Beiträge von Attila Saxburger

    Das ist natürlich alles möglich und kann so kommen. Wenn am Ende des Tages niemand mehr da ist, außer einigen wenigen Hardlinern, die an einer Fortexistenz der OIK festhalten wollen, dann müssen die sich dann halt selbst um den Fortbestand kümmern. Zum jetzigen Zeitpunkt möchte ich mir nur nicht vorwerfen lassen, dass wir die OIK völlig regelwidrig einfach in die Tonne gekloppt haben. Und für einen geregelten Abgang braucht's eben wenigstens erst mal ein halbwegs regelkonform im Amt befindliches Direktorium. Ich bin nach dem abrupten Abgang der letzten Exekutivdirektorin und dem sang- und klanglosen Verschwinden des restlichen Direktoriums schon froh, dass sich jemand gefunden hat, der einfach mal eine Wahl (wohl mit sehr großer Wahrscheinlichkeit eine der letzten) ausgeschrieben hat um ein geregeltes Ende zu realisieren.

    Ich gehe mal davon aus, dass Du nichts übersehen hast. Sinn oder Unsinn des Fortbestehens der OIK-Karte kann und sollte man auf alle Fälle diskutieren. Nur gehört zu dieser Diskussion, wenn man sie halbwegs seriös durchführen will, zumindest ein funktionierendes Direktorium der OIK (vielleicht auch ein abgespecktes - warten wir mal die aktuellen Wahlen ab). Viele Jahre haben die Mitspieler auf die Einhaltung des Regelwerks gepocht. Dann sollte man dies meiner Meinung nach auch zum (abzusehenden) Schluss tun.

    Ich persönlich finde es leider erschreckend, wie sich eine neue MN, und das ist das neue Barnstorvia trotz seiner Berufung auf das Konzept und die Ausgestaltung einer längst vergangenen historischen MN nunmal, gleich in den ersten Tagen ihres Bestehens (das Forum von Neu-Barnstorvia existiert seit dem 17.08.2019) mit seinen potenziellen neuen Nachbarn in Clinch begibt. Und das wegen gerade ca. 12% der von ihr mal eben so reservierten sehr großen Fläche auf West-Antika.


    Natürlich ist Neu-Barnstorvia bezüglich der Gebietsreservierung unbestritten im Recht. Wenn dem nicht so wäre, hätte ja bereits ihr Reservierungsantrag in der CartA keinen Erfolg gehabt. Aber die Reservierung ist regelkonform durch und das gesamte Gebiet für Neu-Barnstorvia ordnungsgemäß als reserviert eingezeichnet. Nur ist es eben erst einmal nur reserviert. Und für eine endgültige Eintragung gilt es halt noch einige Hürden zu überwinden.


    Dazu gehört meiner festen Überzeugung nach auch die Verständigung mit den bereits am gewünschten Kartenort eingetragenen Mitgliedern der CartA, welche entsprechend den Zielen der CartA möglichst Teil der Ausgestaltung der sich neu ansiedelnden MN sein sollten. Und auch auf die Ausgestaltung der "Altmitglieder" vor Ort kann, wird und soll die pure Existenz des neuen Nachbarn und dessen Konzept Einfluss haben. Und das ist im Sinne einer MN-übergreifenden Simulation gut, richtig und wichtig so. Und genau für derartige Abstimmungen und Verständigungen gibt es die vorgeschriebene Zweiteilung des Eintragungsverfahrens, vorerst in eine Reservierung und (nach frühestens 2 Wochen) in das eigentliche Eintragungsverfahren.


    Wenn nun ein neues Mitglied der CartA ausschließlich nach dem Prinzip "Ätsch, ich war schneller" und "Pech gehabt" mit seinen zukünftigen Nachbarn verfährt und jegliche Anpassung seiner Vorstellungen von der Gestalt der Landesfläche mit doch so recht fadenscheinlichen Argumenten wie "unästhetische Landesform" oder "inakzeptable Deformierung" ablehnt, erweckt das bei mir den Anschein, dass diese neu auf die CartA-Karte strebende MN bzw. deren Mitspielerschaft an einer Zusammenarbeit oder gar gemeinsamen Simulation mit den Nachbarn garnicht interessiert ist. Frei nach dem Motto "Wir waren pfiffiger, wir haben Recht, sind jetzt hier und die anderen müssen sehen, wie sie mit uns klar kommen." Wenn aber einer neue MN die Zusammenarbeit und Interaktion mit den regional benachbarten und bereits etablierten MN völlig egal ist, kann und sollte sie sich besser an einem anderen Ort der Karte ansiedeln, wo es möglichst keine Nachbarn gibt, auf deren Ausgestaltung die Neue MN keinen Einfluss hat und auf die sie Rücksicht nehmen müssen.


    Vielleicht könnten sich die Mitspieler im neuen Barnstorvia ja doch noch dazu bewegen lassen, über eine Reduzierung der von ihnen beanspruchten und für die Verhältnisse auf West-Antika doch enorm große Fläche um gerade mal 12% (das wäre der Wert ohne Änderung der Südküste) zumindest nachzudenken. Dies auch vor dem Hintergrund, dass sie sich damit neben einigen neuen Nachbarn, welche ihre Ausgestaltung vielleicht interessant gestalten könnten auch Optionen für regionale intermikronationale Simulationen schaffen können.


    Oder sind die Neu-Barnstorvier so unflexibel und unkreativ, dass sie sich sklavisch an die kartographische Ausgestaltung und das geschichtliche Konzept des (mehrfach, zuletzt 2015) untergegangenen Barnstorvias, welches sie sich zu eigen gemacht haben, klammern müssen und keine Möglichkeit für zumindest in kleinen Teilen etwas Neues und Eigenes sehen. Dann werden sie wohl versuchen, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen und müssen damit rechnen, dass diese oder jene "Alt-MN" vielleicht auch die Möglichkeit eines, und hier möchte ich mal das Teufelswort in den Mund nehmen, "Veto" gegen den Eintrag in Betracht ziehen.


    Ich hoffe und wünsche mir, dass es garnicht erst zu einer solchen Verhärtung der Beziehungen kommt. Warten wir's halt mal ab.

    Hallo Mitspieler aus Freesland, leider kann ich mich in Eurem Forum nicht registrieren. Die Captcha-Funktion tut es einfach nicht. Geht das nur mir so oder ist das ein allgemeines Problem? Ich würde gern mal in Freesland vorbeischauen und Infos zum Thema CartA hinterlassen. Wenn mir also irgendjemand von den Freesländern den Zugang zum Forum organisieren könnte, wäre ich sehr dankbar.

    Nein, Du täuschst Dich nicht. Es ist tatsächlich nicht zu einem überwältigenden Wiederaufleben der MN gekommen. Die Zeiten der fast täglichen MN-Neugründungen aus der MarcelHGD-Zeit, mit fast ebenso schnellem Verschwinden in der Versenkung, sind wohl vorbei. Es gab und gibt immer mal eine neue Idee für ein Projekt oder auch eine MN, aber die Zahl hält sich derzeit eher in Grenzen. Aber einige geglückte und wirklich gute Neugründungen hat es seit Deinem Steuertrick doch gegeben, um vielleicht mal beispielhaft einige zu nennen wären da Livornien, Heijan und Münchberg. Ach übrigens, von den "Uralt-MN" muss ja unbedingt noch die DU, die Du vielleicht noch als Ratelon kennst, genannt werden. Da hat Helen Bont als die ewige Kanzlerin mittlerweile auch schon das sprichwörtliche Moos auf'm Buckel.

    Das klingt doch schon mal sehr gut, dass Du wieder auf MN-Rundreise bist. Ach und am besten machst Du bei Deiner Formulierung "aber eben in Maßen" mal aus dem ß ein ss. Dann wird's für alle noch besser.


    Hm, Futuna ist nicht direkt mit Turanien vereint. Wir, und damit meine ich natürlich zuallererst das turanische Urgestein und den Obermacker Sigurd Thorwald, also wir haben den Futunen erst mal ein forentechnisches Obdach gegeben, nachdem die wegen mehrfachen Forenverlusts heimatlos geworden waren und sich einer der Ur-Futunen für ein Wiederaufleben des Schahtums interessierte. Leider ist mit seinem Verschwinden mittlerweile auch der Elan für ein erfolgreiches Comeback auf ein Minimum gesunken. Diese Form des Foren-Obdachs gibt es noch einige male mehr. Hoffen wir, dass die Leute dort erfolgreicher sind. Wie sagte doch irgend ein Kaiser mal: "Schau mer mal."


    Was die Veteranenriege angeht, sind doch noch einige da, wenn auch nicht allzu üppig viele. Manche haben sich in der lordlosen Zeit häufig wechselnde Persönlichkeiten zugelegt, also quasi ihre mikronationale Schizophrenie ausgelebt. Andere sind noch immer unter der selben "Identitäts-Adresse" zu erreichen. Vielleicht kommt ja noch dieser oder jener mal hier im Biergarten vorbei.

    Na wohin soll so einen alten Sack wie mich schon noch hin verschlagen? Ich bin und bleibe halt ein Schwione aus'm Wald von hinter den Bergen. Und so friste ich mein Dasein immer noch als Landeshauptmacker Schwions in Turanien. Ich wüsste auch nicht, wo ich sonst hin sollte. Dort geht es, wie eh und je nicht allzu hektisch, ja man kann zurecht sagen geruhsam zu. Was mir übrigens sehr entgegen kommt.


    Ja es stimmt. Während der Zeit Deines steuerlichen Abgelebtseins sind doch einige, nur um nicht zu sagen viele, der ehemals alteingesessenen MN ... wie soll ich sagen ... entfleucht, im Orkus verschwunden, über den Jordan oder sonst einen anderen Fluss gegangen, also jedenfalls im unendlichen MN-Nirvana gelandet. Aber einige mikronationale Trutzburgen haben bis heute überlebt und erfreuen sich ihres Daseins mit höchst unterschiedlichen Graden an Aktivität. So gibt es Turanien immer noch, ebenso wie zum Beispiel Dreibürgen, Astor, Albernia und Fuchsen, die Du noch kennen solltest. Einige neue gibt es mittlerweile auch eif dem intermikronationalen Parkett, die sich auch recht gut etabliert haben. Du kannst ja mal auf die Adresstafel hier auf'm Marktplatz schauen. Ja und wie ich Dich kenne, wirst Du wohl alsbald eine Rundreise durch die noch, wieder oder neu vorhandenen MN machen.


    Na und Pottyland hat sich ja auch, durch zwei unverwüstliche Kämpfer am Leben gehalten, über die Lord-König-und-Hirtenfreie Zeit gerettet. Gut so.

    kommt in den Biergarten, schaut sich um und ist erstaunt


    Hä? Was'n das? Ein Geist, ein Gespenst, eine Hazullina ... ähm ... Hullinazu ... ein Hirngespinst? :/Bin ich schon besoffen, obwohl ich heute noch garnicht hier war.


    stellt sich neben die Gestalt am Thresen und stubst sie gaaaaaanz vorsichtig mit dem Finger an


    8| Oh. Ja. Er isses wirklich. Unser aller Lord. Nach so langer Zeit. Und dann einfach so ... mal im Biergarten. Fantastisch. :thumbsup:


    Mann oh mann lieber Lord Reis. Sie hier. Na da bin ich aber geplättet, erstaunt und hocherfreut ... genau in dieser Reihenfolge.

    Ich habe ja so viele Fragen. Wo waren Sie, was haben Sie getrieben, was hat Sie hierher verschlagen, sind Sie wieder ganz da, also so richtig, wie geht's Ihnen, wie steht's in diesem Dingsbumsland aus dem Sie kamen ... na dem Popeye... nein ... jetzt hab ich's ... dem Pottyland?

    Ich bin ja einfach nur begeistert von dem ganzen System. Aber wenn hier alle ihre Wünsche oder Vorschläge für Änderungen vorbringen können, will ich das auch mal tun. Mir würde es sehr gefallen, wenn in allen Flugplänen noch eine Spalte eingefügt werden könnte, in welcher die regelmäßigen Flug(wochen)tage erkenntlich sind. Das einfachste wäre meiner Meinung nach eine fest siebenstellige Spalte mit "1234567" in welcher die Tagesziffern der Tage ohne Flugbetrieb fehlen.

    Ein turanisch-schwionisches Team trägt sich auch mit dem Gedanken, am diesjährigen Rennen teilzunehmen. Wo man sich anmelden kann, steht ja hier oben in der Bekanntmachung. Könnte der Veranstalter mal noch einen Link zum Regelwerk und zu der Stelle angeben, wo dann tatsächlich die Leistungsdaten eingegeben und Ergebnisse veröffentlicht werden? Das wäre sehr nett.

    Ich stimme hier einfach mal für Turanien mit Ja, ...

    Mit Bedauern muss ich mitteilen, dass ich diese Stimmabgabe zurücknehmen muss.


    In völlig verantwortungsloser Art und Weise und unter totaler Verkennung der Stimmungslage in der Föderation habe ich ohne die erforderliche Authorisierung durch die Spielerschaft Turaniens nach meinem Gutdünken abgestimmt, was sich als fataler Fehler herausgestellt hat. Ich geh davon aus, dass hier noch bis zum Ende der Abstimmung ein dann ordnungsgemäß bevollmächtigter und authorisierter Vertreter Turaniens die Stimme für die Föderation abgeben wird.


    Meine Meinungsäußerungen zum Thema bitte ich als das zu sehen und zu werten was sie sind, die höchstpersönlich Meinung eines eigensinnigen alten Zausels und keinesfalls als Meinung der Turanischen Föderation. Und damit möchte ich mich auch aus dieser Diskussion verabschieden.

    Saxburger,sorry, ,das ist das erste mal das ich Dir wiederspreche.

    Es geht nicht um eine neue MN mit Schwierigkeiten.

    Es hat Montana erwischt,es hat Gemecker bei Livornien und Turanien gegeben.Die MN Welt hat Ansprüche - und soll man damit eine neue MN belasten?

    Ach James, Du kannst mir sooft widersprechen wie Du willst, Du wirst mich trotzdem nicht von der Sinnhaftigkeit dieser Abstimmung oder gar der Nein-Stimmen überzeugen. Und wenn die MN-Welt noch so hohe Ansprüche hat, die kann Sie in den Wind schreiben, jedenfalls für dieses Jahr, wenn sie die Ausrichtung dem einzigen Bewerber, der überhaupt bereit ist verwehrt. Gemecker wird's immer geben. Nur sollten wir den Meckerern, Besserwissern und Schlaubi-Schlümpfen, die sich selbst nicht beweisen wollen oder können nicht auch noch Recht geben und wegen möglicher Unzulänglichkeiten bei der Ausführung der WM auf diese verzichten. Mein Motto: Lieber ein nicht ganz perfektes Event, was die MN-Community wieder mal zusammenbringt als garkeins.

    Ich stimme hier einfach mal für Turanien mit Ja, obwohl ich die ganze Abstimmung für groben Unfug halte. Wie Levebre schon richtig anmerkte, haben wir ja nur einen Bewerber, worüber stimmen wir denn da eigentlich ab? Doch darüber ob die überhaupt WM stattfindet oder nicht. Und wenn ich nur diese Alternativen habe kann ich doch dem einzigen Bewerber auch die Chance geben, sich zu beweisen und muss ihm nicht gleich mit unendlich vielen Bedenken und Vorbehalten kommen. Besser wäre es meiner Meinung nach, dem einzigen Bewerber alle mögliche Unterstützung anzubieten, die er vielleicht brauchen kann anstatt auf die Alternative zu setzen, nämlich keine WM zu haben.