Beiträge von DeR

    Traditionell dürfte sich das Problem in drei Monaten erledigt haben. Falls Brian Mason wieder zu den Leichenfledderern gehört, sogar nur zwei. ;)


    Im Ernst; Barnstorvia hat regelkonform reserviert, und möchte auch keine Nachverhandlungen. Das muss man akzeptieren.

    Wir sind uns nicht monatelang für die ganzen durchaus fairen, ausgeklügelten und gut verständlichen CartA-Regelwerke an die Gurgel gegangen, damit an Ende die Kartenplätze wie auf dem Viehmarkt verhandelt werden. :rolleyes:

    1. Ich bin glücklich und stolz, dass diese Kinder frei und ohne Repressalien demonstrieren können.


    2. Es ist gut und wichtig, dass sich Menschen mit den Positionen und Inhalten der Kinder auch kritisch auseinandersetzen.


    3. Deutschlands marginaler Anteil am weltweiten co2-Ausstoß lässt sich nicht wegdiskutieren. Deutschlands Verantwortung allerdings auch nicht, und so hoffe ich, dass wir in Zukunft auch mit der Hilfe und der Tatkraft dieser Kinder vor allem dazu beitragen können, dass weltweit nicht primär unsere Wohlstands-Empörung exportiert wird, sondern vor allem in Deutschland ersonnene Technologien und technologische Lösungen der Probleme.


    4. Daher plädiere ich dafür den Freitag den Kindern zu schenken und bundesweit einen verpflichtenden Forschungs- und Bildungsfreitag für nachhaltige Technologien einzuführen. Naturwissenschaftliche Theorie und praktische Schülerwerkstätten für den Klimaschutz. Und zwar als bundesweiten Masterplan. Die künftige co2-Abgabe soll einzig und allein in dieses Vorhaben fließen.

    Da mehrfach gefragt wurde...

    Manchen wird es freuen, einige werden es vermissen, aber Gran Novara wird auf unbestimmte Zeit nicht reaktiviert und ebenso wie das Imperium mit Sicherheit einige Zeit nicht zur MN-Welt gehören.

    Erst kamen die beruflichen Veränderungen, nun auch noch familiäre Veränderungen, so dass mir absehbar nicht die Zeit zur Verfügung steht, die ich gewöhnlich in derartige Dinge gesteckt habe.


    Es war eine großartige Zeit, vor allem die novarischen Jahre 2006 bis 2012. Die Zeit danach war nicht weniger spannend, auch wenn es seitdem durch den allgemeinen MN-Trend schon etwas nachgelassen hat. Als ich 2004 mit den MNs angefangen habe, war ich sehr begeistert von der Phanstasie und den Möglichkeiten in dieser Szene. Das hat mich immer wieder angespornt Dinge auszuprobieren und meine Skills zu verbessern. Dass ich ein streitbarer Typ war, steht außer Frage. Dennoch ging es mir - bis auf wenige Ausnahmen - immer um die Sache und meine Bemühungen diese Szene zu unterstützen und zu entwickeln. Die wenigen persönlichen Streits und Enttäuschungen gehörten dennoch dazu und zeigten, wie leidenschaftlich wir dieses Hobby betrieben haben. Ich wage zu behaupten, dass es ohne persönliche Feindschaften und ein gewisses Maß an Konkurrenz viel langweiliger gewesen wäre.


    Auf einer kleinen Insel im Westen kann man mich weiterhin finden. Meinen mikronationalen (Un-)Ruhestand will ich dort - mal mehr oder mal weniger - je nach Zeit und Lust verbringen.


    Es grüßt DeR!

    Hallo und vielen Dank für dein Interesse.


    Ja, Gran Novara wird - wie übrigens auch Targa - anstelle des Imperiums weiter geführt. Allerdings haben sich die Pläne technisch-strukturell noch einmal geändert. Dazu dann zu gegebener Zeit mehr.

    Aber mal ein anderer Hinweis.

    Es gab eine ziemlich gute DDR-MN namens SDR, die schon weitreichend ausgestaltet war.

    Vielleicht wäre es für dich, lieber Walter Honecker , eine Idee die wieder aufleben zu lassen.

    Das Forum und die HP lagen beim Platzmeister auf dem Server. Ganz im kommunistischen Sinn kann er das Projekt ja einfach an dich weitergeben. Vorteil wäre auch, dass bereits ein Kartenplatz auf der CartA existiert und dieser noch nicht gelöscht wurde.

    Naja, im Grunde sind MNs ja souveräne „Irgendwas“. Eldeyjas Schicksal ist ja demnach nicht abhängig vom Minasol-Hosting oder der Erreichbarkeit von Angeboten auf der Meta-Ebene.


    Ansonsten steht es ja jedem frei ein unabhängiges Community-Angebot auf der Meta-Ebene zu schaffen, falls demjenigen diesbezüglich eine gewisse Redundanz wichtig ist.

    Zitat

    Im Nachhinein betrachtet war es vielleicht ein Fehler, vom "Regelwerk" zu reden (auch wenn es letztlich genau darum ging) statt von "Software-Spezifikation" oder sowas. Dann hätte man uns vielleicht eher in Ruhe arbeiten lassen, weil es abschreckender klingt.

    Naja, diese Software sollte ja die „Eintragungsregeln“ umsetzen. Und es scheiterte an der Frage, was das für Regeln sein sollten. Das hättest du sonstwie nennen können, es gab da einige Uneinigkeit.


    Als Erinnerung zum Beispiel automatische Benachrichtigungen, das „Like-System“ bei Eintragungen, Gewichtung von Likes je nach Entfernung, etc.pp.

    Mach doch. Gib mir deine Adresse und ich schicke dir die Auskunft.

    Aufwandsmäßig ist das für dich aber sicher nicht weniger als die komplette Veröffentlichung, oder? Aber wenn dir datenschutzmäßig wohler dabei ist, wenn du mir nur meine eigenen Beiträge aus dem BIK-Forum schickst und es kein großer Aufwand für dich wäre, würde ich das Angebot gern annehmen. (Natürlich ohne DSGVO-Auskunftsanfrage, macht ja keinen Sinn, dass du vollständig zusammensuchen musst, wo ich bei dir irgendwelche Accounts hinterlassen habe, wenn mich das meiste davon gar nicht interessiert.)

    Aufwandsmäßig wäre das sogar noch besser.

    Ich hätte sämtliche Rohdaten im Zweifel gelöscht, dich darauf hingewiesen dass die DGSVO erst ab dem 28.05.2018 galt und dir mit einer liebreizenden Karte ein erfolgreiches 2019 gewünscht.

    (In der Hoffnung dass die ursprüngliche Ironie dann doch angekommen wäre.)

    Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Hardliner auf beiden Seiten ihre Grundsätze bisher nicht aufgeben wollten.


    Zuletzt haben wir es ja 2015 mit einem großen Aufwand versucht.

    Ist das damals nicht eher an der konkreten Umsetzung gescheitert als an grundsätzlichen Einwänden? Ich hatte da den Eindruck, dass die Hardliner mehr oder weniger verschwunden waren oder zumindest soweit in der Unterzahl, dass sie sich gezwungen sahen, dann eben mitzuziehen.

    Ich habe jetzt tatsächlich mal Lust bekommen und habe mich in die sql-Datei eingelesen.

    Es startete gut, dann wurde es wegen der Nachbarschaften schwierig. Es wurde dann über Wetter und kulturen geredet. Letztendlich scheiterte es vor allem daran, dass man sich nicht auf ein Regelwerk einigen konnte.

    Einige wollten schnell gründen, andere (u.a. Du) wollten es in trockenen Tüchern haben. Die technische Umsetzung dieses Regelwerkes wurde diskutiert, aber es scheiterte daran, dass man sich nicht einig war was man umsetzen wollte. Dann sprangen nach und nach Leute ab, es wurde die Gründung des BIK als dritte Karte diskutiert. Da gab es Für und Wieder.


    Die letzten gefühlten 300 Posts bestehen aus dem Kush-Caledonien-Streit (wie immer). :thumbsup:


    Um meine Rolle nochmal klarzustellen; ich habe die ganze Sache mit Veuxin und Inga ins Leben gerufen und hatte ein großes Interesse an einem Erfolg. Das Ziel war beide Karten und alle Nationen gleichberechtigt zu vereinen, nicht weniger. Wer mir - wie mockauer - unterstellt, dass ich am Scheitern Schuld bin, hat entweder keine Ahnung oder ein zutiefst persönliches Problem mit mir, das er dringend mit einem Therapeuten besprechen sollte.