Das Matriarchat Dezirujo

  • *so* Darauf näher einzugehen wäre mir zu persönlich, deshalb möchte ich es dabei belassen. Es war ja auch nicht von "sollen" die Rede - ich gebe dir ja im Allgemeinen recht *so*

    [center]Vinzente Degas
    Bau- und Sanierungsunternehmer
    "Allroundegomane" (Cuellos Wochenblatt)


    I. Vinzente, nicht Vincente
    II. Tolanica, nicht Tolancia
    III. República Tolanica (= Tolanische Republik), nicht Republik Tolanica
    [/center]

  • [quote='José Maria Tioxalaj',index.php?page=Thread&postID=40706#post40706]Also ich finde Atraverdo und Eleuteria unterscheiden sich total. Eleuteria hat z.B. eine Armee, Atraverdo nicht. Eleuteria ist eine Monarchie, Atraverdo eine Demokratie, Eleuteria hat Geld im herkömmlichen Sinne, Atraverdo hat lediglich elektronisches Geld.


    Den Rest ignoriere ich mal, sonst würde ich mich noch gezwungen sehen, zu sagen was ich von Futuna halte. ;)[/quot


    Sehr geehrte Damen und Herren ,wir hören den Namen Atraverdo das erstemal.Wir haben nichts abgekupfert.Aber wenn uns ein Land so ähnlich scheint dann wollen wir ihm
    in Verbundenheit entgegen treten. :klatsch:

  • Eine Gesellschaft in der NUR Frauen herrschen ist genauso die gleiche wie in der nur Männer herrschen. Die beste Gesellschaft ist die, in der beide gleichberechtigt herrschen. Nur Frauen gibt Zickenterror und Neid, nur Männer gibt machohaftes rumgeprolle. Aber beide gleich gemischt, und alles funktioniert.

  • Also ich finde Atraverdo und Eleuteria unterscheiden sich total. Eleuteria hat z.B. eine Armee, Atraverdo nicht. Eleuteria ist eine Monarchie, Atraverdo eine Demokratie, Eleuteria hat Geld im herkömmlichen Sinne, Atraverdo hat lediglich elektronisches Geld.


    Den Rest ignoriere ich mal, sonst würde ich mich noch gezwungen sehen, zu sagen was ich von Futuna halte. ;)

    Das stört mich nicht, zumal ein Großteil der MNler nicht viel von Futuna hält. Es befreit mich im Gegenzug davon, als Gutmensch auftreten zu müssen.


    Ansonsten sind beide Länder ähnlich unrealistisch und übertrieben aufgeblasen.


    Egal, das soll hier nicht das Thema sein. Futuna ist geschlechtsneutral und weder patriarchal noch matriarchal.

  • Atraverdo hat ja auch gar nicht den Anspruch realistisch zu sein, das würde den Atraverdern ja den Spaß nehmen, und wo ist Atraverdo aufgeblasen? - wir sind Friedens-, Menschlichkeits-, Umwelt- und Gerechtigkeitsaktivisten - aber definitiv nicht aufgeblasen!

    Uxlanem achi'lik! (Friede sei mit Euch!)


    José Maria Tioxalaj
    El Presidente de República de Atraverdo

  • Wenn Atraverdo den Wunsch hegt, sich zu präsentieren, dann sollte es dieses Unterfangen womöglich in einem eigenen Werbethema für das Land fortsetzen und nicht durch Besudelung der Präsentation von Deziujo.



    Ach, weil ich den Herrn aus Andro so sehe...ich denke, dass man Büroaktivitäten, wie Frauenzickereien von hohen Regierungsämtern unterscheiden kann. Ich kann mir jedoch aber durchaus vorstellen, dass es im Matriarchat auch eine Menge Männer gibt die regierungsnah arbeiten.

  • Ich kann dem Herrn aus Andro nur zu stimmen so sollte es sein. Atraverdo finde ich Klasse da gibt es ne Menge Gemeinsamkeiten. Unsere Staaten entstehen aus unserer Fantasie und wir haben andere Realitäten.Vielfältigkeit ist wichtig und die Fähigkeit zur Toleranz. Das Matriarchat ist eine Bereicherung. :thumbsup:

  • Auch das Königreich Pottyland begrüßt das Matriarchat Dezirujo!


    Solange eine gynozentrisch- feministische Gesellschaft nicht in Männaerhass bzw. Unterdrückung andersgeschlechtlicher führt, seid ihr in Pottyland, das im Übrigen von einem Mann geführt wird (was nicht heißt, dass nur Männer König bzw Königin sein können) herzlich willkommen.

    potty.png
    "Das ist so sinnvoll, wie von einer Parade mit zerrissenen Hosen alleine wieder nach Hause zu gehen"

    - Altes pottyländisches Sprichwort

  • Ich kann dem Herrn aus Andro nur zu stimmen so sollte es sein. Atraverdo finde ich Klasse da gibt es ne Menge Gemeinsamkeiten. Unsere Staaten entstehen aus unserer Fantasie und wir haben andere Realitäten.Vielfältigkeit ist wichtig und die Fähigkeit zur Toleranz. Das Matriarchat ist eine Bereicherung. :thumbsup:


    Da gibts tatächlich einige Gemeinsamkeiten..... :brolleyes:

  • Auch das Königreich Pottyland begrüßt das Matriarchat Dezirujo!


    Solange eine gynozentrisch- feministische Gesellschaft nicht in Männaerhass bzw. Unterdrückung andersgeschlechtlicher führt, seid ihr in Pottyland, das im Übrigen von einem Mann geführt wird (was nicht heißt, dass nur Männer König bzw Königin sein können) herzlich willkommen.


    Koran dankon Exzellenz. Ich werde meine Außenbeauftragte anweisen Sie bald zu besuchen.


    Nein die Männer fühlen sich bei uns denke ich doch wohl. Sie sind ein wichtiger Teil der Gesellschaft und nehmen wichtige Aufgaben wahr. Besonders die Abschaffung der Ehe traf in der männlichen Bevölkerung durchaus auf Zustimung!

  • Ich habe nirgends rumgespamt ... egal.


    In Irkanien herrscht Gleichberechtigung jedoch herrschen Dömänen vor. Der Mann repräsentiert z.B. sehr oft die Familie nach Außen im Hause hat allerdings die Frau sehr oft das Sagen.
    Die irkanische Regierungschefin ist weiblich, das Staatsoberhaupt männlich. Letzteres bin ich und ersteres seit dem 21.06 übrigens meine mir angetraute.

  • Ich habe nirgends rumgespamt ... egal.


    In Irkanien herrscht Gleichberechtigung jedoch herrschen Dömänen vor. Der Mann repräsentiert z.B. sehr oft die Familie nach Außen im Hause hat allerdings die Frau sehr oft das Sagen.
    Die irkanische Regierungschefin ist weiblich, das Staatsoberhaupt männlich. Letzteres bin ich und ersteres seit dem 21.06 übrigens meine mir angetraute.


    Bei uns selbst hat niemand rumgespamt.


    Das Freund-Feind Spiel und SIMOFF aufeinander einschlagen erspare ich mir und mache ich auch nicht mit.


    In den Kommunarden haben oft die Männer das Sagen, zumindest teilweise :bD:

  • Abschaffung der Ehe finde ich gut. Bei uns gibt es eingetragene Partnerschaften. Jeder so wie er mag. Alle Ähnlichkeiten zu Atraverdo sind rein zufällig das möchte ich hier nochmals betonen. Wir sind sehr erfreut über den Technologiestand Atraverdos. :klatsch:

  • Wenn Atraverdo den Wunsch hegt, sich zu präsentieren, dann sollte es dieses Unterfangen womöglich in einem eigenen Werbethema für das Land fortsetzen und nicht durch Besudelung der Präsentation von Deziujo.



    Ach, weil ich den Herrn aus Andro so sehe...ich denke, dass man Büroaktivitäten, wie Frauenzickereien von hohen Regierungsämtern unterscheiden kann. Ich kann mir jedoch aber durchaus vorstellen, dass es im Matriarchat auch eine Menge Männer gibt die regierungsnah arbeiten.


    Dankon Sinjoro! So sind die Männer. Immer drängen sie die Frauen zur Seite :S


    Männer sind vielfach als Techniker eingesetzt. Sie können nicht nur Kaffee kochen, sondern gleich die Maschine reparieren. Als Chaffeure haben sie sich nicht bewährt wegen der vielen Unfälle.

  • Es war nicht meine Intention Werbung für Atraverdo zu machen, noch war es meine Intention hier die Frauen bei Seite zu drängen und auch war es nicht meine Intention vom eigentlichen Thema der Vorstellung des neuen begrüßenswerten Staates dem Matriarchat Dezirujo, an dem sich hier so einige mitdiskutierende Staaten wie z.B. Aquatropolis und Irkanien, ein gutes Vorbild nehmen könnten, abzulenken. Es war lediglich meine Intention eine negative Äußerung über Atraverdo richtig zu stellen. Falls ich doch dadurch vom Thema abgelenkt habe, entschuldige ich mich hier für höflichst und förmlichst und hoffe dass die ehrenwerte Sra. Vizulina meine Entschuldigung annimmt.

    Uxlanem achi'lik! (Friede sei mit Euch!)


    José Maria Tioxalaj
    El Presidente de República de Atraverdo

  • Geht das schon wieder los? Beispiel nehmen....
    Es lebe der gutmenschliche Einheitsbrei. :brolleyes:
    Verschon uns endlich! Kapiere es. Keine Sau will was mit so einem weltfremden Flachfug zu tun haben.
    Setz Dich in deine Warpblase und blubb!
    Ich hoff mal, da Matriarchat ist nicht so, wie Du glaubst!

  • Dankon Sinjoro! So sind die Männer. Immer drängen sie die Frauen zur Seite :S


    Männer sind vielfach als Techniker eingesetzt. Sie können nicht nur Kaffee kochen, sondern gleich die Maschine reparieren. Als Chaffeure haben sie sich nicht bewährt wegen der vielen Unfälle.


    Fühlen sie sich diskriminiert? Dann sei ihnen gesagt, dass meine Worte keinerlei Diskriminierung gegenüber ihrer Heimat und den dort lebenden Individuen vorausgelegt hat. Es gibt durchaus Frauen, denen ich weniger wohl gesinnt bin, aber davon kommt keine aus ihrem Matriarchat.

  • Es war nicht meine Intention Werbung für Atraverdo zu machen, noch war es meine Intention hier die Frauen bei Seite zu drängen und auch war es nicht meine Intention vom eigentlichen Thema der Vorstellung des neuen begrüßenswerten Staates dem Matriarchat Dezirujo, an dem sich hier so einige mitdiskutierende Staaten wie z.B. Aquatropolis und Irkanien, ein gutes Vorbild nehmen könnten, abzulenken. Es war lediglich meine Intention eine negative Äußerung über Atraverdo richtig zu stellen. Falls ich doch dadurch vom Thema abgelenkt habe, entschuldige ich mich hier für höflichst und förmlichst und hoffe dass die ehrenwerte Sra. Vizulina meine Entschuldigung annimmt.


    Hör doch mal auf mir ständig ans Bein zu pissen, mache ich bei Dir ja auch nicht. Also bin ich wohl doch wesentlich friedlicher als Du. ;)


    Zur Ehe: Das ist bei uns religiösen Irkaniern einfach so fest in der Gesellschaft verankert, dass man sich das ohne eigentlich gar nicht vorstellen kann.