Beiträge von Inga van Mauritz

    Ich hab den Sinn des Beitrags-Schwanz-Vergleiches nie verstanden. Noch weniger würde ich ihm in Zeiten wie diesen verstehen.
    Aber vielleicht brauchen es ja ein paar Leute, keine Ahnung.


    So sehe ich das auch. Ob es dazu führen würde, dass die Aktivität steigt würde ich mal bezweifeln, wenngleich ich niemanden davon abhalten möchte, mich eines besseren zu belehren.

    Liebe Freunde des gepflegten micronationalen Müßiggangs,


    wie oft ist über die Kartenfrage, die Teilung der MNs und all den damit verbundenen Problemen und Fragen gestritten worden? Meist rau im Ton und selten zielführend. Meist übereinander, selten miteiander.


    Anders im letzten Herbst. Dort trafen sich die beiden Direktorien der CartA und der OIK in der Kneipe "Zum lustigen Breitengrad" zu einem locken Gedankenaustausch und sprachen ergebnisoffen, fair und konstruktiv über Chancen, Möglichkeiten und Hindernisse der Bi-Kartigkeit und die (gemeinsame) Zukunft der MNs. An dieser Stelle möchte ich mich bei den Kollegen Andreas Blumbach, Friedrich Alexander, de Rossi, Idris und Veuxin recht herzlich dafür bedanken!
    Bedanken auch dafür, dass alle Beteiligten ihre Einwilligung gaben, den Wortlaut der damaligen Sitzung nun der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Eine Idee, die ich ganz charmant fand, um zum einen mal aufzuzeigen, dass man durchaus auch miteinander reden kann und zum anderen, um unsere Gedanken als Denkanstöße für die Zukunft in die Diskussion einzubringen. Und das obwohl, oder vielleicht auch grade weil, die Gespräche letztendlich eingeschlafen sind und der Kontakt unterbrochen wurde.


    Unsere Gesprächsrunde hat keine Lösung zu präsentieren, ja noch nicht mal eine Antwort auf die Frage, ob es überhaupt einer Lösung bedarf. Es ist vielmehr eine Momentaufnahme, eine Bestandsaufnahme, kurz: ein Gedankenaustausch von sechs Personen, die damals in den Strukturen ihrer jeweiligen Organisationen eingebunden waren und der Meinung waren, dass man ruhig auch mal über den Teller- und Kartenrand hinausschauen darf. Ja, vielleicht sogar auch manchmal muss.


    Genug der Worte. Wer jetzt noch Interesse an dem Protokoll hat, der findet es hier: http://www.van-mauritz.de/mn/div/carta-oik-protokoll.pdf

    Ja, korrekt. Da gibt's nichts, weil es noch nicht's gibt. Und bei der "Politik" gibt's bislang nur die Bildchen. Ich habe die Homepage in diesem Zustand auch nur mal hochgeladen, damit man eine Vorstellung bekommt. Alles weiter ergibt sich dann hoffentlich in der nächsten Zeit. :)



    Noch völlig unfertig und eher eine Baustelle, aber doch vielleicht etwas, dass den ein oder anderen von euch interessieren könnte: Ich bin gerade dabei einen Nericastaat aufzubauen und auszugestalten und vielleicht möchte ja der ein oder andere von euch mitmachen.


    Hintergrund und Orientierungshilfe ist das RL-Äthiopien. Gewürzt mit ein bisschen hiervon und hiervon sowie hiervon soll es um einen modernen Staat christlicher Prägung gehen, der keine Koloniseriung erlebte (siehe RL-Vorbild) und Nerica um ein Nicht-Abhängiges-Gebiet ergänzt.


    Interessierte bitte hier entlang! Alle anderen hier her. :)

    Es ging mir nur darum den Stier (Politik-Sim) mal an den Hörnern zu packen um RPG-mäßig zu zeigen, dass Teils hochbrisante politische Umstände nicht in die Politik einfließen - selbst nach Hinweisen nicht - weil dabei einfach kein Pöstchen zu ergattern ist oder nicht um irgendwelche Gesetze gefeilscht werden kann, sprich dass normale politische Blabla des RL nicht ausgelebt werden kann, dass einem komischerweise im RL tierisch auf den Keks geht. Es geht nicht ums "Spielen", sondern um Selbstdarstellung mit Zoff, Angriffen und unbedachten Äußerungen - Politzirkus eben. Aber Macht korrumpiert bekanntlich...


    Zugegeben sehr Provokotiv, doch des Pudels Kern sicherlich nicht nur gestreift...



    Der Kasus macht mich lachen...


    Sorry, aber was du da schreibst ist Quatsch.

    Weil ich ja hier direkt angesprochen werde (also nicht die Inga, aber meine DU-ID), will ich gleich was dazu sagen:


    Schön, dass wir das hier diskutieren... Und ja, auch wenn Du die Präsidentin in der PN mit "Kanzlerin" und "Ihr Innenministerium" angeschrieben hast, ist die gute Draga nicht die Kanzlerin, sondern die Präsidentin. Und die hat nach der Verfassung nun mal einen überschaubaren Handlungsrahmen. Da wäre es nach aller Logik in der Tat sinnvoller gewesen, die Kanzlerin anzuschreiben. Was soll die Präsidentin denn deiner Meinung nach tun? Hingehen, sagen "Ups, kaputt. Na, wer macht denn sowas?". Die DU - das mag man auch anders sehen - ist ja nach wie vor ein handlungsfähiger Staat. Da gibt es - jenseits von dem Krach im Ministerium - ja funktionierende Behörden. Polizei, Nachrichtendienst, Rotes Kreuz, Feuerwehr usw. Institutionen die da viel eher involviert sind, als die Präsidentin. Ja, natürlich hätte die Präsidentin eine Ansprache halten können, aber vielleicht wartet sie auch erstmal ab, zu welchen Ergebnissen die Ermittlungsbehörden kommen. Die Verfassung der DU sieht ganz klar vor, welche Kompetenzen in den Bereich der Regierung fallen und welche in den der Präsidentin. Jetzt kann man das gut oder schlecht finden, aber Draga ist in diesem Fall eben zurückhaltender. Warum du deswegen jetzt hier so ein Fass aufmachst und dir nicht mal überlegst, ob es vielleicht Gründe gibt, warum die Präsidentin nicht mit Schaufel und Löscheimer zum Ministerium rennt, erschließt sich mir nicht.