenmannschaften zu einem faktischen Ausschluss der Teams des Königreichs Pottyland führt - obgleich diese in der ewigen Tabelle gelistet sind, was für mich danach klingt, als ob eine Regeländerung vorgenommen worden wäre.

    Die Stimmung in Pottyland ist eindeutig. Insbesondere die Frauenwelt demonstriert mit ihrem Slogan "WTF, WFT?!" gegen diese Entscheidung der WFT - unterstützt von allen Sportinteressierten, die das Thema sehr aufregt.

    Die sprichwörtliche Langsamkeit der Mühlen livornischer Bürokratie sind nun mal ein Charakteristikum - nimm das nicht persönlich. Eva Nayl hat Probleme damit, sich in Pottyland zu registrieren. Offensichtlich werden da nicht alle Emailadressen akzeptiert. Könntet Ihr ihr eine ID erstellen? Dann wird die Antwort auch bald veröffentlicht. 8)

    Kann ich gerne tun - ich schick ihr das Passwort dann per PN im Forum Livorniens :) Danke für den Hinweis!


    (ist erledigt)

    Was in einer Bewerbungsmappe steht, ist mir herzlich schnuppe. Denn in dem offiziellen Forum konnte ich keinen entsprechenden Hinweis ausmachen. Keine Übertragung erwähnte jemals, dass es die WM "der Herren" sei. Und das Motto der WM lautete "Uniting people".


    Wäre es die reine Fußball-WM der Herren gewesen, hätte das spätestens bei der Anmeldung der pottyländischen Mannschaft, die unter Angabe des Kaders erfolgte (wie vom Organisationsteam auch vorgeschrieben), deutlich gemacht werden müssen.


    Zudem kommen Sie mit Ihrem Protest mal eben runde dreieinhalb Monate zu spät.

    In Pottyland gibt es für eine solche Situation einen typischen Ausspruch, der da lautet: "Da haste wohl ma so richtig schön Pech gehabt, Keule".


    Wenn Sie entschuldigen - ich muss mich weiter über den gezielten Ausschluss der pottyländischen Mannschaft bei der World Football Trophy aufregen.

    Ich sprach es in erster Linie an, um zu wissen, ob ich mit meiner eigenen These Recht hatte - nämlich der, dass die Leute kaum verfolgen, was so in anderen Staaten passiert. Und es macht den Anschein, als hätte ich damit zumindest teilweise Recht gehabt.


    Es gibt genügend Staaten, die aufgrund ihrer Historie mit Chinopien und/oder Futuna oder der (unmittelbaren oder mittelbaren) Nachbarschaft darauf anspringen könnten, ja vielleicht sogar müssten. Pottyland zählt nicht dazu, zumal wir ja auch simon abzuwägen haben, ob und inwieweit wir uns da aus dem Fenster lehnen möchten.


    Blinder Aktionismus war früher mal.

    Was ich daran besonders faszinierend finde, ist der Umstand, dass du zwar groß davon rumerzählst, aber selbst nicht aktiv wirst. Sollte man nicht bei so einer Sache mit gutem Beispiel vorangehen, statt im simoff sich zu beschweren?

    Du kennst ja den Unterschied zwischen simon und simoff, wie ich gut weiß. Und während die RL-Person hinter Lord Reis das alles registriert und verfolgt, ist Lord Reis derzeit anderweitig beschäftigt. Zudem kennt er die Hintergründe nicht und wartet zunächst ab, was die Reaktion aus Chinopien ist. Warum sollen wir uns simon beschweren, wenn simon alles für alle Beteiligten in Ordnung ist? Reis hat echt wichtigeres zu tun, als darauf zu achten, was ihr Futunen so macht ;)



    Wenig überraschend ist dagegen Livorniens Versuch, zum x-ten Mal irgendwelche Aktivität anderer MNs in das eigene Forum abzuziehen, ohne dabei eine entsprechende simulatorische Gegenleistung woanders zu bieten.

    Da du das Thema auf den Tisch bringst... ja, im kleinen Rahmen erlebe ich das gerade selbst. Es wäre schön, wenn der Anweisung der Ministerin "Bitte informiert den Außenminister, dass er gegen Ende Oktober erwartet wird" auch eine entsprechende Information tatsächlich folgen würde. Simon weiß Reis nicht einmal, dass sein Brief angekommen ist.


    Den weiteren Hintergrund (Eugénie erwähnt IR) kenne ich nicht und halte mich daher zurück.



    Interessanterweise schweifen wir ab - ich dachte, das wäre eigentlich überwiegend pottylandtypisch ;)