Königreich beider Archipele

  • Können kannst Du. Sobald Du eine personalisierte ID hast, hast Du aber ausserdem Zugriff auf momentan weitere knapp 500 öffentliche ID's und könntest natürlich auch noch neue Anlegen. Alles kein Thema. Geplant sind aktuell insgesamt etwa 2000. Wir haben momentan Leute aus verschiedenen ehemaligen MN's bei uns. Wenn auch nur sporadisch.


    Bei Deinen Intensionen hättest Du allerdings das Problem, das Urd Deine Kaschi in einen Blumentopf verwandelt und höchstens Pollen und keine Mumpeln fliegen. Friede, Freude, Eierkuchen ... deswegen kommt ja kein Aas zu uns ;) Siehe hier unter Knüt der Barbar. ;)


    Millefleusche Historie ist schon interessant ;)

  • War eh nur ein theoretisch/technisches Gedankenspiel.

    Danke aber für die Auskunft.

    Mal im Ernst: die Lady in Millefleur ist wohl ein eher absurder Gedanke.

    Und. ich bräuchte keine MPi. Ich kann auch mit Blümchen Massenmord veranstalten... :P

    Solange es noch lebende Grüne gibt braucht man keine Tierversuche.

  • Wir haben in Mille nicht sowas wie Haupt- und Nebencharakter, solchen Schwachsinn wie Einbürgerungen (wer in dem Land geboren wurde, muss nicht eingebürgert werden) ja auch nicht.

    Ganz genau. Manchmal habe ich das Gefühl, du bist die einzige, die das auch so sieht. Wer einen Ausländer simulieren will, kann das tun. Wer ein Einbürgerungsverfahren simulieren will, soll das machen. Aber warum muss ein Charakter, der im Land geboren und aufgewachsen ist, die Staatsangehörigkeit beantragen, sobald er registriert wird? Das macht null Sinn.


    Wir haben bei uns weder Haupt-, noch Neben-IDs, sondern nur Identitäten/Charaktere. Wenn jemand 500 haben möchte, ist das willkommen - je mehr, desto besser. Jede Identität ist eine Bereicherung. Wer als Einheimischer beginnt hat seinen Pass bereits, wer eine ID aus Übersee spielt, hat ihn nicht.

  • Als ich in den MN's angefangen habe, habe ich immer gefragt, was das soll. Keiner konnte mir eine besser Antwort geben, als das gute behaviouristische "Das ist eben so". Sehr befriedigend! Das war der erste Impuls, darüber nachzudenken, ob es nicht besser ginge. Und irgendwann .. wie war das mit dem Fass und dem Tropfen? Welcome to Millefleur! Was sicher auch genug Ecken und Kanten - sorry, Blütenstempel und Blattränder - hat.


    Äh, stop! In meiner allerersten MN war das auch nicht so! Da war ich eine Sklavin im IR ;) Und wahrscheinlich die Einzige, die schonmal RL Römisches gegraben hatte ;) War auf Dauer auch zu militärisch. Rom halt. Egal.

  • Ich würde sagen, das ist ein letzter Rest vom alten Selbstverständnis der MNs, dass sie nicht Staaten simuliert haben, sondern Staaten im Internet waren. Und von Geburt an sind die meisten hier nunmal Deutsche und nicht, keine Ahnung, Rateloner oder sonstwas. Selbstverständlich wäre man damals auch schon allein für das Wort "Charakter" in diesem Zusammenhang schief angeschaut worden.

  • Ich verweise mal auf den letzten Millefleurer Boten ;)


    Edit: Das erklärt eine Menge. Danke dafür. Was mir grad noch eingefallen ist - wenn man nach diesem Verständnis vorgeht, dann wäre es ja konsequent, wenn man in einer MN als Realperson, also mit seinem Realnamen, Geburtsdatum, Wohnort, Beruf, wasweissich agiert, da man, wenn man nicht Max Mustermann heisst ja auch keinen Pass auf Max Mustermann hat. Ausser er ist gefälscht oder zumindest unberechtigt geführt. Das hiesse ja, alle handelnden Personen in MN's sind entweder Hochstabler (Sind wir ja auch alle irgendwo, weil keiner hier RL das ist, was er/sie/es vorgibt zu sein. Geheime Legationsrätin ... bäh! ;) ), oder man ist doch das, was man vorgibt zu sein. Und das wäre dann Simulation. Unser Steinbrech soll sich damit beschäftigen!

  • Ich würde sagen, das ist ein letzter Rest vom alten Selbstverständnis der MNs, dass sie nicht Staaten simuliert haben, sondern Staaten im Internet waren. Und von Geburt an sind die meisten hier nunmal Deutsche und nicht, keine Ahnung, Rateloner oder sonstwas. Selbstverständlich wäre man damals auch schon allein für das Wort "Charakter" in diesem Zusammenhang schief angeschaut worden.

    Ganz genau deswegen bestehe ich im Bezug auf Irkanien auf "Virtuelle Nation" und nicht auf "Micronation".

  • Was mir grad noch eingefallen ist - wenn man nach diesem Verständnis vorgeht, dann wäre es ja konsequent, wenn man in einer MN als Realperson, also mit seinem Realnamen, Geburtsdatum, Wohnort, Beruf, wasweissich agiert, da man, wenn man nicht Max Mustermann heisst ja auch keinen Pass auf Max Mustermann hat. Ausser er ist gefälscht oder zumindest unberechtigt geführt. Das hiesse ja, alle handelnden Personen in MN's sind entweder Hochstabler (Sind wir ja auch alle irgendwo, weil keiner hier RL das ist, was er/sie/es vorgibt zu sein. Geheime Legationsrätin ... bäh! ;) ), oder man ist doch das, was man vorgibt zu sein. Und das wäre dann Simulation. Unser Steinbrech soll sich damit beschäftigen

    Also einiges davon kann man zurechtbasteln. Im Internet unter Pseudonym unterwegs zu sein, ist ja nichts neues und auch keine Erfindung der MNs, das macht dich nicht zu einer anderen Person (wobei anfangs tatsächlich manche Leute unter ihrem RL-Namen unterwegs waren, und viele unter Nicknames, die garantiert keinem "richtigen" Namen ähnlich sahen). Und du hast vielleicht keinen deutschen Pass mit Max Mustermann, aber wenn du einen ratelonischen hast (um beim Beispiel zu bleiben), wo ist das Problem? Ich bin auch kein Hochstapler, wenn ich sage, dass ich Außenminister bin. Zwar nur Außenminister von Eldeyja, aber immerhin. Wenn das nicht nur einen Staat simuliert, sondern einer ist, dann bin ich das IRL.


    Das kann man sicher noch ein gutes Stück weiterführen, aber an irgendeinem Punkt fängt es dann doch an, nicht mehr zu passen, da hast du recht. Aber dabei muss man sich natürlich auch bewusst bleiben, dass es schon immer eine der Paradedisziplinen der MNs war, vollkommen offensichtliche Widersprüche zu dulden und einfach zu überspielen. Und schon ist das alles gar kein Problem mehr. ;)