Beiträge von Erica Simmons

    In Aquatropolis haben wir ebenfalls eine ausgestaltete Militärsim auch wenn unsere nicht ganz so ins Detail geht wie die in Dreibürgen (allerdings hat Aqua auch weniger aktive Militärspieler). Da ich für die Gestaltung dieser Sim seit mehr als 1,5 Jahren mehr oder weniger verantwortlich bin sag ich mal ein bisschen was dazu


    Im wesentlichen sind unsere Ausbildungsinhalte im Unterforum der Offiziersschule gesammelt und werden mit der Zeit oder nach Bedarf hin und wieder mal ergänzt. Der Hauptsinn besteht darin einem neuen Spieler soviel Wissen zu vermitteln wie er braucht um im Rahmen unserer Militärsim eine halbwegs gute Darstellung eines Aquamarine-Soldaten in dem Bereich den er bespielen möchte abliefern zu können. Wie detailiert das ganze aussimuliert wird richtet sich aber nach den Wünschen des jeweiligen Spielers wobei gilt dass eine weiterführende Spezialausbildung wesentlich umfangreicher ist als die AGA.


    Um das mal am konkreten Beispiel zu erläutern:


    Wir hatten vor kurzem jemanden der Helikopterpilot werden wollte. Ich hab ihm gesagt dass er sich ein paar Tage an der Offiziersschule einlesen und eventuell auftretende Fragen klären soll und seine AGA wenn er möchte mit ein paar kurzen Alibi-Posts abhandeln kann, ihn aber auch darauf hingewiesen dass ich wenn er daran Interesse hat natürlich auch eine ausführliche AGA-Sim mit ihm führen würde. Wie gesagt der Hauptzweck der Militärausbildung ist bei uns sicherzugehen dass der Spieler weiss worüber er schreibt und sich nicht einfach irgendwas ausdenkt was mit der Ausgestaltung unserer Streitkräfte inkonsistent ist (SciFi Elemente gibt es in Aqua zwar in bestimmtem Rahmen aber unsere Militärtechnik basiert schon seit einer ganzen Weile streng auf RL-Technologie). Für die AGA heisst das konkret eigentlich nur dass er den Kurs "Waffenkunde I" in welchem die Standard-Infanteriewaffen der Aquamarine vorgestellt werden gelesen haben muss (und vielleicht noch Enigmas "Einführung in die Operationsweise der Aquamarine"), ansonsten gibt es nicht wirklich etwas was ich in der AGA simtechnisch als notwendig betrachten würde. Da die Aquamarine eher ein "mildly military" ist, gibt es keine strengen Vorschriften für Formaldienst und dergleichen und Dinge wie taktische Zeichen (wie sie Dreibürgen verwendet) werden in der Sim so selten wirklich anwendungsbereit gebraucht dass ich genau wie beim Schanzen und ähnlichem einfach davon ausgehe dass sie in der Ausbildung behandelt werden ohne dass das explizit ausgesimt wird (wie gesagt wenn ein Spieler das wollen würde, würde ich mir schon die Mühe machen da was auszuarbeiten aber das kam bisher nicht vor). In einer weiterführenden infanteristischen Ausbildung könnte ich mir auch noch vorstellen sowas zu behandeln aber auch da hat noch niemand bisher Bedarf angemeldet.


    Nach der AGA wurde der betreffende Spieler dann von mir in die Pilotenausbildung gesteckt (die ich auch erstmal ausarbeiten musste), die dauerte dann relativ lange. In diesem Teil wurde er von mir mit langen Posts und einigen simulierten Übungsflügen eingedeckt. Als dann alles behandelt war was er brauchte um einen AM-21 Helikopter der Aquamarine korrekt darzustellen war seine Ausbildung zum Piloten beendet. Eine Abschlussprüfung gab es nicht (es sei denn man zählt den Übungsflug bei dem er eine Notlandung selbst ausführen musste als solche) weil ich darin wenig Sinn sehe. Im Grunde zwingt so eine Prüfung den Spieler nur nochmal nachzulesen garantiert aber auch nicht dass er die Inhalte nicht wieder vergisst. Am Ende bekam der Spieler dann noch die folgende kleine Predigt:


    Zitat

    Auch wenn ihre Ausbildung beendet ist sollten sie nicht den Fehler machen zu glauben schon alles zu wissen. Die Ausbildung vermittelt ihnen die nötigen Kenntnisse um ihre Aufgaben erfüllen zu können aber in der Aquamarine gibt es eine starke Tradition des Lernens in der Praxis. Hören sie anderen Angehörigen der Aquamarine, gerade solchen die länger dabei sind als sie, sorgfältig zu, seien sie immer bereit etwas dazu zu lernen und zögern sie auch nicht Fragen zu stellen wenn sie die Gelegenheit dazu haben mit der Zeit werden sie sicher eine klarere Vorstellung davon bekommen was es bedeutet in der Aquamarine zu dienen und was von ihnen erwartet wird.


    Und das wars. Danach hat er natürlich noch Hinweise bekommen wenn ich glaubte dass es nötig war, war aber im Grunde von da an allein für seinen Heli samt Besatzung und deren Ausgestaltung verantworltich. In der Aqua-Militärsim bekommen auch neue Spieler relativ schnell einen eigenen Verantwortungsbereich den sie gestalten können ohne dass man von ihnen erwartet alle Dienstgrade von ganz unten zu durchlaufen (sollte einmal ein Spieler einen Mannschaftsdienstgrad spielen wollen würde ich mich da auch nicht querstellen aber wirklich Sinn macht das bei so wenigen Spielern wie wir im Militär haben eigentlich nicht ausser man hat wirklich Spass an sowas), der Einstiegsdienstgrad ist dementsprechend flexibel und kann durchaus in extremen Fällen auch bis rauf zum Leutnant gehen. Dafür gibt es in der Aquamarine keine Beförderungen nach Dienstzeit also wird man wahrscheinlich einige Zeit auf einer Position bleiben (ein Grund mehr dass es eine sein sollte für die der Spieler auch Interesse aufbringt).


    In Kürze, ich bemühe mich Spieler relativ schnell ungefähr in dem Bereich einzusetzen in dem sie auch simen wollten und für den sie sich interessieren, das Engagement aufbringen um von dort aus weiterzukommen und aufzusteigen müssen sie dann aber schon selbst.


    Die Pilotenausbildung wurde nachdem sie einmal ausgestaltet war übrigens etwas umgeschrieben und natürlich auch in der Offiziersschule hinterlegt. Unser gesamtes Kursangebot sieht derzeit so aus (einige der Kurse wurden vor längerer Zeit von Enigma geschrieben, die meisten wurden aber von mir ausgestaltet):



    Das Programm wird wie gesagt immer wieder mal ergänzt. Das Arsenal der Aquamarine ist sehr ausführlich ausgestaltet was technische Daten und Funktionsbeschreibungen von Waffen angeht. Die zugehörigen Kurse in Waffenkunde schreib ich immer wieder mal je nachdem wie ich Zeit und Lust habe, für einige andere Kurse gilt ähnliches. Andere Bereiche, wie die Helikopterausbildung, werden erstellt wenn sie für die Sim gebraucht werden und dann in etwas allgemeinerer Form hinterlegt.


    Natürlich wäre das alles zusammengenommen schon zu viel als dass ich einem Spieler noch zumuten würde alles zu lesen aber zumindest die Kurse die für das jeweilige Aufgabengebiet relevant sind sollten mal durchgearbeitet werden und natürlich besteht in jedem Vorlesungsthema die Möglichkeit Fragen zum Lehrstoff zu stellen oder die Inhalte zu diskutieren.


    Fazit, in Aquatropolis ist eine detailierte AGA optional aber ich denke unsere Militärsim braucht sich auch so nicht zu verstecken.


    Wenn du also eine neue MN gründest, mußt du dich durchsetzen. Aber trotzdem sind MNs nicht so komplexe Wesen, daß man dafür groß Erfahrungen sammeln müßte oder einen Doktor in Astrophysik bräuchte. Zwar gibt es einige, die einem das weiß machen wollen, aber die kochen auch nur mit ganz lauwarmen Wasser. Entscheidend ist allein Phantasie, ein Schuss Creativität und andauernde Motivation (daß du auch Durststrecken, wo du über lange Zeit der einzige Bürger deiner MN bleiben wirst, durchhälst). Zusätzlich kann "Erfahrung" auch hinderlich sein. Ein frischer, unverbrauchter Blickwinkel kann manchmal viel creativer und ausschöpfender sein, als der zehnte Blick durch die Einheitsbrille.


    Das würde ich so nicht unterschreiben. Die Kernaussage ist zwar nicht falsch aber leider gibt es in den MNs wie auch im RL genug Leute die glauben nur weil sie Regeln brechen und bewährte Grundlagen ignorieren wären sie fantasievoll und kreativ. Kreativität ist nicht so sehr das ignorieren altbewährter Vorgehensweisen sondern eher das Schaffen neuer die mindestens genausogut funktionieren. Das erfordert aber sehr viel Arbeit und auch die Bereitschaft wo es nötig ist Nachforschungen anzustellen um nicht einfach irgendwelchen Unsinn abzuliefern.


    Erfahrung in einer etablierten MN zu sammeln kann dabei helfen ein Verständnis zu entwickeln wie eine MN funktioniert und wie man bestimmte Dinge umsetzen könnte allerdings gibt es auch genug etablierte MNs die zwar in einigen Bereichen sehr gut ausgestaltet sind, in anderen aber nicht wirklich Vorbildcharakter haben. Blind Konzepte anderer MNs zu übernehmen ist daher so oder so keine gute Idee. Insofern hat Herr Loewenbrand schon recht wenn er sagt dass es nicht zwingend erforderlich ist erstmal in einer anderen MN mitzuspielen aber trotzdem sollte man als MN-Gründer wissen was man tut.


    Man braucht auch nicht unbedingt viel Erfahrung um einen guten Roman zu schreiben aber halbwegs wissen worüber man schreibt sollte man schon. Nehmen wir an ein SciFi Autor erwähnt in einem Roman beiläufig ein Material das Temperaturen von -300°C aushält. Jeder der in der Schule aufgepasst hat weiss dass der absolute Temperaturnullpunkt bei 0 Kelvin also etwa -273,15°C liegt und dass kälter nicht möglich ist. Ist das Material das dieser Autor beschreibt nun also besonders kreativ ? Ich würde sagen sofern er keine komplett neue in sich schlüssige Physik in seinem Roman etabliert hat ist es einfach nur schlecht recherchiert und wird seinem Ruf als SciFi-Autor nicht unbedingt zuträglich sein.


    Es gibt kein Patentrezept für eine erfolgreiche MN, selbst ein leeres Board hinzustellen und auf engagierte Mitspieler zu hoffen die bei der Ausgestaltung helfen kann funktionieren, die Wahrscheinlichkeit dafür ist aber gering. Wie Loewenbrand ja schon schrieb ist eine Menge Durchhaltevermögen erforderlich, im schlimmsten Fall sitzt man sehr lange Zeit allein in seiner MN und muss diese irgendwie mit Leben füllen bevor sich mal Mitspieler dorthin verirren und auch bleiben (über diese Möglichkeit sollte man bei der Gründung einer MN eigentlich schon als "Worst-Case-Szenario" mal nachgedacht haben). Bevor man loszieht und eine MN gründet sollte man sich meiner Meinung nach wenigstens die Fragen stellen:
    Habe ich ein stimmiges Gesamtkonzept zur Gestaltung meiner MN wenn keine anderen Spieler auftauchen und Impulse liefern ?
    und
    Habe ich die Ausdauer das auch durchzuziehen ?

    *so*Die microolympischen Spiele in Chinopien hatten doch auch einen Haufen unterschiedlicher Sportarten und entsprechend auch verschiedene Setzregeln für verschiedene Disziplinen. Wenn dir dort bei mNsports jemand das Regelwerk der Micro-Olympiade zukommen lässt sollte es eigentlich möglich sein das irgendwie für deine "Sportarten" anzupassen. Im Zweifel musst du dich hinsetzen und dir selbst ein paar Setzprotokolle und Auswertungsregeln überlegen, es gibt ja genug Foren im Internet wo man sich auch mit der Entwicklung eigener P&P Rollenspielsysteme beschäftigt. Ich würde schätzen so grundlegend schwieriger dürfte ein Setzsytem nicht sein (hängt natürlich davon ab wie kompliziert man es machen möchte, der MN-Fussball könnte vom Setzsystem her nach allem was ich gehört habe zum Beispiel viel aufwendiger sein als Micro-Olympia aber wie gesagt ich kenn mich da nicht im Detail aus).*so*

    Herr Simmons ich brauche keine Notgeilen Ärzte, das wird schon alles von selber laufen.


    Herr Simmons ?( Also das Auseinanderhalten von Geschlechtern sollten sie vielleicht mal üben auch wenn ich durchaus bereit bin zu glauben dass es für sie in praktischen Belangen keine große Rolle spielt 8).


    Nebenbei bin ich Ingenieurin, keine Ärztin. "Safety First" ist trotzdem ein Grundsatz an den man sich halten sollte, bei dieser Olympiade nicht nur in Hinblick auf das Verletzungsrisiko sondern besser auch in Bezug auf andere Dinge ;).


    Aber ich merke schon dass sie für solche Angelegenheiten so gar keine Antenne haben :D.

    ...da sich Frauen doch eher mit 2-3 Männer begnügen würden... so im Allgemeinen.


    sieht Carmen etwas erstaunt an und denkt kurz darüber nach


    Also viel höher als 3 dürfte der anatomisch mögliche Grenzwert auch kaum liegen. Na Ok, 5 wären technisch noch denkbar, gute Koordination beider Hände und eine sonst hinreichend stabile Position vorausgesetzt.


    Wenn man natürlich von sukzessiver statt synchroner Bearbeitung ausgeht...


    ächem *hüstl*


    Wie auch immer...


    Auf jeden Fall erstaunlich woraus manche so alles einen Wettbewerb machen ;b).


    Ich hoffe doch sie denken auch an ihre Verantwortung als Veranstalter und halten genug medizinisches Personal für ein schnelles Eingreifen bei möglichen Unfällen bereit :O.
    Schließlich soll ja niemand ernsthaft dabei zu Schaden kommen.


    Schauen lieber in die Vergangenheit anstatt forschen Schrittes der Zukunft entgegen zu schreiten.


    Wie auch immer. Sollten sie der Meinung sein, die Gründung eines Klubs zur gegenseitigen Unterstützung vrstößt gegen aquatropolisisches Recht, klären sie es im Rat oder vor Gericht. Ich für meinen Teil muss mir jedenfalls keine haltlosen Vorwürfe einer nummernlosen Person anhören.


    Wenn ich bedenke dass das Nummernsystem schon seit einer kleinen Ewigkeit abgeschafft ist und dann sehe wie viel Bedeutung sie diesen Titeln anscheinend noch immer beimessen, muss ich mich schon Fragen wer sich hier an der Vergangenheit festklammert.


    Aber im Ernst, allmählich mache ich mir wirklich Sorgen um sie Scorpio.

    Carlos Meddos:


    Wie ich sehe hast du dein Projekt nochmal umgestaltet und dir erstmal einige Mitspieler gesucht die dir bei der Planung und dem Aufbau der grundlegenden Strukturen deiner MN helfen. Alles in allem scheint ihr jetzt auf einem ganz guten Weg zu sein. Falls Hilfestellung oder Hinweise zu allgemeinen Fragen der Gestaltung erwünscht sind gibt es hier sicher genug erfahrene Spieler die dazu bereit sind ihre Ansichten zum besten zu geben. Im Zweifel einfach fragen auch wenn der Umgangston hier manchmal etwas schroff ist wird dir sicher niemand den Kopf abreißen :).

    Das Problem mit deiner MN (und auch das was ganz spontan einen sehr schlechten Eindruck hinterlässt) ist dass du im Prinzip ein leeres Forum hinstellst und darauf wartest dass andere dir dabei helfen das mit Leben zu füllen aber wo nichts ist motiviert auch nichts zum mitmachen.


    Nehmen wir mal als Beispiel an ich wäre daran interessiert dir bei der Ausgestaltung deines Militärs zu helfen, dann hätte ich nichts womit ich arbeiten kann. Ich weiss nicht wie groß deine Inseln sind, wie viele Einwohner das Land hat welche allgemeine Sicherheitslage es gibt (Rebellen, Piraten, missgünstige Nachbarn etc.) wie das Land ausgerichtet ist usw.


    Bei einer kleinen Inselgruppe mit insgesamt 20.000 Einwohnern und Schwerpunkt auf Tourismus und ohne ernste innere Probleme würde das "Militär" wohl aus einigen Polizisten mit erweitertem Aufgabenbereich, vielleicht einem halben Dutzend bewaffneter Küstenwache-Boote und 2-3 Mehrzweckhelikoptern älterer Bauart bestehen. In einem von "El Präsidente" geführten korrupten Militärregime von insgesamt sagen wir 4 Mio Einwohnern mit Regimegegnern und florierendem Drogenanbau mehrerer Kartelle sähe die Sache ganz anders aus. Und eine gut entwickelte Finanz-, Dienstleistungs- oder Hochtechnologienation hätte wieder andere Voraussetzungen.


    Solange du nicht wenigstens ein paar Rahmenbedingungen vorgibst kann niemand entscheiden ob er an einer Mitwirkung bei dem Projekt Interesse hat oder nicht.

    Dann sind wir uns ja einig.


    Über die relativierte Fassung deiner Theorie:

    Aber gut... letztendlich ist mein Gedankengang, dass das Potential für schlechte Trennung steigt, je mehr Spieler eine MN hat. Mehr nicht.


    Sicher ;)


    Ich wollte nur die alten Formulierung:

    Ich würde eher sagen, dass vor allem die Staaten damit "Probleme" haben, die mehr als 1-2 Spieler haben.


    nicht gerne so stehen lassen da sie etwas zu sehr verallgemeinert.


    Eine Vielspieler MN hat zwar eine höhere Wahrscheinlichkeit Spieler zu haben die für Probleme mit der SimOn/SimOff Trennung anfällig sind andererseits hat sie aber auch mehr Spieler die potentiell einer solchen Entwicklung entgegensteuern könnten. Bei einer 1 Spieler MN mit einem Spieler der nicht trennen kann dürfte das Problem stärker ausgeprägt sein als bei einer 10 Spieler MN in der einer damit Probleme hat aber von seinen Mitspielern daran gehindert wird sich zu sehr in etwas hineinzusteigern (problematisch wird es wenn der eine Spieler die anderen neun mitreißt).


    Im Grunde geht es mir nur darum dass die Spielerzahl zwar eine Rolle spielen kann aber letztlich noch wesentlich mehr Faktoren dazu beitragen dürften ob in einer MN nun SimOn und SimOff sauber getrennt wird oder nicht.


    Aber gut... letztendlich ist mein Gedankengang, dass das Potential für schlechte Trennung steigt, je mehr Spieler eine MN hat. Mehr nicht.


    Naja da könnte in sofern was dran sein dass bei einer größeren Anzahl Spieler mit höherer Wahrscheinlichkeit einer darunter ist der nicht sauber trennen kann und wenn einer anfängt aus SimOn Differenzen zwischen IDs einen SimOff Streit mit dem dahinter stehenden Spieler anzufangen und dabei dann auch keine Ruhe mehr gibt und immer wieder nachtritt kann ich mir schon vorstellen dass das über einen längeren Zeitraum Einfluss auf das Gesamtspiel einer MN haben kann.


    Ich würde eher sagen, dass vor allem die Staaten damit "Probleme" haben, die mehr als 1-2 Spieler haben.


    Bin nicht sicher ob man das so sagen kann. Aqua hat nach meiner Zählung derzeit 6-7 aktive Spieler und noch ein paar weitere im peripheren Bereich die mitunter nur alle paar Wochen mal On gehen und dann auch nicht immer was posten aber eben grundsätzlich noch da sind und wie gesagt haben wir eine sehr strikte Trennung.


    Ich muss aber auch zugeben dass ich über andere Staaten und deren Spielweise (in Bezug auf SimOn/SimOff-Trennung) nur wenig bis gar nichts weiss.


    Parker tu mir mal bitte einen Gefallen und hör mit dieser halb weinerlichen halb trotzigen Tour auf !


    Was in Nordanien passiert ist war bedauerlich ist jetzt aber wohl nicht mehr zu ändern. Ob der entstandene Schaden reparabel oder das Projekt Nordanien am Ende ist kann ich nicht beurteilen, das müssen die Nordanien Spieler unter sich klären, vorzugsweise nachdem etwas Zeit vergangen ist und alle die Sache aus etwas Abstand betrachten können.


    Der Punkt ist aber dass ein ständiger Wechsel von Vorwürfen und Rechtfertigungen niemandem weiterhilft.


    Dass Sternberger dir vorwirft du hättest auf selbstsüchtige Art und Weise versucht deinen Kopf durchzusetzen, dabei alle anderen Spieler die Zeit und Mühe in Nordanien investiert haben überfahren, SimOn Fakten nach Belieben ignoriert und jeden Versuch deiner Mitspieler die Situation mit SimOn Mitteln zu klären gleich im Ansatz abgewürgt und dass im Gegenzug du Sternberger vorwirfst sie hätte dich quasi in diesen Alleingang getrieben indem sie über Jahre hinweg in deiner eigenen MN deine Ideen und Initiativen blockiert und kaputtgeredet und dir somit nie die Freiheit gelassen hätte das zu simen was dir Spass macht und dass du nicht möchtest dass von deinem Verhalten in Nordanien auf dein Verhalten als Spieler in den MNs insgesamt geschlossen wird, haben hier inzwischen wohl alle mitbekommen. Keine Notwendigkeit das in Variationen immer und immer wieder zu wiederholen.


    Dass wahrscheinlich beide Ansichten nicht ganz unbegründet sind, dürfte auch klar sein. So wie ich das sehe hättet ihr beide euch wohl schon vor 1-2 Jahren mal in aller Ruhe ausgiebig aussprechen sollen, ob es Sinn macht das jetzt noch nachzuholen müsst ihr selbst wissen. Ich persönlich kann mir kaum vorstellen dass es für euch grundsätzlich unmöglich sein soll zusammenzuarbeiten ohne dass einer ständig nur zurückstecken muss.

    Ja das mit der strikten Trennung in Aqua kann ich bestätigen.


    SimOn hat meine ID ein eher zwiespältiges Verhältnis zur Lady und so einige Differenzen mit Scorpio, SimOff schätze ich beide Spieler sehr und sime gern mit ihnen zusammen.


    Okay mit Enigma hab ich immer wieder mal ausufernde PN Diskussionen die aber bislang immer sachlich und konstruktiv abliefen, wenn auch (zum guten Teil durch meine Schuld :D) etwas langatmig.


    Da kann man Aquatropolis nur dazu beglückwünschen, dass sie bald dieses Projekt und einen so selbstbewussten Mitspieler hat. Dazu wünsche euch viel Glück und Spaß!


    Also weisst du Lara, auch wenn ich verstehen kann dass du im Moment sauer und gefrustet bist, möchte ich dich doch bitten hier keinen ganz so feindseligen Ton anzuschlagen. Wie Dent schon (mehrmals) klar gesagt hat gibt es in Aqua bislang keine einstimmige Meinung weder zu der Frage ob es eine Fusion Aqua/Nordanien geben sollte noch dazu wie das SimOn gehandhabt wird.


    Ich persönlich finde es schade dass du in Nordanien komplett aufhören möchtest da gegensätzliche Auffassungen auch eine große Bereicherung für eine MN sein können sofern man respektvoll miteinander umgeht, die Meinung des anderen achtet und nicht immer nur versucht seinen eigenen Standpunkt durchzusetzen. Das alte Aquatropolis war selbst ein gutes Beispiel dafür, auch wenn es vor meiner Zeit in den MNs war scheint mir nach dem was ich in unseren Altforen lesen konnte Aquatropolis in einer Mischung aus Wahn und Vernunft zwischen Düsterstein und Enigma damals hervorragend funktioniert zu haben. Auch jetzt würde ich die sehr offene und tolerante Spielweise in Aqua (die nebenbei auch der Grund dafür ist dass unsere SL so selten als solche aktiv wird) als großen Pluspunkt für das Seereich anführen.


    Vielleicht wäre es das beste die ganze Sache erstmal ein paar Tage ruhen zu lassen und sich dann wenn sich alle beruhigt haben noch mal ohne gegenseitige Vorwürfe und Schuldzuweisungen über eine Lösung zu unterhalten mit der alle Beteiligten zumindest so weit leben können dass es wegen dieser Geschichte keine ewigwährenden SimOff Streitigkeiten gibt.