Beiträge von L-M R

    Bei uns beginnt man in der Grundausbildung und arbeitet sich durch die Ränge. Man übernimmt innerhalb der Kompanie verschiedene Aufgaben und durchläuft Ausbildungsschritte bis zum Offizier.

    Man muss bei euch also zuerst alle Mannschafts-, Uffz. o.P.- und Uffz. m.P.-Dienstgrade hinter sich lassen, um dann einfacher Leutnant zu werden? 8|

    Dann bedanke ich mich dochmal für die ganzen Vorschläge (plus PNs) und werde in den kommenden Tagen mal schauen, in welchem politischen System ich mich am heimischsten fühle. ;) Weitere Anregungen sind natürlich nach wie vor gern gesehen.


    Edit:

    Moin Spark, vielleicht willst du ja die Nationale Volksarmee der Schwyzerischen Demokratischen Republik aufbauen/übernehmen? Du könntest dein eigenes Reich aufbauen, und dann das Reich rechts von uns plattmachen. :P ;)

    Ist eure Armee nicht eher dafür da, die Bürger innerhalb der eigenen Grenzen zu halten, als Streit mit benachbarten Nationen anzufangen? ;)

    Es geht mir auch nicht ausschließlich um den Bereich des Militärischen, vielleicht habe ich diesbezüglich den falschen Eindruck erweckt. Er wäre definitiv mein bevorzugter, aber bei entsprechender Tiefe der Beiträge wären auch Thematiken wie Politik oder Wirtschaft denkbar. Wie du schon sagtest, muss Krieg nicht Jedermanns Sache sein, keine Frage.

    Hallo beisammen.


    Ich als ursprünglicher Rollenspieler, der unlängst Interesse an den virtuellen Nationen entwickelt hat, suche nach einer Tätigkeit im Bereich der Streitkräfte - von dem ich behaupten kann, ihn zumindest halbwegs gut zu kennen. Grundsätzliches dazu ist mir also wenigstens ansatzweise geläufig. Kulturell oder politisch existieren keinerlei Präferenzen (sei es Rote Armee, Amazonengarde, Reichsheer usw.), quantitativ allerdings schon: Ein-Satz-Beiträge sind nicht mein Ding. Wirklich nicht. Und bei einigen Blicken in diverse Sim-Bereiche kam ich mir immer wieder etwas ... nunja, veräppelt vor. Irgendwie will mir nicht in den Kopf, wie man seinen fiktiven Staat teilweise so wunderschön konzeptionieren, ihn dann aber gleichzeitig so lieb- und spannungslos darstellen kann. Nicht, dass ich jetzt anfangen würde, Buchstaben oder ähnliches zu zählen, Gott bewahre. Aber Kriege ohne Beschreibung der eigentlichen Kampfhandlungen sind für mich keine Kriege. Gut möglich, dass ich diesbezüglich verschroben bin oder als RPler einfach nicht hierher passe, zumindest die Gelegenheit der Frage wollte ich angesichts der theoretisch so liebevoll entworfenen Länder (Kompliment an alle Verantwortlichen) jedoch nicht ungenutzt lassen.


    Also: Gibt es Nationen, für deren Bewohner es auch mal etwas "mehr" sein darf? :)