Suche militärische Beschäftigung

  • Hallo beisammen.


    Ich als ursprünglicher Rollenspieler, der unlängst Interesse an den virtuellen Nationen entwickelt hat, suche nach einer Tätigkeit im Bereich der Streitkräfte - von dem ich behaupten kann, ihn zumindest halbwegs gut zu kennen. Grundsätzliches dazu ist mir also wenigstens ansatzweise geläufig. Kulturell oder politisch existieren keinerlei Präferenzen (sei es Rote Armee, Amazonengarde, Reichsheer usw.), quantitativ allerdings schon: Ein-Satz-Beiträge sind nicht mein Ding. Wirklich nicht. Und bei einigen Blicken in diverse Sim-Bereiche kam ich mir immer wieder etwas ... nunja, veräppelt vor. Irgendwie will mir nicht in den Kopf, wie man seinen fiktiven Staat teilweise so wunderschön konzeptionieren, ihn dann aber gleichzeitig so lieb- und spannungslos darstellen kann. Nicht, dass ich jetzt anfangen würde, Buchstaben oder ähnliches zu zählen, Gott bewahre. Aber Kriege ohne Beschreibung der eigentlichen Kampfhandlungen sind für mich keine Kriege. Gut möglich, dass ich diesbezüglich verschroben bin oder als RPler einfach nicht hierher passe, zumindest die Gelegenheit der Frage wollte ich angesichts der theoretisch so liebevoll entworfenen Länder (Kompliment an alle Verantwortlichen) jedoch nicht ungenutzt lassen.


    Also: Gibt es Nationen, für deren Bewohner es auch mal etwas "mehr" sein darf? :)

  • Die meisten werden wohl einfach einen anderen Schwerpunkt haben.
    Im militärischen Bereich sind vielleicht einige grundlegende militärische Dinge wichtig, auf denen anderer Stoff aufbaut. Aber alles Weiterführende werden wohl nur wirkliche "Liebhaber" hinbekommen.
    Ich selbst finde zwar ein wenig militärische Ausgestaltung nett, oder ein paar selbstentworfene Waffensysteme. Aber mehrseitige Fäden zu füllen, würde mich wohl eher langweilen. Hab ich allerdings auch noch nicht ernsthaft versucht. Krieg ist eh nicht mein Ding. Jeder der seinen Opa mit Tränen in den Augen über den Weltkrieg hat erzählen sehen, wird da wohl überwiegend keinen großen Zugang zu finden.


    Dir würde ich raten, einfach mal was zu starten. Vielleicht kannst du ja mit einer bisher unbekannten Spielweise andere mitreißen und etwas aufbauen.

  • Es geht mir auch nicht ausschließlich um den Bereich des Militärischen, vielleicht habe ich diesbezüglich den falschen Eindruck erweckt. Er wäre definitiv mein bevorzugter, aber bei entsprechender Tiefe der Beiträge wären auch Thematiken wie Politik oder Wirtschaft denkbar. Wie du schon sagtest, muss Krieg nicht Jedermanns Sache sein, keine Frage.

  • Meld Dich im Seereich Aquatropolis bei der Aquamarine(Marine ist bei uns alles reguläre). Da kannst Du wirken je nach Engagement und Fähigkeiten.

  • Hallo Spark,


    du bist herzlich Willkommen, in der Republik Mergeland tätig zu werden. Ich kann dir die Leitung des Staatsministeriums des Innern und für Verteidigung oder die Leitung der Staatswehr anbieten. Auf jeden Fall: Ich bin Ein-Satz-Beitrag-unfähig, also keine Sorge. ;-)
    Auf jeden Fall würde ich mich sehr freuen, wenn du mit dabei währest. Wo du uns findest, kann ich dir spätestens morgen oder übermorgen sagen, aber wir brauchen auch Menschen, die sich mit Militär auskennen, vor allem zum Schutz der eigenen Republik.


    Beste Grüße


    Karl Meyer
    Republik Mergeland

  • Moin Spark, vielleicht willst du ja die Nationale Volksarmee der Schwyzerischen Demokratischen Republik aufbauen/übernehmen? Du könntest dein eigenes Reich aufbauen, und dann das Reich rechts von uns plattmachen. :P ;)

  • Dann bedanke ich mich dochmal für die ganzen Vorschläge (plus PNs) und werde in den kommenden Tagen mal schauen, in welchem politischen System ich mich am heimischsten fühle. ;) Weitere Anregungen sind natürlich nach wie vor gern gesehen.


    Edit:

    Moin Spark, vielleicht willst du ja die Nationale Volksarmee der Schwyzerischen Demokratischen Republik aufbauen/übernehmen? Du könntest dein eigenes Reich aufbauen, und dann das Reich rechts von uns plattmachen. :P ;)

    Ist eure Armee nicht eher dafür da, die Bürger innerhalb der eigenen Grenzen zu halten, als Streit mit benachbarten Nationen anzufangen? ;)

  • Dreibürgen dürfte wohl das am besten ausgestaltete und aussimulierte Militär auf der CartA haben. Wir führen, teilweise zum Ärger anderer MNs regelmäßig Krieg. Aktuell gibt es einen Konflikt mit Zedarien, in den auch die Schwyzer verwickelt sind. Deren Armee hat als o in jedem Fall auch was äußeres zu tun. Dreibürgen simuliert schwerpunktmäßig eine Fallschirmjägerkompanie aus, hat aber auch ein ausgestaltetes Jagdbombergeschwader und eine Flotte/ einen Kampfverband. Bei uns beginnt man in der Grundausbildung und arbeitet sich durch die Ränge. Man übernimmt innerhalb der Kompanie verschiedene Aufgaben und durchläuft Ausbildungsschritte bis zum Offizier. Als Offizier wiederrum übernimmt man Positionen im Stab des Oberkommandos.

  • Bei uns beginnt man in der Grundausbildung und arbeitet sich durch die Ränge. Man übernimmt innerhalb der Kompanie verschiedene Aufgaben und durchläuft Ausbildungsschritte bis zum Offizier.

    Man muss bei euch also zuerst alle Mannschafts-, Uffz. o.P.- und Uffz. m.P.-Dienstgrade hinter sich lassen, um dann einfacher Leutnant zu werden? 8|

  • Ja, je nachdem wie gut Besetzt die Kompanieführung grade ist. Wenn grade ein Kompanieführer und ein Kompanieoffizier aktiv sind, dauert es etwas länger bis der Ruf zur Akademie folgt, als wenn wir grade einen Kompanieführer haben, der vom Rang her bald ausscheidet.

  • Dort gibt es auch aussimulierte Einheiten, allerdings ist die Personaldecke da extrem dünn. Bei der Luftwaffe kann ich nicht garantieren, dass wir überhaupt einen geeigneten Ausbilder finden, zumindest für die Pilotenausbildung. Bei der Marine verläuft die Simulation häufig eher schleppend, sollte aber mit reichlich Personalaufwand möglich sein, besonders da wir aktuell einen Rekruten in der Marineausbildung haben.

  • Hallo beisammen.


    Ich als ursprünglicher Rollenspieler, der unlängst Interesse an den virtuellen Nationen entwickelt hat, suche nach einer Tätigkeit im Bereich der Streitkräfte - von dem ich behaupten kann, ihn zumindest halbwegs gut zu kennen. Grundsätzliches dazu ist mir also wenigstens ansatzweise geläufig. Kulturell oder politisch existieren keinerlei Präferenzen (sei es Rote Armee, Amazonengarde, Reichsheer usw.), quantitativ allerdings schon: Ein-Satz-Beiträge sind nicht mein Ding. Wirklich nicht. Und bei einigen Blicken in diverse Sim-Bereiche kam ich mir immer wieder etwas ... nunja, veräppelt vor. Irgendwie will mir nicht in den Kopf, wie man seinen fiktiven Staat teilweise so wunderschön konzeptionieren, ihn dann aber gleichzeitig so lieb- und spannungslos darstellen kann. Nicht, dass ich jetzt anfangen würde, Buchstaben oder ähnliches zu zählen, Gott bewahre. Aber Kriege ohne Beschreibung der eigentlichen Kampfhandlungen sind für mich keine Kriege. Gut möglich, dass ich diesbezüglich verschroben bin oder als RPler einfach nicht hierher passe, zumindest die Gelegenheit der Frage wollte ich angesichts der theoretisch so liebevoll entworfenen Länder (Kompliment an alle Verantwortlichen) jedoch nicht ungenutzt lassen.


    Also: Gibt es Nationen, für deren Bewohner es auch mal etwas "mehr" sein darf? :)





    Das "Übelste" was ich meinen Mitspielern einmal zumutete, war wohl eine 8-seitige Abhandlung über die Absatzsituation und Perspektiven einer Filmfabrik.


    http://korland.herobo.com/wbbl….php?postid=7456#post7456


    Kannst ja mal probieren, ob Du es übertriffst. ;) Auch sonst sind längere Beiträge durchaus keine Seltenheit.


    Militär war bei uns allerdings bisher mangels Interessenten bzw. Begabten kein Schwerpunkt.

  • Das Thema kann freilich ganz nach Belieben gewählt werden. Ob nun die psychotische Verstimmung unterforderter Soldaten, die korrekte Versackbeutelung von Postsendungen oder die Besonderheiten beim Einkochen von Sauerkirschen oder was auch immer gewählt wird, ist ganz gleich.;)

  • Die korrekte Versackbeutelung zumindest von Feldpost ist, zumal in einem weltweiten Krieg, extrem wichtig. Ein recht komplexes logistisches Problem... :D