Persönlicher Jahresrücklick 2018

  • Erstmal allen die mikronational ticken, eine besinnliche Weihnachtszeit und Frohe Weihnachten!


    Ich fühle mich wahrlich nicht berufen für " die MN Welt"zu sprechen, daher nenn ich es persönlicher Jahresrückblick.:/


    Das Jahr 2018 war wahrlich turbulent.

    Es war immer so das MNs kamen und gingen, damals nannten wir es "Ferien Nationen" oder "Trash".Doch 2017/18 gingen mehr und kaum kam was nach.

    Noch nicht lang her, da dachte man das die OIK dem Untergang geweiht war, die CartA obsiegt als Kartenorga - doch auch das ist 2018 wackelig.


    2018 hat auch gezeigt, das Zank und kleinlicher Streit zwischen den Oberhäuptern Staaten, dass das "testen" von A - Waffen mehr schadet als nutzt.

    Es hat gezeigt, das es bei einem Kontinent wie Salvagiti nur an wenigen Beteiligten liegt, das es zu einem "Stress" führt.

    2018 hat aber auch gezeigt, dass durch wegfallen des RdN oder dem Pendant der UVNO ein Vakuum entstanden ist.


    Jeder Staat kann machen was er will, ohne Konsequenzen.

    Jeder kann ohne Kontrolle machen was er will.

    Das ist toll für Staaten die TamTam machen wollen.


    Ich wünsche mir, das 2019 besser wird und das ein Miteinander mehr wiegt als das KleinKlein.

  • Gutes Thema. Ich hoffe ja, dass sich 2019 die MN-Welt etwas stabilisiert. Ich habe 2018 vor allem wahrgenommen, dass sich einige wichtige Mitspieler zurückgezogen haben und hege immer noch die leise Hoffnung, dass ein paar alte Mitspieler wieder zurückkehren. Eine Wiederbelebung des RdN wäre doch auf jeden Fall ein gutes Projekt für das neue Jahr.

    Prof. Dr. James T. Kirk

    Staatenloser Diplomat in eigener Sache

  • Die UVNO ist ja nun niemals auf der Carta präsent gewesen. In der OIK werden offen gesagt auch nur noch Ressourcen verschwendet. Ich sehe nicht, dass noch jemand wirklich Nutzen von dieser zweiten Kartenorga hat. Und das sage ich, obwohl ich früher sehr viel Arbeit in die OIK gesteckt habe.

    Prof. Dr. James T. Kirk

    Staatenloser Diplomat in eigener Sache

  • In der OIK habe ich mal jetzt paar Löschanträge gestellt, und warte auf Freitag, damit man die KArte ausdünnen kann.


    Ich denke auch eine Orga reicht, aber manche sind zu eitel für das eine und das andere.

  • Ich denke auch eine Orga reicht, aber manche sind zu eitel für das eine und das andere.

    Ach Unsinn.

    Es lag immer an der Unvereinbarkeit der elementaren Grundsätze beider Orgas.

    Heutzutage liegt es vielleicht noch zusätzlich am Mangel aktiver und geeigneter Leute, die solch eine Fusion verhandeln und umsetzen würden.

  • Dafür, dass die beiden Orgas angeblich so unvereinbare Grundsätze haben, sind aber schon ganz schön viele Staaten gewechselt (oder sogar auf beiden Karten eingetragen), die mit diesen Unvereinbarkeiten ganz gut zurechtzukommen scheinen.

  • Naja, ich bin wohl am kürzesten von uns hier dabei, 2016 bin ich in die MN Szene eingestiegen... und mal davon abgesehen das meine erste MN zu dem Zeitpunkt schon lange auf die CartA umgezogen war, fand ich die CartA immer viel Sympathischer, da die Kontinente z.B Ähnlich denen der Erde sind und man sich so schonmal einen groben Überblick machen kann. Außerdem waren/sind Ethnien und Kulturen dadurch auf der CartA besser zu erklären, es gibt halt ein "Afrika", ein "Asien" und ein "Westeuropa" und ein "Osteuropa" bzw 2 Europas... Volkerwanderrungen sind zwar manchmal weniger erklärbar (z.B die "Deutschland-MN's oder Warum Severanien slawisch ist oder die 4 Roms und die Religionen) aber grundsätzlich finde/fand ich es übersichtlicher und selbsterklärender. Vielleicht lag es auch daran das bereits 2016 die OIK in der Aktivität extrem abnahm..

  • Dafür, dass die beiden Orgas angeblich so unvereinbare Grundsätze haben, sind aber schon ganz schön viele Staaten gewechselt (oder sogar auf beiden Karten eingetragen), die mit diesen Unvereinbarkeiten ganz gut zurechtzukommen scheinen.

    Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Hardliner auf beiden Seiten ihre Grundsätze bisher nicht aufgeben wollten.


    Zuletzt haben wir es ja 2015 mit einem großen Aufwand versucht.


    Aber vielleicht bist du ja schlauer und engagierter und initiierst einen neuen Anlauf...

  • Ich glaube, das Denken in eingefahrenen Bahnen ist seit ewigen Zeiten unser Problem. Man hat immer von eigenen Kulturen und Wegen geredet. Als wir das damals in Aqua versucht haben.... Na Holla, die Waldfee !!! Ob das heute besser ist? Glücklicherweise waren wir ein stures Völkchen...^^

    Solange es noch lebende Grüne gibt braucht man keine Tierversuche.

  • Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Hardliner auf beiden Seiten ihre Grundsätze bisher nicht aufgeben wollten.


    Zuletzt haben wir es ja 2015 mit einem großen Aufwand versucht.

    Ist das damals nicht eher an der konkreten Umsetzung gescheitert als an grundsätzlichen Einwänden? Ich hatte da den Eindruck, dass die Hardliner mehr oder weniger verschwunden waren oder zumindest soweit in der Unterzahl, dass sie sich gezwungen sahen, dann eben mitzuziehen.


    Übrigens, war nicht mal im Gespräch, dass das Archiv des Forums in den MdM integriert werden könnte? Ich fände es ganz interessant, das nochmal nachlesen zu können.

    Aber vielleicht bist du ja schlauer und engagierter und initiierst einen neuen Anlauf...

    Leider nicht. Mithelfen würde ich nach wie vor, aber die Zeit meiner großen MN-Projekte ist vorbei.

  • Jónas Sigurðsson :

    Auch wenn die technischen Ambitionen viel zu hoch waren und sicher zum Scheitern beitrugen, mangelte es meiner Einschätzung nach letztendlich am endgültigen Willen die entscheidenden Schritte einzuleiten. Aber deine Einschätzung darf da natürlich eine ganz andere sein.


    Eine Integration dieser Inhalte in den MdM ist meiner Meinung nach, durch die neuen Datenschutzgesetze, leider unmöglich.

  • Auch wenn die technischen Ambitionen viel zu hoch waren und sicher zum Scheitern beitrugen, mangelte es meiner Einschätzung nach letztendlich am endgültigen Willen die entscheidenden Schritte einzuleiten. Aber deine Einschätzung darf da natürlich eine ganz andere sein.

    Im Detail unterscheidet sich unsere Einschätzung sicher, aber das sind beides Punkte, die ich eher unter Umsetzungsschwierigkeiten ("das Konzept ist toll, aber wie setzen wir es konkret um?") verbuchen würde als unter grundsätzlichen Einwänden ("es gibt kein BIK, weil die Hardliner die Idee doof fanden").

    Eine Integration dieser Inhalte in den MdM ist meiner Meinung nach, durch die neuen Datenschutzgesetze, leider unmöglich.

    Hm, dass die Benutzer zu importieren problematisch sein könnte, sehe ich ein. Aber wenn man die Benutzer löscht, so dass nur die Beiträge übrig sind, und man dort dann noch IP rauslöscht, dürften keine personenbezogenen Daten mehr übrig sein, oder?