• Salut zusammen!

    Ich habe eine Frage und zwar, wie es in den VN mit Weltmarktpreisen steht. Gibt es sie überhaupt, sind sie überhaupt erwünscht? Denn wie es scheint produziert VN XY so und soviel Waren im Werte von so und soviel (passende Währung einsetzen), eine Produktion, die dann im Zweifelsfalle in Euro umgerechnet wird. Aber wie steht eine solche Produktion im Verhältnis zu der anderer Nationen?

    Als Beispiel: Wenn wir uns am RL orientieren, müsste der Weizenpreis durch die Decke gegangen sein - wir haben aber auf der CartA weder eine Ukraine noch einen russischen Angriff auf die Ukraine.

    Aus Gran Novara stammt die Idee einer Art G7, also die Gründung einer Organisation miteinander kooperierender Staaten, die dann untereinander, (natürlich für andere, neue Mitglieder offen), Weltmarktpreise für sich bestimmen. Käme es dann zu Krisen, würden entsprechend Preise steigen oder fallen.

    Wie ist dazu die Meinung der verehrten Spielerschaft? :)

    Das einzige was in einem lebenden Organismus beinahe unbegrenzt wachsen kann, ist die Krebszelle.

  • Für eine realistische Simulation mit Tiefe und einen gewissen Anspruch wären solche Parameter wie Weltmarktpreise sehr wichtig. Und natürlich können wir uns nicht dem RL anlehnen, wenn unser Gedfhichtsverlauf eine ganz andere Richtung einschlägt.