Beiträge von Marcus Flavius Celtillus

    Bei uns hat sich Irkanien ganz anständig gemeldet. Und wurde auch ganz anständig empfangen. Kann Irkanien was von uns brauchen? Können wir was von Irkanien brauchen? Und mag es sich auch "nur" um die jeweilige geopolitische Lage handeln. Ich weiß, Ladinien liegt ziemlich weit ab vom Schuss, dennoch beherrschen wir den Süden Arethanias (Salvagiti sagen die, die hier nicht siedeln.:)).

    Und Irkanien kann die nördlichen Seewege kontrollieren...

    Nö, Luftschiffe sollten schon sein. Recht effizient und umweltschonend. Alternativ: Schiffe? Und wenn ja, welche? Wenn möglich autonome Systeme. die mit Wind- Solar- oder sonst einer Energie betrieben werden, die man nicht kaufen muss. Die Nomaden müssten ohnehin schon viel einkaufen, da sie ja kaum etwas produzieren, daher sollten sie wenigstens in ihrer Fortbewegung autonom sein.;)

    Nein, nicht dieses Buch (dessenTitel mir nicht einfallen will), obwohl ich mich ebenfalls zu entsinnen glaube. In der Reihe, die ich meine geht es um unfreiwillige und freiwillige "Zeitnomaden". Wobei der Begriff nicht stimmt, denn der Protagonist reist nicht so sehr in der Zeit, sondern eher in Paralellwelten.

    Im ersten Buch "reist" er von 1904 ins Jahr 1974. Aber ein alternatives 1974, in dem die beiden Weltkriege nie stattgefunden haben und die Imperien noch existieren.

    Am Ende landet er wieder in "seiner" Zeit, alles scheint zu passen...er fühlt aber, dass das nicht seine wirkliche Welt ist. Sie ist nur in Nuancen anders.

    Ich hatte mal die Idee von "Nomaden der Lüfte" (OK, der Titel ist geklaut - oder besser: fast geklaut. Das Buch hieß "Nomaden der Zeit").

    Ein bunt durcheinander gewürfelter Haufen von Luftschiffern (ja, meine Vorliebe für Luftschiffe!;)), die sich ihren Lebensunterhalt als Spediteure und Händler verdienen. Die wären dann durch sämtliche MNs getingelt...war ja nur so ne Idee....

    Hoffentlich sagt ihr "Ja". Es gibt noch immer in "Handelskontor Ephèbe" bei euch. Die Reaktivierung wäre doch schön. Unsere Wolkengaleeren schippern durch die Luft, nicht durch Dimensionstore. Obwohl ein solches Tor natürlich eine Option ist.

    Könnten wir einfach miteinander reden? Der Kushite hat es offenbar nicht begriffen, also sag ich es noch einmal: Könnten wir uns bitte Sim-On erbittert bekriegen, aber Sim-On begreifen, dass wir Angehörige der selben (Spinner-) Spezies sind? Wir können es uns einfach nicht leisten auf zwei Karten zu agieren, nicht einmal den Versuch zu verweigern uns in den jeweils Anderen hinein zu versetzen.

    Wenigstens ein bisschen!

    Könnten wir uns BITTE wieder auf EINER Welt wiederfinden?

    Wir haben es hier gerade mit einer Diversifikation innerhalb einer Spezies zu tun. Manchmal führt sie (diese) zum Überleben der Art.

    In 99% aber eben nicht.

    Zusammenhalt wäre gerade jetzt wichtig!

    "Wenn ich etwas zum Thema "Konservativ" beisteuern darf? Würde man bei uns, beispielsweise, die Sharia einführen wollen, so hätte man sämtliche konservative Kräfte gegen sich. Hände abhacken? Todesstrafe? Zwangsehen? Nicht mit uns!

    Frauen ohne Wahlrecht? Frauen, die des Mannes Untertan sind? Neumoderner Kram! Geht bei uns nicht, dazu sind wir viel zu konservativ!"

    Wir haben generell Interesse an Handelsbeziehungen. Wer miteinander handelt, weil er mit anderen Handel treibt, der schiesst eher nicht so schnell aufeinander. Wir müssen unsere Nachbarn auch nicht immer mögen, sie sind aber eben einfach da! Man kann sich ja, auch propagandistisch, miteinander zoffen, einen Krieg zu führen wäre aber nun doch zu riskant für alle Seiten (ich meine direkt unsere nördlichen Nachbarn:))

    ASAI kann gerne bei uns mal nachfragen. Aber: Wir sind eben auf UNSERE Art modern. Die Technik war Schuld am ökologischen Zusammenbruch in den Jahren 1800-1852 (christlicher Zeitrechnung, nach unserer Zeitrechnung war das zwischen 2553-2605), daher sind insbesondere die Priesterschaften der drei grossen Religionen des Reiches, der jüdischen, christlichen und "heidnischen" Kulte recht skeptisch gegenüber neuer Technik. Dafür haben wir Sklaverei und Leibeigenschaft vor 800 Jahren abgeschafft und das Frauenwahlrecht vor 1800 Jahren eingeführt.

    Das in manchen Staaten die Ehe für Alle und gewisse individuelle Rechte diskutiert werden müssen ist für uns dann wieder ein Zeichen für Primitivität. Hierin ähneln wir eher Futuna.

    Kurz geschwafelt: Versuche es, versuche aber nicht unsere Seele zu ändern.

    Pathosmodus aus.:saufen: