NMMO (New Micronational Map Organization)

  • Das hat die Natur nunmal so gewollt. ;)

    potty.png
    "Das ist so sinnvoll, wie von einer Parade mit zerrissenen Hosen alleine wieder nach Hause zu gehen"

    - Altes pottyländisches Sprichwort

  • Na so ein Ärger! Wir hätten uns da eintragen und die gesamte verfügbare Fläche beanragen sollen. Und schon hätten wir die Weltherrschaft gehabt.
    Natürlich könnten wir ja immernoch den gesamten von Lottipand nicht beanspruchten Rest nehmen und versuchen, die dann zu erobern. Aber ein Penis? Und dann noch zwei ungleich große Brüste? Dem hätten wie nichts entgegenzusetzen, daher lassen wir es. :b(:

  • Aber gut, ich möchte das "Königreich Lottypand" eintragen:
    - Staatsname: Königreich Lottypand
    - Hauptstadt: Klotopia
    - Währung: Supergeld23
    - Einwohnerzahl: 5 Millarden
    - Sprachen: Deutsch, Suaheli, Japanisch, Latein, Klingonisch, Spanisch, Arabisch und Wienerisch


    Könntet ihr mir bitte einen Link zum Forum schicken :pinch::bD:

  • Könntet ihr mir bitte einen Link zum Forum schicken :pinch::bD:


    Sorry, aber das ist noch ne ganz junge MN im Aufbau. Ein Forum gibt es noch nicht. Aber das ist ja auch keine Anforderung der NMMO. Alle benötigten Informationen wurden geliefert. Mehr brauchen die nicht.

    potty.png
    "Das ist so sinnvoll, wie von einer Parade mit zerrissenen Hosen alleine wieder nach Hause zu gehen"

    - Altes pottyländisches Sprichwort

  • Das Niveau der Diskussion hier ist einfach nur elend sorry. Schon krass wieviel Langeweile einige Leute haben...


    Was soll das Getue mit den Karten? Eine MN kann auch ohne Karteneintrag leben. Außerdem sollte man erst einmal eine MN zum Laufen bringen, bevor man sich den Kopf zerbricht über den Kartenplatz. Die Bedeutung und Aktivität der beiden etablierten Kartenorganisationen hat ohnehin stark abgenommen.


    Konzentrier dich also erst einmal auf den Aufbau und das Funktionieren deiner MN und denk dann an Kartenanträge. Ein MN und eine eigene Weltkarte parallel zu gründen, überfordert deine Kräfte. Bau in Ruhe deine MN auf, guck dir auch mal andere MNs an und frag ruhig mal Leute, die es nicht von vornherein drauf anlegen ihre scheinbare Überlegenheit gegen ach so dumme Neulinge zu zeigen.

  • Was soll das Getue mit den Karten? Eine MN kann auch ohne Karteneintrag leben. Außerdem sollte man erst einmal eine MN zum Laufen bringen, bevor man sich den Kopf zerbricht über den Kartenplatz.

    Wenn man vorhat sich mit seiner MN auf lange Sicht bei der CartA z.B. anzumelden, ist es schon stark von Vorteil zu wissen, wo die MN dann liegen wird, da Kultur und Geschichte logischerweise stark von Geographie und Klima abhängen. Wohlbemerkt kenn ich immernoch in keinster Weise mit MNs aus, aber ich geh mal davon aus, dass es realtiv schwierig ist bei eingien Themen konkret zu werden, wenn Klimazone, Größe bzw. Existenz von Küstengebieten, Nachbarn und Ähnliches ungeklärt sind und deswegen erstmal umschifft werden müssen. Ansonsten müsste man ja bei der Anmeldung einiges ausm Hut zaubern, klarstellen und verbessern.
    Wenn man nun wirklich erstmal ohne Kartenorganisation simulieren möchte, magst du recht haben und dann kann sich das meiste warscheinlich mit der Zeit ergeben, aber du kannst es mir wohl kaum verdenken, wenn es mir leichter fällt Notwendigkeit von zwischenstaatlichen Beziehungen zu sehen, wenn die offiziell in derselben Realität, derselben Dimension, demselben Planeten oder vielelicht sogar auf demselben Kontinent liegen.


    Ist jetzt nicht böse gemeint, sondern nur meine Meinung.

  • Nüchtern betrachtet (wehe es lacht einer) hat die MN Welt schon genug Auswahl,was immer man auch von der einen oder anderen Karte halten mag.CARTA und OIK sind soweit auf die versch. Geschmäcker abgestimmt,beide ergänzen sich.Welch Wirrwarr schon jetzt bei BI KArtigkeit wenn Staat A auf einem OIK Süd - Kontinent liegt und bei der CARTA liegts klimatisch *richtiger* mittig...meist stimmen dann auch die Grenzen/Nachbarn nimmer usw.

  • Wenn man vorhat sich mit seiner MN auf lange Sicht bei der CartA z.B. anzumelden, ist es schon stark von Vorteil zu wissen, wo die MN dann liegen wird, da Kultur und Geschichte logischerweise stark von Geographie und Klima abhängen. Wohlbemerkt kenn ich immernoch in keinster Weise mit MNs aus, aber ich geh mal davon aus, dass es realtiv schwierig ist bei eingien Themen konkret zu werden, wenn Klimazone, Größe bzw. Existenz von Küstengebieten, Nachbarn und Ähnliches ungeklärt sind und deswegen erstmal umschifft werden müssen. Ansonsten müsste man ja bei der Anmeldung einiges ausm Hut zaubern, klarstellen und verbessern.
    Wenn man nun wirklich erstmal ohne Kartenorganisation simulieren möchte, magst du recht haben und dann kann sich das meiste warscheinlich mit der Zeit ergeben, aber du kannst es mir wohl kaum verdenken, wenn es mir leichter fällt Notwendigkeit von zwischenstaatlichen Beziehungen zu sehen, wenn die offiziell in derselben Realität, derselben Dimension, demselben Planeten oder vielelicht sogar auf demselben Kontinent liegen.


    Ist jetzt nicht böse gemeint, sondern nur meine Meinung.

    Habe ich nicht böse verstanden kein Problem! :P


    Worauf ich rauswollte ist eine MN die gerade mal 20 Posts und 3 Ids hat erst einmal sich selbst zum Laufen bringen muss und nicht sofort einen Kartenantrag bei OIK bzw. CartA stellen muss. (Wegen der Aktivitätskriterien kann sie das zunächst ja nicht, aber das wissen nicht alle wie die Anträge zeigen). Erst einmal sich selbst finden und aktiv sein, dann den Kartenplatz überlegen und dann Anpassungen vornehmen. Das fände ich den richtige Weg. Bei der CartA ist aufgrund der klareren Gliederung die Kartenplatzwahl von vornehinein anders. Da kann und muss ich natürlich vorher überlegen, wo ich hin will.


    Die Erfahrung zeigt jedoch, nichts ist vergänglicher als die MN Szene. Da arbeitest eine wunderbare Geschichte aus um Nachbarschaften zu erklären, schmiedest Bündnisse und knüpfst gute Beziehungen zu den Nachbarn und dann sind diese MNs dann weg.


    Beispiel: Nordanien richtete eine chinopische Provinz im Norden ein - obwohl dies gar nicht gut passte kulturell - um eine halbwegs logische Erklärung für die Nachbarschaft Gelbes Reich zu haben. Dann ist das GR komplett zur CARTA gewechselt und damit ist die ganze Ausgestaltung in dieser Hinsicht hinfällig.


    Daher sollte man bei der Gestaltung auch nicht zuviel Gewicht auf den Kartenplatz legen...

  • Ein Xobor-Forum ... ^^
    Ich hab Xobor schon genutzt, da hieß es noch "Homepagemodules" und man bekam eine komplizierte Nummernadresse,
    die sich keiner merken konnte. Wie verbreitet Xobor auf einmal ist, jetzt wo sie die neuen Adressen haben.


    Ich finde es gibt eigentlich schon viel zu viele Kartenorganisationen.
    Stellt euch mal vor, wie das wäre, alle derzeitig existierenden MNs auf einer Karte zu haben ... so viel Interaktionsmöglichkeiten !
    Statt dessen hängt Fuchsen z.B. auf der OIK fest und ich hab immer mehr das Gefühl, dass die allgemeine Aktivität der OIK abnimmt.
    Außerdem verschwinden wichtige Handelspartner, wie Hansastan von der Karte und mit ihnen auch die für Krone wichtigen Kaffeeplantagen.
    Ach ja, ich vergas: Was ist z.B. mit Korland ... früher gab es da mal Kalivorkommen.


    Was die Zweikartigkeit angeht kann ioch nur zustimmen: Es gibt nichts Schlimmeres.
    Wenn es nur eine Möglichkeit gäbe von der OIk aus mit der CartA in Kontakt zu treten ... :rolleyes:


    Zitat

    Wenn da tatsächlich 400 Sievert austreten dann dürfte es nicht mehr lang dauern bis Gulivien leer ist...

    Dagegen ist das, was Fukushima abstrahlt noch vergleichsweise harmlos ...