Beiträge von Louis Moumont

    Jedes Land darf eine Mannschaft entsenden. Wenn es eine bespielte Liga gibt, dann deren Meister und wenn nicht, dann einfach einen Club. Ihr könnt ja so tun, wie wenn es eine Liga gäbe ohne sie auszusimulieren und euch einfach zum Meister erklären. Je mehr Teilnehmer am Cup, desto besser! Zuerst aber brauchen wir Mitglieder im Organisationscomité. Mit Jonas und Dionysius kann ich doch rechnen, oder?

    Ich bringe einmal eine neue Idee ins Spiel: Warum versuchen wir es nicht einmal mit einer internationalen Ausrichtung? Die meisten Staaten schrecken wohl vor einer Ausrichtung zurück, weil sie den organisatorischen Aufwand nicht allein stemmen können. Ein Gasstland, in dessen Forum der Cup stattfinden kann, werden wir wohl aschon finden. Wenn wir die Arbeit auf mehrere Schultern verteilern und ein gemischtes Organisationscomité aus verschiedenen Ländern bilden, können wir unsere Kräfte bündeln.

    Aber erzähl doch mehr über das SIMON in der Legion.

    Das interessante an der Légion ist der einzigartige soziokulturelle Aspekt. In jdeder anderen Armee haben die Soldaten eine gemeinsame Staatsangehörigkeit und eine gemeinsame Muttersprache. Die Pluralität in der Légion ist extrem. Da dient der androische Oligarchensohn neben dem mittellosen Nericaner. In diesem großen sozialen Experiment werden zusammengewürfelte Freiwillige aus Dutzenden Staaten zusammen in einen engen Bauernhof einquartiert, wo sie in wenigen Wochen romanisch (französisch) lernen und zu einer Gemeinschaft heranwachsen, die dicker ist, als Blut.

    Unsere Vorauswahl ist beendet. Es haben sich 13 Teilnehmer angemeldet und die Jury sowie die Zuschauer durch ihre Anrufe haben die Siegerin ermittelt. Livornien wird am Intervision Songcontest 2019 vertreten durch Déline Cion. 8) Florence Elajouce erreichte den zweiten Platz. Drittplacierte wurden die Nachwuchtalente in der Volksmusiksparte "Die Jungen Aahtaler".

    Die livornische Fremdenlegion ist für den Schwarzen Hahn kein Gegner; die haben wir doch schon in Stralien vor dem Frühstück weggeputzt.

    Das ist so nicht richtig. Die Legion wurde in Stralien nicht eingesetzt. Sim-off gab es sie damals noch gar nicht (sim-on natürlich schon, weul wir sie auf das 19. Jahrhundert datieren). Ein Fremdenregiment fand damals tatsächlich Verwendung, das gehört aber nicht der Legion an und tut es auch heue nicht.

    Also versteh ich das richtig ? Eure Sim soll leute anziehen allerdings schön anstengend sein und wehe jemand hat mal keine Zeit ?


    Das klingt alles andere Als Attraktiv auch das Thema dort wo angeworben wird...


    Aber fasst euch doch mit dem Schweizer schwarzen Hahn zusammen das hilft bestimmt.


    Nein, das hast du nicht richtig verstanden. Wir simulieren eine Truppe, die sich durch fordernde Ausbildung und Einsatzbedingungen auszeichnet.


    Eine Zusammenarbeit mit anderen an der Thematik interessierten ist eine gute Idee. Allerrdings gibt es eine starke Tendenz in den virtuellen Nationen, sein eigenes Süppchen zu kochen. Wir sind für gemeinsame Simulation offen und auch bereits darüber im Gespräch.

    Sim-on sind die Anforderungen physicher und psychischer Natur. Sim-off bestehen die Anforderungen darin, an der Sim über Monate hinweg dranzubleiben, bis die jeweiligen Ausbildungsmodule abgeschlossen sind.

    Das ist ja wieder mal typisch! Tote Hose in den MNs (außer bei uns, aber wir sind ja keine MN) und dann kommt einer mit einem RL-Thema und es entsteht eine riesen Diskussion! Bringt einen Bruchteil dieses Eifers in eure Simulationen und der Hase läuft wieder!


    (lediglich meine 50 Centimes)

    Geht nicht, ich hab schon einen Dienstgeber. Und da sollte man seinen umor besser unter allen Umständen bewahren.Sie wissen ja:Wenn es ernst wird, lachen:D.

    Das macht ja nichts. Wenn du Interesse hast, kanndst du dir ja eine andere ID zulegen. Mich würde es nämlich schon wunder nehmen, ob du dann immer noch lachst (vorausgesetzt zu hältst bis zum Ende durch)!

    Neue Plakate werden geklebt.

    Naja, ich bin wohl am kürzesten von uns hier dabei, 2016 bin ich in die MN Szene eingestiegen... und mal davon abgesehen das meine erste MN zu dem Zeitpunkt schon lange auf die CartA umgezogen war, fand ich die CartA immer viel Sympathischer, da die Kontinente z.B Ähnlich denen der Erde sind und man sich so schonmal einen groben Überblick machen kann. Außerdem waren/sind Ethnien und Kulturen dadurch auf der CartA besser zu erklären, es gibt halt ein "Afrika", ein "Asien" und ein "Westeuropa" und ein "Osteuropa" bzw 2 Europas... Volkerwanderrungen sind zwar manchmal weniger erklärbar (z.B die "Deutschland-MN's oder Warum Severanien slawisch ist oder die 4 Roms und die Religionen) aber grundsätzlich finde/fand ich es übersichtlicher und selbsterklärender. Vielleicht lag es auch daran das bereits 2016 die OIK in der Aktivität extrem abnahm..

    Es gibt tatsächlich noch echte Neueinsteiger? Faszinierend. Dann ein lange verspätetes Herzlich Willkommen ;)

    Danke :) Aber ich fand es schon hart in eine langsam sterbende Community hineingeworfen zu werden, wären man anfängt sie Stück für Stück zu lieben und eine Groß Aktivität nur aUS "Büchern" kennt...

    Sterbend ist jetzt vielleicht etwas zu weitgehend. Es hat eine Flurbereinigung stattgefunden, durchaus. Aber "Großaktvität" gibt es durchaus noch da und dort. Und ich denke jetzt nicht nur an uns. Es gibt halt keinen FAIX mehr, an dem man das sehen kann.