Wichtige Mitteilung der minasol

  • *macht große Büchse auf und streut sich daraus Asche auf's Haupt*


    IvM hat eine Antwort bekommen.

  • :nawarte: S'gladdschd glei, abor geen Beifall, Du ... Du ... Ohren-mit-Telefon-Warmhalter. X(

  • An alle Nutzer des minasol-Servers!


    Der Betreiber Strato modernisiert auf dem Server die PHP-Version und schaltet die alten Versionen ab.

    Ab 30.04.2017 wird es daher keine Möglichkeit mehr geben, Versionen von PHP älter als Version 5.6 zu betreiben.


    In einem ersten Schritt habe ich die PHP-Version für alle Projekte auf dem Server grundsätzlich auf 5.6 gesetzt. Bitte mal prüfen, ob alle Anwendungen noch laufen. Im Fehlerfall müssten diese Anwendungen, so es sich um einen PHP-Fehler handelt, angepasst werden. Ziel sollte es sein, alle Anwendungen für die aktuellen Versionen (ab 7.0) fit zu machen, damit ich nach und nach den gesamten Server auf diese Versionen umstellen kann. Wer eine Umstellung auf 7.0 oder 7.1 für sein Projekt haben möchte, informiere mich einfach.

  • Nun einerseits soll PHP 7 eine um bis zu 30% höhere Performance gegenüber PHP 5 haben. Und andererseits wurde der aktive Support für 5.6 seitens der Entwickler zum 01.01.2017 eingestellt und es gibt, auch bei Strato nur noch Sicherheitsupdates. Es ist wohl anzunehmen, dass die programmtechnische Unterstützung auch für PHP 5.6 in absehbarer Zeit komplett eingestellt wird.


    PHP 7 ist nicht mehr komplett abwärts kompatibel und macht bei verschiedenen älteren PHP-Skripten Probleme. Deswegen möchte ich allen Betreibern von Projekten auf dem minasol-Server ausreichend Zeit geben, ihre Skripte mit PHP 7 zu testen und erforderlichenfalls anzupassen.

  • Man kann das testen, in dem man z. B. in sein Forenverzeichnis eine .htaccess anlegt, wo man dann reinschreibt "nimm PHP-Version 7".


    Geht das Forum dann noch, hast du Glück gehabt, wenn nicht, dann nicht.

    "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht