Beiträge von Aragorn Elessar

    Oha, das es soo viele "gescheiterte" MN's sind war mir nicht bekannt. Ich denke, bzw. hoffe ich, dass es dieses Mal bei Verdon bleibt und dieses Projekt auch durchgezogen wird.


    "Pöstchen zusammenraffen und dann nichts machen, ist ein miserabler Stil." -> Dem muss ich zustimmen, wenn dies der Fall sein sollte.


    Ich werde mich mal direkt erkundigen, wie es nun konkret mit Verdon aussieht.


    Ich muss gestehen, dass ich von Targa auch einiges gehört habe, jedoch selber nicht involviert in das Geschehen dort bin, doch sind aktive und kreative Spieler stets eine Bereicherung und sorgen für eine Erhaltung des Faktors "Spaß", der in einer MN nicht fehlen sollte, denke ich, sorgen.

    Da ich immer Versuche etwas zu verbessern ich würde mich über Kritik über Targa von dir/Ihnen freuen. (egal welche ob hart, gut, oder schlecht)


    Aber um zurück zu Verdon zu kommen, Wiederbelebungen funktionieren sehr selten, darum bin auch hier skeptisch wie es mit dem Überleben aussieht.

    Selten, aber dennoch kann das klappen. Ich würde nicht einmal so weit gehen und sagen, dass Verdon bereits "tot" ist, das sehe ich anders.

    Ich habe nicht gesagt, dass der französische Touch was besonderes ist.


    Versucht wurde es, wie richtig gesagt wurde, mehrmals, doch scheinbar ohne Erfolg, umso wünschenswerter dürfte es doch sein, wenn es mal klappt, oder sehe ich das falsch?
    Die Kartenfrage, naja, jeder wie er will, spielt das letzten Endes eine so große Bedeutung? Erst heißt es, die GF liegt im Sterben, dann wollen sich alle zusammenschließen, dann wieder doch nicht, wo ist hier ein Konzept?


    Es mag sicher einige Einzeiler geben, doch gibt es noch weit interessantere Threads, wie beispielsweise einfach mal zählen oder dergleichen, dass ist sicher sehr gut für den Ruf der MN's.
    Zugegeben, im Moment sieht es wirklich noch nicht allzu belebt aus, doch ist auch in anderen, wesentlich älteren und teilweise schon sehr gut ausgestalteten MN's, die Aktivität noch geringer.
    Ich denke wir werden demnächst sehen, ob die Glaskugel Recht hatte.


    Nichts spricht gegen harte Kritik., Kritik ist immer gut, solange sie nicht "aus Prinzip" geäußert wird sondern auch begründet werden kann.
    Über deine persönlichen Differenzen mit Marcel HGD weiß ich nichts, klär mich auf ;)

    Ich finde das bisher gar nicht mal so schlecht. Vielleicht besitze ich nicht annähernd die Erfahrung auf dem Parkett der Mikronationen, da ich relativ neu bin, aber dennoch ist es, soweit ich das beurteilen kann, eine etwas andere Mikronationen.
    Eine französische, ja, das ist richtig, jedoch ist die Kultur, so wie ich sie verstehe, eine Mischung aus französisch, natürlich, mediterran, auch das nicht überraschend, das politische System jedoch besitzt Teile der unterschiedlichen französischen Verfassungen, ebenso beinhaltet es Elemente des britischen Systems und auch solche Elemente, die insgesamt nicht auf EIN politisches System und eine damit verbundene Konstitution eins-zu-eins übertragen werden können.

    Ich möchte hiermit ein neuen Projekt vorstellen und hoffe, einige aktive Mitspieler dafür gewinnen zu können.


    Es handelt sich um eine Herr der Ringe oder auch Mittelerde Mikronation, die sich im weiten Sinn an den Büchern und deren Verfilmungen orientiert, jedoch ist alles weitere "frei" simulierbar.


    Die Mikronation besteht aus den bekannten Reichen (Gondor, Rohan, Moria, Auenland, Bruchtal, Mordor) ist aber jederzeit erweiterbar.


    Über einen Kartenplatz ist noch keine Entscheidung gefallen. Es geht in erster Linie darum, in dieser Mikronation Spaß zu haben, das sei an dieser Stelle gesagt, was aber nicht ausschließt, dass ein "mordenes" und reelles Mittelerde ausgestaltet werden kann.


    Schaut einfach mal rein und begutachtet und beurteilt einmal selbst dieses Werk ;)


    Hier einmal der Link zum Forum: Forum