Beiträge von Christian Bering

    Die Chemtec EG Aquatropolis besitzt begrenzte Möglichkeiten Fluor zur Herstellung bzw. Aufbereitung der entsprechenden Uran-Isotope zu liefern.
    Uran und Plutonium gehören jedoch aufgrund des fuchsischen Verbotes der Atomkraft und der geringen weltweiten Nachfrage nicht direkt zu unserem
    Produkt-Portfolio.

    Zitat

    ... wie gut, dass ich mich selbst nur auf Wein spezialisiert habe, der kann ebenso wenig nachgeahmt werden.


    Eine Herausforderung, die die Chemtec EG gerne annehmen würde.



    Hat gehört, dass in Fuchsen ein ansässig sein soll, dass herausfinden kann, woraus dieser Wein besteht, um ihn dann mit eigenen
    Zutaten nachzubauen. Steht zumindest auf der Website des Unternehmens: [klick]. Allerdings scheint sowas ziemlich teuer zu sein ...


    Wir suchen für unsere Standorte in Fuchsen und der Bundesrepublik Bergen:


    Für die Analytik:


    Chemieingenieure/-ingenieurinnen

    Chemiker/innen

    Lebensmittel- und Umweltchemiker/-rinnen


    Anforderungen:

    • Zuverlässigkeit
    • Engagement
    • Abgeschlossenes Studium der Chemie oder des Chemieingenieurswesen
    • Kenntnisse in der analytischen Chemie und der instrumentellen Analytik

    Ihre Aufgaben:

    • Methodenentwicklung
    • Umwelt- und lebensmittelchemische Untersuchungen
    • Untersuchung von Gebrauchsgegenständen
    • Interne Qualitätskontrolle
    • Verfassen von Analysenberichten, sowie Bewertung der Ergebnisse


    Für die Forschung / Verfahrenstechnik:


    Chemieingenieure/-ingenieurinnen

    Chemiker/innen
    Ingenieure/-innen (Verfahrenstechnik)
    Ingenieure/-innen (Biotechnik)
    Biochemiker/-innen


    Anforderungen:

    • Zuverlässigkeit
    • Verschwiegenheit, da Sie bei ihrer Tätigkeit auch mit Patententwicklungen und vertraulichen Daten umgehen werden.
    • Engagement
    • Abgeschlossenes Studium der Chemie oder des Chemieingenieurswesen
    • Kenntnisse in der organischen Chemie und technischen Synthese

    Ihre potenziellen Aufgaben:

    • Entwicklung neuer Produkte, Synthesewege und Anwendungen
    • Upscaling und Verfahrensentwicklung
    • Entwurf von Verfahrensfließbildern
    • Betreuung von Forschungs- und Bauprojekten
    • Bearbeitung und Verwaltung von Patentanträgen
    • Betreuung von Forschungen im Bereich Polymerchemie, Pflanzenschutz und Bauchemie (Projektleitung)
    • Marktfoschung

    Wir bieten ihnen ein Einstiegsgehalt von 4800 FM/Monat,

    wobei Gehaltserhöhungen bis 12000 FM vorgesehen sind !
    Außerdem bekommen Sie bei uns jederzeit Unterstützung und Freiräume bei der Entwicklung eigener Ideen und Projekte.

    Interesse ? Melden Sie sich einfach in diesem Thread !
    Sie interessiert mehr der Bereich Geschäftsführung ? Dann schauen Sie doch mal hier:
    Geschäftsführer in der chemischen Industrie gesucht !


    Fuchsens größtes Chemieunternehmen sucht Geschäftsführer für die Betreuung
    seiner Standorte in Andro, sowie in Bergen und Priedgallen.


    Was wir ihnen bieten:

    • Frei einteilbare Arbeitszeiten
    • Acht Wochen Urlaub im Jahr
    • Weitreichenden Handlungs- und Entscheidungsspielraum
    • Beteiligung am Unternehmensgewinn

    Wir erwarten von unseren Führungskräften Kreativität, kaufmännisches Denken, Flexibilität
    und die Fähigkeit neue Wege zu gehen. Sie erwarten abwechslungsreiche und interessante


    Aufgaben in einem modernen, innovativen, aufsteigenden Unternehmen der Chemiebranche.


    Wenn wir ihr Interesse wecken konnten,

    melden Sie sich doch einfach hier in diesem Thread !

    Staatshof für Umwelt- und Verbraucherschutz des Freistaates Fuchsen,
    Ausschreibung bzl. Gewässer- und Grundwasserscreening


    [CENTER]Ausschreibung des Staatshofes für Umwelt- und Verbraucherschutz[/CENTER]


    Der Staatshof für Umwelt- und Verbraucherschutz bietet
    hiermit folgende Aufträge an:


    >> Umfassendes Grundwasser- und Gewässerscreening
    (inkl. Mikrobiologischer Untersuchung und chemischer Vollanalyse)
    Maximales Budget: 25000 FM


    >> Vertrag für Umwelt- und Lebensmittelanalytik über 6 Monate


    Wir bitten die Interessenten ihre Kostenvoranschläge zusammen mit
    einer Liste ihrer technischen Möglichkeiten an den Staatshof für
    Umwelt- und Verbraucherschutz zu schicken.
    Die Regierung behält sich vor, die Leistungen der Unternehmen
    vorab zu prüfen.



    Ausschreibung endet am 07.01.2012



    Fuchsen, den 24.12.2011
    [/doc]

    Es handelt sich hierbei um einen von Google bereit gestellten Dienst, daher glaube ich kaum,
    dass man da irgendwas befürchten muss.
    Ich würde mal sagen: Fehlalarm. Es passiert ja auch nix, denn im Grunde editierst du direkt das Google-Dokument.
    Es wird also nichts verschickt, wie bei anderen Anbietern. Ich nutze Google, weil die das auch gleichzeitig auswerten.
    Kannst mir auch deine Anworten als PN schicken, dann trag ichs "von Hand" in die Tabelle ein. ;)


    Ich habe aber jetzt Mal die Zugriffsrechte von "privat" auf "öffentlich" geändert.


    Beruhigt es dich, wenn ich dir sagem dass die Seite sogar zertifiziert ist ?

    Ein Xobor-Forum ... ^^
    Ich hab Xobor schon genutzt, da hieß es noch "Homepagemodules" und man bekam eine komplizierte Nummernadresse,
    die sich keiner merken konnte. Wie verbreitet Xobor auf einmal ist, jetzt wo sie die neuen Adressen haben.


    Ich finde es gibt eigentlich schon viel zu viele Kartenorganisationen.
    Stellt euch mal vor, wie das wäre, alle derzeitig existierenden MNs auf einer Karte zu haben ... so viel Interaktionsmöglichkeiten !
    Statt dessen hängt Fuchsen z.B. auf der OIK fest und ich hab immer mehr das Gefühl, dass die allgemeine Aktivität der OIK abnimmt.
    Außerdem verschwinden wichtige Handelspartner, wie Hansastan von der Karte und mit ihnen auch die für Krone wichtigen Kaffeeplantagen.
    Ach ja, ich vergas: Was ist z.B. mit Korland ... früher gab es da mal Kalivorkommen.


    Was die Zweikartigkeit angeht kann ioch nur zustimmen: Es gibt nichts Schlimmeres.
    Wenn es nur eine Möglichkeit gäbe von der OIk aus mit der CartA in Kontakt zu treten ... :rolleyes:


    Zitat

    Wenn da tatsächlich 400 Sievert austreten dann dürfte es nicht mehr lang dauern bis Gulivien leer ist...

    Dagegen ist das, was Fukushima abstrahlt noch vergleichsweise harmlos ...

    Das Institut econStatis führt derzeitig eine internationale Umfrage durch, deren Ziel es ist herrauszufinden,
    wie der Freistaat Fuchsen international wahrgenommen wird.
    Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der fuchsischen Wirtschaft.


    Darüber hinaus steht es an dieser Stelle jedem frei seine Meinung zum Staate Fuchsen zu schreiben.
    Über eine rege Beteiligung würde ich mich sehr freuen. ;)


    Zur Umfrage gehts hier:


    https://spreadsheets.google.co…TRUa202eDdCeG1vVjFlMnc6MQ

    In der Nähe von Fuchsen, ... Seehäfen ...
    Stellt sich nur die Frage nach den Rohstoffen !


    Hätte Interesse an: Schwefel, Erdgas, Erdöl, Flussspat.
    Zufällig was davon dabei ?

    Zitat

    Ich bin in Fuchsen als Theodor Wolting bekannt.

    Warum hab ich das eigentlich gewusst bevor du es gesagt hast ? :rolleyes:

    Klar kann man sanktionieren !
    Zumindest, wenn die Nationen, die mitmachen Gerichte haben, die
    Geld- und Freiheitsstrafen verhängen können. ;-)


    Ich bin sofort dafür !