• Sagt mal gibt es jemanden hier, der im Thema "Datenschutz-Grundverordnung" drin steht? Müssen wir am 25.05 einen GAU mit den MNs erwarten?

    Zitat

    Glaub keinem, der Dir sagt, dass Du nichts verändern kannst.
    Die, die das behaupten, haben nur vor der Veränderung Angst.
    Es sind dieselben, die erklären, es sei gut so, wie es ist.
    Und wenn Du etwas ändern willst, dann bist Du automatisch Terrorist.

  • Bei meinem Anbieter sieht es (nach Info von dort) so aus:


    - Keine Subdomains mehr, sondern nur mit eigener Domain (hab ich eh)

    - keine Werbung mehr (gibt es bei mir sowieso nicht)

    - Disclaimer, Impressung gemäß §28 (?) etc nach Mustern von einer Rechts-Agentur, bei der mein Anbieter Mitglied ist

    - Sonst: Ändert sich (für mich) wahrscheinlich nichts, also alles locker


    -> Kostnix-Foren werden wohl einen Forozid erleben

  • Hmmm, ich überlegte wie es sich mit so Filehostern verhält, die die Spieler einbinden.


    So ähnlich wie bei dir auf der Startseite

    Code
    1. <img src="http://files.homepagemodules.de/b731091/pictures_u244_emjorOPV-thumb.jpg" style="display: none !important;" border="0" hidden="">


    Das läuft zwar gerade 503, aber bei solchen "Diensten" fließen ja auch IP-Adressdaten ab...

    Zitat

    Glaub keinem, der Dir sagt, dass Du nichts verändern kannst.
    Die, die das behaupten, haben nur vor der Veränderung Angst.
    Es sind dieselben, die erklären, es sei gut so, wie es ist.
    Und wenn Du etwas ändern willst, dann bist Du automatisch Terrorist.

  • Okay, vieleicht kann ich da weiterhelfen. Im neuen Burning Board (und auch im 4.1.19) wird das Bildereinbinden von Filehostern Standartmäßig ausgeschaltet bzw. unterbunden. Grund: Da der Filehoster Daten des Uploaders speicher kann und bei einbinden auch die der "Zuschauer", ist es verboten, weil man ja Standtort (IP) und ähnliches rausfiltern könnte (!). Ich kenne im deutschsprachigen Raum nur einen Hoster wo ich das vermuten würde, und das ist der mit Werbung schon zugemüllte Direktupload. Dass das schlecht ist, weil es Burning Boards gibt, in denen man nix im Forum selber hochladen kann, und man da ja drauf angewiesen ist, ist jetzt ärgerlich.

    Caroline von Roggenbrot Du hast ja bei Board4you gehostet. Die haben ja innerhalb des Forums Tinyupload(?) (oder wie er heißt). Ich weiß jetzt nicht wie viele Bilder ihr hochladet, aber die müsten dann runter, weil es ja auch ein ganz normaler, nur per Plugin eingefügter "Outdoorhoster" ist. Das man nichts hochladen kann, betrifft folgende Software (reine Erinnerung, keine Garantie (!)): WBB 1 ; WBB1 Lite; WBB 2

    Das mit dem Impressum, musste man schon lange, gemäß TMG § 5 in Deutschland. Da steht zwar Seiten, die kommerziel seien können, aber das können ja alle Seiten, da man auf allen Seiten Adsense o.ä. schallten kann...

    Österreich hat soetwas ähnliches, Schweiz ist mir die Rechtslage nicht bekannt...

    WBB informiert über DSGVO: klick !

  • Ich habe grad über SSL/HTTPS nachgelesen, was ja anscheinend Pflicht werden soll. Dafür muss man einen Antrag bei der zuständigen Stelle stellen, die dann in drei verschiedenen Möglichkeiten nachprüft und dann ein Zertifikat erstellt und weiterreicht. Dieses muss eingebunden und stätig erneuert werden, was wohl für die meisten MNs ein Horror seien dürfte.Dafür gibt es unterschiedliche Wege, die allesamt Money wollen (!). Allerdings hat sich Mozilla mit anderen Entwicklern und Firmen zusammengesetzt und Let's Encrypt gegründet. Hier die Anleitung von Computerbild: (ich übernehme keine Haftung (!)) https://www.pcwelt.de/ratgeber…es-erstellen-9963268.html

  • Und Teil 3:

    Laut WBS (Wilde Beuger Solmecke) reichen auch diese Coockie einbledungen nicht aus. Jetzt muss der Nutzer gefragt werden, ob er Cookies haben möchte. Und durch ein Kooplungsverbot ist es außerdem so, dass der Nutzer bei Ablehnen auch noch die Seite betreten darf. Das ist wohl der Tot der MNs, zumindest Technisch. Irgenwie finde ich das Gesetz nur noch lästig. Nicht nur aus sicht des Admins. Ich weiß auch nicht...

    Klar mag es jetzt nach vielen Datenschutzdingen und Erleichterung für den User klingeny doch gibt es Schlupflöcher, die große Unternehmen haben. Und auch Daten wird man weiterhin sammeln. Vereine, MNs, Fotographen und Kleinunternehmer werden belastet, weil sie durch die Website konkurenzfähig seien wollen. Ich habe bei der Petition unterschrieben und anonym "geholfen"

    Vielleicht können die Admins ja unterschreiben: https://www.openpetition.de/pe…en-agenturen-kunst-presse

  • Das einzige, was ich in der Richtung unternommen habe ist, serverseitig die Zugriffslogs auf "Anonymisiert" gestellt. Ich überlege mir aber, ob ich es in Hinblick auf DSGVO komplett deaktiviere.


    Ja und wegen Drittanbieterverlinkungen... keine Ahnung....


    Edit: Die Deaktivierung der IP-Speicherung wie von WBB empfohlen macht in meinen Augen aber keinen Sinn, weil man so keinen Verursacher von Urheberrechtsverletzungen ermitteln kann.

    "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht

  • Du bist rechtlich nicht verpflichtet, IP-Adressen zu speichern - und wenn du nicht speicherst, hast du jedenfalls kein Problem mit der DSGVO. Aus urheberrechtlicher Sicht bist du für Posts der User nicht haftbar, wenn du die Verletzung nach entsprechender Beschwerde beendest (also das Material entfernst). Zur Speicherung von IP-Adressen bist du auch hier nicht verpflichtet.

  • Okay, vieleicht kann ich da weiterhelfen. Im neuen Burning Board (und auch im 4.1.19) wird das Bildereinbinden von Filehostern Standartmäßig ausgeschaltet bzw. unterbunden. Grund: Da der Filehoster Daten des Uploaders speicher kann und bei einbinden auch die der "Zuschauer", ist es verboten, weil man ja Standtort (IP) und ähnliches rausfiltern könnte (!). Ich kenne im deutschsprachigen Raum nur einen Hoster wo ich das vermuten würde, und das ist der mit Werbung schon zugemüllte Direktupload. Dass das schlecht ist, weil es Burning Boards gibt, in denen man nix im Forum selber hochladen kann, und man da ja drauf angewiesen ist, ist jetzt ärgerlich.

    Caroline von Roggenbrot Du hast ja bei Board4you gehostet. Die haben ja innerhalb des Forums Tinyupload(?) (oder wie er heißt). Ich weiß jetzt nicht wie viele Bilder ihr hochladet, aber die müsten dann runter, weil es ja auch ein ganz normaler, nur per Plugin eingefügter "Outdoorhoster" ist. Das man nichts hochladen kann, betrifft folgende Software (reine Erinnerung, keine Garantie (!)): WBB 1 ; WBB1 Lite; WBB 2

    Das ist auch so eine Wahl zwischen Pest und Cholera. Entweder fickt einen die DSGVO oder das Urheberrecht...

    Zitat

    Glaub keinem, der Dir sagt, dass Du nichts verändern kannst.
    Die, die das behaupten, haben nur vor der Veränderung Angst.
    Es sind dieselben, die erklären, es sei gut so, wie es ist.
    Und wenn Du etwas ändern willst, dann bist Du automatisch Terrorist.

  • Ich weiß jetzt nicht wie viele Bilder ihr hochladet, aber die müsten dann runter, weil es ja auch ein ganz normaler, nur per Plugin eingefügter "Outdoorhoster" ist.

    Zitat aus unseren Forenregeln:


    ---

    Einstellen von Bildern und Co.

    Bilder? Welche Bilder?
    Avatare hostet bitte wo auch immer.
    Als Dekoration gedachte Bilder ... Bilder sind nicht unbedingt förderlich für die Phantasie. Wer möchte, kann sich dazu sicher gern belesen. Phantasie ist aber das vielleicht Wichtigste für Millefleur. Ergo sind Bilder auch nicht wirklich förderlich für Millefleur.
    Also: Keine Bilder!

    ---


    Also fliegen schlimmstenfalls die Avas weg. Und? Wen stört's? Die Avas liegen vor Ort und es gibt ein Listing, welche ID welchen Ava hat (soweit der bekannt ist) und ein Listing, wer die (soweit bekannt) Realpersonen auf den Avas sind. Hmmm ... der Verlust wäre zu verschmerzen.


    Spannend wird eher die Frage: Wohin mit unserer Zeitung?

  • Auch könnte interessant sein, ob der Platzmeister Auftragsverarbeiter ist und damit Auftragsdatenverarbeitung macht...

    Zitat

    Glaub keinem, der Dir sagt, dass Du nichts verändern kannst.
    Die, die das behaupten, haben nur vor der Veränderung Angst.
    Es sind dieselben, die erklären, es sei gut so, wie es ist.
    Und wenn Du etwas ändern willst, dann bist Du automatisch Terrorist.

  • Das alles ist gelinde gesagt mehr als verwirrend.Was muss ich nun im WBB abschalten - darf man nun Bilder oder nicht?

    Denke das wird ein Chaos geben und irgendwelche *Abmahner* werden zur Jagd blasen.;(

  • Bilder darfst du wohl verwenden, solange das mit dem Urheberrecht (das ja nicht verändert wurde) passt. Allerdings solltest du vermeiden, dass die Benutzer-IP an den externen Server übertragen wird, auf dem das Bild liegt (also an imgur, directupload, MN-Bilder).

  • Hallo,


    wollte nur Bescheid gegen, dass das DSGVO heute der Geschichte Victoriens den Garaus gemacht hat.

    Habe aus Gründen der Nostalgie die Website weiter bestehen lassen, auch um selbst mal in Erinnerungen zu schwelgen.

    Den Anforderungen des DSGVO wollte und konnte ich es aber nicht mehr anpassen, deshalb habe ich Victorien heute schweren Herzens endgültig vom Netz genommen.

    Es kann hier (leider) aus der Liste der inaktiven aber noch erreichbaren MNs gelöscht werden.


    Einen lieben Gruß vom nun endgültig untergegangenen Victorien,


    Hogarth Carson McSniff

    "Ist doch gutes Wetter in Meanshire, der Regen fällt fast senkrecht!"

  • Ich glaub es ja ned - das Hogarth :-).

    Die Erinnerungen an Victorien kann UNS keiner nehmen nicht mal diese DSGVO!

    Ausserdem leben deine Kunstwerke in Kush,Caledonia und dem IL in begrenztem Maße weiter.Das sollte ein wenig trösten.Dir ein schönes Wochenende und weiterhin viel Freude im realen Leben.:prost:

  • Ich finde es übrigens auch bemerkenswert, dass sich keiner der Verantwortlichen hier genau auskennt. Auch die Minasol nicht? Der Platzmeister? Immerhin liegen sehr viele MN auf deren Webspace, gehören euch letztendlich die Domains, ihr tragt doch ein gewisses Risiko! Gehört habe ich jedenfalls von der Seite noch gar nichts?!

  • Lt. Österreichischem Datenschutzrecht kann einem die DSGVO bei Privaten Sites egal sein. Die gilt lt. Datenschutzberater nur bei Unternehmen, sprich wenn in irgendeiner Form Geld eingenommen wird. Aber wies bei den Deutschen ausschaut weiß ich nicht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Markus Freinberger



    Landespräsident
    Geschäftsführer der Radio-Televisiun Ascaaruniac

    Cumandant naziunal da pumpiers (Landesfeuerwehrkommandant)



    feuerwehrverband_ascaaron_150.png



    Wir sind Diplomaten. Das heißt: Wenn wir sagen, was wir denken, haben wir uns versprochen." - Henry Morton Robinson, Der Kardinal

  • Was heißt hier "nicht genau auskennen"? Wer kann das in Bezug auf die DSGVO schon von sich behaupten. Ich verfalle nur erst mal nicht in die allgemeine, und sich auch hier zeigende "DSGVO-Hysterie". Da werden Foren oder Websites von MN vorsichtshalber vom Netz genommen, es gibt "kluge" Ratschläge von Leuten, die meiner Meinung nach in punkto DSGVO auch nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen haben und viele rennen rum wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen und überbieten sich in der Ausmalung von Horrorszenarien darüber, was mit einem Website- und/oder Forenbetreiber einer MN alles passieren kann.


    Für die minasol (die ja auch nur eine virtuelle Konstruktion ist), also für mich habe ich entschieden, nur die meiner Meinung nach wichtigsten, aber auch handhabbaren und den Komfort der User geringstmöglich einschränkenden Maßnahmen umzusetzen. Dazu gehört der Abschluss einer "Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung" mit dem Serverbetreiber Strato, die Hinterlegung einer Datenschutzerklärung und die Einrichtung eines SSL-Zertifikats für die von mir betriebenen und administrierten Seiten. Wobei ich noch nicht davon überzeugt bin, dass letzteres unbedingt notwendig ist.


    Bezüglich die leidige Diskussion um die Einbindung von externen Bildern in ein Forum habe ich mich entschieden, nur den von Woltlab in der aktuellen Forenversion angebotenen Image-Proxy zu nutzen und die Einbindung weiter zuzulassen. Der Image-Proxy ist aus meiner Sicht DSGVO-konform und bewegt sich nur im Bereich des Urheberrechts wohl noch in einer Grauzone. Da die zwischengespeicherten externen Bilder jedoch ohne großen Aufwand bei Bedarf gelöscht werden können, halte ich das Risiko, urheberrechtlich für Bilder, welche von Forenusern eingestellt werden belangt zu werden für gering. Das Problem hatten wir ja auch bisher schon. Und wenn urheberrechtlich zweifelhafte Bilder nach entsprechendem Hinweis seitens des Rechteinhabers vom Forenbetreiber umgehend gelöscht werden, ist dieser aus der Haftung raus. Aber das ist wie gesagt ein Urheberrechts- und kein DSGVO-Problem. Dort geht es um die Übermittlung der IP-Adresse und weiterer technischer Daten an den Bilderhost, und die wird durch den Image-Proxy unterbunden.


    Also mein Fazit: Auch hier , wie beim BDSG und dem TMG, wird längst wieder nicht alles so heiß gegessen, wie's gekocht wird. Mir geistern wieder mal viel zu viele "Schlaubi Schlümpfe" durch alle Medien, deren Motivation mir zu einem gehörigen Teil entweder nicht ganz klar ist oder doch sehr suspekt vorkommt. Ich glaube ein gehöriges Maß an gesundem Menschenverstand und vor allem etwas mehr Gelassenheit würde den meisten Foren- und Websitebetreibern gut tun.

    Unmögliches wird sofort erledigt,
    Wunder dauern etwas länger.