Beiträge von Eugénie Levebre

    TEFAR

    Lienne


    Vom 4. November bis 8. Dezember findet im Kongresszentrum Lienz die TEFAR 2019 statt. Die größte und bekannteste Rüstungsmesse des Königreiches beider Archipele bietet Regierungen und Unternehmen ein umfassendes Bild zeitgemäßer Sicherheitsdienstleistungen und -produkte. Zahlreiche renommierte und erfahrene Aussteller führen ihre Produkte und Kompetenzen vor.


    Lienzer Kongresszentrum

    TEFAR Empfang

    Hotelverzeichnis


    Die Messestadt ist erreichbar über den Flughafen Lienz oder via Altburg-Breeda International oder Altburg King Sebastian III und die Bahn von Altburg nach Lienz.


    Wir legen in unserer Militärsim Wert auf RL-konforme Zeitspannen. Aber das tun wir ja auch sonst, auch bei der Häufigkeit von Wahlen. Wer also bei uns von der Pike auf Karriere macht, muss ein bischen Zeit mitbringen. Aber natürlich gibt es auch bei uns Möglichkeiten, das zu umgehen. Zum einen sind das Identitäten, die in höherem Alter und höherem Dienstgrad in die Simulation einsteigen. Und natürlich gibt es auch in Livornien verwöhnte Königssöhne, die den Marschallstab geschenkt bekommen.

    Man könnte jedoch argumentieren, dass es sich um eine Reihe von Staaten handelt, deren Aktionsradius auf Livornien beschränkt ist und daher entweder dessen Marionetten sind oder in keiner Weise an internationaler Politik interessiert sind, sondern vielmehr einen exklusiven Club von Staaten ohne Bezug zu anderen bilden wollen.

    Könnte man. Muss man aber nicht.


    Daher zieht das livornische Argument einer internationalen Gegenorganisation in keiner Weise.

    Wenn schon, dann ist der Bont-Bund eine Gegenorganisation. Der Internationale Rat ist ja älter (und zwar sim-off).

    Alle außer Ladinien und Livornien.

    Oder findet sich HIER Ceymur oder San Tebano?

    Da haben Sie eine sehr schöne Karte. Es ist bestimmt viel Arbeit, diese zu erstellen. Etwas unvollständig, aber das macht ja nichts. Niemand würde ja auf die Idee kommen, zu behaupten, daß Staaten, die nicht auf dieser Karte abgebildet sind, nicht existieren, nicht wahr?


    Ach und ich werde bei Gelegenheit den Vertretern Nordhanars gern ausrichten, daß sie in Ihren Augen inexistent sind. :-)

    Da du das Thema auf den Tisch bringst... ja, im kleinen Rahmen erlebe ich das gerade selbst. Es wäre schön, wenn der Anweisung der Ministerin "Bitte informiert den Außenminister, dass er gegen Ende Oktober erwartet wird" auch eine entsprechende Information tatsächlich folgen würde. Simon weiß Reis nicht einmal, dass sein Brief angekommen ist.

    Die sprichwörtliche Langsamkeit der Mühlen livornischer Bürokratie sind nun mal ein Charakteristikum - nimm das nicht persönlich. Eva Nayl hat Probleme damit, sich in Pottyland zu registrieren. Offensichtlich werden da nicht alle Emailadressen akzeptiert. Könntet Ihr ihr eine ID erstellen? Dann wird die Antwort auch bald veröffentlicht. 8)

    Wenig überraschend ist dagegen Livorniens Versuch, zum x-ten Mal irgendwelche Aktivität anderer MNs in das eigene Forum abzuziehen, ohne dabei eine entsprechende simulatorische Gegenleistung woanders zu bieten. Bis auf Turanien fällt mir keine MN ein, die jemals von Livornien mehr als einen Bruchteil der investieren Simzeit zurückerhalten hat. Ist natürlich ein legitimes Mittel, weil der eigenen MN möglichst viel Aktivität gegeben werden soll; nur halt Gift für eine für alle MNs attraktive internationale Simulation.

    Das wird durch mehrmaliges Wiederholen auch nicht mehr wahr. Schon als du das letzte mal wegen dem Gesandten in Stralien damit gekommen bist, wurde dir erläutert, weshalb es nicht stimmt. Denn, wie du selbst gesagt hast, das hätten wir gar nicht nötig. Wenn du ein Problem mit Livornien hast, kannst du das jederzeit mit uns besprechen. Du bist jedenfalls der Einzige, der das anspricht. Mein Eindruck ist, daß wir sehr viel in anderen Ländern unterwegs sind und zu ihnen beitragen. Das geschieht aber vielleicht nicht immer dort, wo du es siehst.


    Der Grund, warum wir den Simstrang in den IR ziehen wollen, ist die Rivalität zwischen IR und Völkerbund, die wiederum auf ein Zerwürfnis zwischen Moumont und Bont zurückgeht. Daß der IR in Livornien zu Hause ist, stimmt - aber das muss ja micht immer so bleiben. Freu dich doch, daß jemad deine Simulation aufgreift und mitmachen möchte!

    Bitte was hat der Futune getan? :|

    Man wird über die Einsetzung eines Ausschusses zur Beratung über die Möglichkeiten einer machbaren Koalition mehrerer Länder nachdenken müssen!

    Mir gefällt die livorneske Façon, mit der Monsieur die Causa angehen.


    Ein solcher Ausschuss wird sinnvollerweise unter der schützenden Obhut einer erfahrenen internationalen Organisation tagen. Da fällt mir eigentlich nur der Internationale Rat ein.

    In der Archipelischen Leistungsliga spielen die Clubs aus den Fußballverbänden Livorniens, Melbas, Ceymurs, San Tebanos und der Côte d'Or mit. Dürfen wir dennoch nur einen Verein anmelden? Und für welchen Continent wäre das dann? Antica, Nerica oder wahlweise?

    Ich würde noch barnstorvisch dazu packen

    Die einzige Sprache, die als VN-weite Lingua Franca in Frage kommt, ist natürlich französisch - egal, ob die Spracge sim-on nun romanisch, mérolisch oder wadiwuppdiländisch genannt wird. Mit Livornien, Melba, der Mérolie, Barnstorvia und weiteren, sowie deren bestehenden und ehemaligen Überseegebiete gibt es genug historisch und kulturell einflussreiche Länder, die diese Sprache auf dem Planeten verbreitet haben.

    Das ist mal ein interessantes Thema. Deine Frage ist berechtigt, Lord Reis, doch schade finde ich, daß du durch das Wort "Quatsch" schon eine einseitige Wertung in die Fragestellung miteinbringst. Können sich die MNs sowas heutzutage überhaupt noch leisten? Nun, jedes Projekt setzt seine Simulation so um, wie seine Protagonisten es wünschen. Vielfalt muss ja keine Schwäche sein. Wir in Livornien haben es gern breit ausdifferenziert und bespielen einzelne Büros und Räume mit einer Vielzahl an Beamten und Akteuren. Wir mögen das so. Das muss man nicht so machen. Aber leisten können wir es uns. Diejenigen, die nach Livornien kommen, um mitzuspielen, kommen gerade weil sie unsere Art schätzen.


    Wir haben mit Livornien noch nie einen Staatsbesuch simuliert, aber ich wollte das schon immer mal machen. Offizielle Besuche und Arbeitsbesuche haben wir dagegen schon öfters abgestattet und empfangen.


    Natürlich können auch wir auf Vorlieben und Wünsche unserer Simpartner eingehen und es ist entgegen unseres Rufes bei uns durchaus denkbar, gewisse Dinge abzukürzen. In einem Punkt gebe ich dir recht, Lord Reis: Eine ausführlichge Simulation führt zu zeitlichen Verzögerungen und verhindert einen eng getakteten diplomatischen Schlagabtausch. In dieser Hinsicht kann es hilfreich sein, manches wegzulassen. Wobei wir in diesem Fall dennoch davon ausgegen, daß die jeweilligen Ereignisse (etwa Begrüßung auf dem Rollfeld und Fahrt zum Ministerium) stattgefunden haben - sie wurden nur nicht aussimuliert. Ein "Hallo, hier bin ich, lasst uns loslegen" gibt es natürlich nicht. So jemand würde vermutlich gar nicht empfangen, da das Ministerium nicht über seine Ankunft informiert ist.