Die nächsten Winterspiele

  • Da ich gestern bereits vom Wintereinbruch überrascht wurde, kam mir mal wieder der Gedanke, das die nächsten Winterspiele - hoffentlich - wieder stattfinden.


    Ich denke wir sollten uns, den Januar 2013 ins Auge fassen.


    Vielleicht ist ja schon eine Nation dabei, die mit dem Gedanken spielt, die ehrenvolle Aufgabe zu übernehmen, die Winterspiele auszutragen.


    Ich meine Zeit ist ja bekanntlich relativ, aber wenn wir es langsam angehen, sollte genügend Zeit vohranden sein.

  • Ich würde Sommerspiele bevorzugen, oder eine Fußball-WM 2012... *duck und wech* 8)

    "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht

  • Andro 8)

    "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht

  • (Offiziell ist's ja sim-on hier, aber na ja, scheint sich niemand dran zu halten.)


    Eigentlich hätte ich schon Lust, Winterspiele a la DDR auszutragen. Würde ein bisschen lustiger werden als die Winterspiele bisher. Mannschaftsunterkünfte: Mangelware. Eishockeypucks: Mangelware. Mannschaftsbus (1970er-Modell): ausgefallen. Und wenn dann die Mannschaft des Medianischen Imperiums ankommt und das tut, was sie immer tun, dann gibt es erstmal Besuch von der VoPo, die sich dann gegen ein paar Mark wieder verzieht.


    Geht mal bisschen überlegen.

  • Hehe :D

    "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht

  • Dafür!


    Wobei das dann doch eher Winterspiele ala Schwyz sein werden, denn die DDR hätte sich wohl kaum freiwillig die Blöße gegeben, sondern den Austragungsort mit einem Kraftakt auf Vordermann gebracht. Man wollte ja schließlich den Rest der Welt von der Überlegenheit des Systems überzeugen. Auch die Vopos hätte man wohl einigermaßen auf freundlich gedrillt und vom MfS angeheuerte Amüsierdamen gab es wohl zur Leipziger Messe, um Informationen zu beschaffen.


    Erst den westlichen Reportern wäre wohl aufgefallen, daß die Hausfassaden nur nach vorne frisch gestrichen sind, die Hinterhöfe aber immer noch grau und daß die Leute an vollen Geschäften Schlange stehen, da dort gerade über Wochen gehortete Waren verkauft werden. ;)

  • Wobei das dann doch eher Winterspiele ala Schwyz sein werden, denn die DDR hätte sich wohl kaum freiwillig die Blöße gegeben, sondern den Austragungsort mit einem Kraftakt auf Vordermann gebracht. Man wollte ja schließlich den Rest der Welt von der Überlegenheit des Systems überzeugen. Auch die Vopos hätte man wohl einigermaßen auf freundlich gedrillt und vom MfS angeheuerte Amüsierdamen gab es wohl zur Leipziger Messe, um Informationen zu beschaffen.


    Erst den westlichen Reportern wäre wohl aufgefallen, daß die Hausfassaden nur nach vorne frisch gestrichen sind, die Hinterhöfe aber immer noch grau und daß die Leute an vollen Geschäften Schlange stehen, da dort gerade über Wochen gehortete Waren verkauft werden. ;)


    Sicherlich bin ich mir bewusst, dass ich dann an einigen Stellen der SDR Potemkinsche Dörfer errichten müsste und alles was dazu gehört; Laternenmasten und Fassaden streichen etc. Wir sind uns doch aber bestimmt einig, dass die SDR nicht genug Geld besitzt, um den (wirtschaftlichen) Unterschied zwischen ihr und westlicher, moderner Staaten (im Grunde eben der Unterschied zwischen 1989 und 2013) für eine internationale Sportveranstaltung zu minimieren. Da wäre möglicherweise Geld für vier moderne Mannschaftsbusse wie man sie aus Astor kennt, mehr aber auch nicht. Dann müssen die meisten Mannschaften halt doch auf etwas ältere Busse ausweichen. Und wenn mal der Strom ausfällt, ja, dann ist das halt so.

  • Naja, ich dachte da jetzt mehr an das als die Busse.


    Zitat

    Mannschaftsunterkünfte: Mangelware. Eishockeypucks: Mangelware.


    Aber es ist ja auch wurscht.


    Zitat

    Wir sind uns doch aber bestimmt einig, dass die SDR nicht genug Geld besitzt, um den (wirtschaftlichen) Unterschied zwischen ihr und westlicher, moderner Staaten (im Grunde eben der Unterschied zwischen 1989 und 2013) für eine internationale Sportveranstaltung zu minimieren.


    "Olympiastadt Leipzig" - das sind (abstruse) Zahlen:


    Zitat

    Einen Investitionsbedarf von 25 Milliarden Ostmark war vom Leipziger "Wissenschaftlich-technischen Zentrum Sportbauten" errechnet worden: 10 Milliarden für ein überdachtes Hauptstadion (80 000 Zuschauer) sowie ein Dutzend Großsporthallen; 1,7 Milliarden für das Olympische Dorf und ein Gästehaus des IOC; 8,3 Milliarden für die technische Infrastruktur (u. a. Straßenbau), 5 Milliarden für die soziale Infrastruktur (Hotels, Gastronomie etc.). Für die DDR, die damals erstmals auch die Ausgaben im Leistungssporthaushalt kürzen musste, waren 25 Milliarden selbstverständlich zu viel. Krenz kannte die Zahlen seit März 1989.


    Quelle: http://www.berliner-zeitung.de…ren,10810590,9867660.html


    Ich denke, man kann sowas nicht ganz pauschal beantworten. Eigentlich kann die Schwyz es sich bestimmt nicht leisten. Ob sich die Mittel nicht doch irgendwie aufbringen lassen, zumindest die sichtbare Infrastruktur aufzumotzen, ist die andere Frage. Kommt halt darauf an, wie sehr sich die Nomenklatura noch für die wirklichen Bedürfnisse des eigenen Volks interessiert. ;) Relevant wäre natürlich auch, wieviele Gäste teilnehmen dürfen usw. und wie groß die Stadt ist.


    Naja, aber ich denke, wir brauchen das jetzt auch nicht auszudiskutieren. Ob das jetzt mehr oder weniger realistisch simuliert wird, ist ja letztlich gleichgültig.


    Man sollte nur in Bezug auf das RL den Größenwahn der Nomenklatura nicht unterschätzen.

  • (Realistisch kann ja auch nicht simuliert werden, um genau zu sein, wenn die Winterolympiade in 3-4 (?) Monaten schon stattfinden soll. Welches Stadion soll denn in der Zeit gebaut werden? - Na ja, außerdem hat Martinsthal genug Stadien. 8) )


    Joah, ich glaube, das IMOC-Komitee muss eh noch beschließen, dass Winterspiele 2014 stattfinden sollen.

  • Wir könnten ja (nachträglich) die Einheit Chinopiens mit Winterspielen in Xinhai feiern. Das Geld wäre vorhanden, und wenn man es aus dem Gelben Reich erpressen ... äh, besorgen würde. Aber die Schwyz wäre demgegenüber wohl noch ein liberaler Gastgeber - wobei man ja zumindest ein paar neue Haarschnitte für die Langnasen erlauben könnte. :D