Snooker-Regeln - Eine Idee...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Snooker-Regeln - Eine Idee...

      Der ein oder andere wird sicher wissen, dass ich schon ewig auf der Suche nach Regeln bin, wie man Regeln für Snooker in den MNs machen könnte.

      Gestern Abend kam mir diese Idee, die ich hier vorstellen möchte :)

      Nehmen wir das Beispiel "Best of 3", d.h. drei Frames und der erste, der zwei gewinnt, hat das Spiel gewonnen.

      Man setzt also eine Anzahl Punkte, als Beispiel 12, auf die Felder A, B, und C, die für jeden der einzelnen Frames stehen.



      Das ganze ist recht einfach, der Spieler mit den höchsten Punkten gewinnt den Frame.
      Demnach hätte im obigen Beispiel Spieler 2 mit 2:1 gewonnen.

      Die Zahl der Punkte berechnet sich dabei wie folgt:

      Maximal sind 147 Punkte möglich, ein Maximum Break.

      Man schaut sich nun die einzelnen Frames an und errechnet anteilig die Punkte für jeden Spieler aus.

      Bei Frame 1 würde das so aussehen:
      Zunächst werden die Punkte von beiden Spielern addiert, macht 7.
      Dann wird gerechnet.
      Spieler 1: 147*(3/7) macht 63 Punkte
      Spieler 2: 147*(4/7) macht 84 Punkte

      Demnach hätte Spieler 2 mit 84:63 gewonnen.

      Frame 2:
      Spieler 1: 147*(5/12) macht 61,25 Punkte
      Spieler 2: 147*(7/12) macht 85,25 Punkte
      Es wird immer abgerundet

      Demnach hätte Spieler 2 mit 85:61 gewonnen.

      Frame 3:
      Spieler 1: 147*(4/5) macht 117,6 Punkte
      Spieler 2: 147*(1/5) macht 29,4 Punkte
      Es wird immer abgerundet

      Demnach hätte Spieler 1 mit 117:29 gewonnen.

      Bei unentschieden wird der nächste Frame mit eingezogen, beide Frames addiert und wer da das höchste hat, gewinnt, die Punkte werden dann auch mit beiden Frames berechnet.
      Sollte dann immer noch unentschieden sein, so wird eine Zufallszahl gezogen aus dem Bereich 0 bis Anzahl der Setzpunkte und wer näher dran ist mit der Summe beider Frames, gewinnt.

      Man darf nicht auf alle Felder die gleichen Punkte setzen (kann man evtl. so regeln, dass man eine ungerade Zahl an Punkten hat), man darf jedoch auch auf einzelne Felder Null Punkte setzen, was jedoch dahingehend schlecht sein könnte, dass es häufig zu unentschieden kommt, allerdings sind so auch Maximum Brakes möglich.

      Vorschläge, Meinungen und Kommentare erwünscht :)
      "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht
    • Hmm... schwierig schwierig, weil ich glaube es gibt dann Kombinationen mit sehr guten Gewinnchancen, wie beispielsweise 1,6,5 um bei deinem Beispiel zu bleiben. So hätte man mit 5 und 6 sehr gute Chancen zwei Frames zu gewinnen und den einen verlorenen kann man ja verkraften. Wenn dann beide ähnlich setzen, dann kommt es halt auf den Zufall an die meiste Zeit.
    • Es sollte möglichst nicht so was kompliziertes und komplexes sein.

      Habe auch schon an eine Art "Schere-Stein-Papier" gedacht.
      "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht
    • Ich hab das mal bei den Sommerspielen angesprochen, und da kamen auch ein paar Dinge, die ich so nicht beachtet habe
      gran-novara.de/thread.php?threadid=1730

      Original von Lilly Lilischkis
      147 gibt es aber nur, wenn man durchspielt, und immer schwarz mitnimmt. Bei Wechsel muss man immer wieder mit Rot anfangen, und ab und zu ist Schwarz nicht lochbar, kurz: ein 84:63 ist sehr unrealistisch.

      Wie oft kommt denn tatsächlich ein Maximum Break vor, wie oft ein Century-Break? Außerdem sprechen wir von Breaks oder von Punkten im Frame?


      Original von Hendrik Wegland
      Original von Lilly Lilischkis
      Außerdem sprechen wir von Breaks oder von Punkten im Frame?


      Break sind ja nur die Punkte, die einer macht, wenn er durchgehend am Tisch ist, also wenn einer zB 5 Punkte macht, wenn er dran ist, dann hat er eben ein 5er Break.

      Die Punkteberechnungsformel bezieht sich auf Punkte im gesamten Frame, also die Summe aller Breaks eines Spielers...


      Original von Lilly Lilischkis
      Exakt, und deshalb sind Century-breaks so selten. Oft gewinnt einer mit 50:20 einen Frame.


      Original von Hendrik Wegland
      Dann könnte man das so berechnen.
      Beispiel mit 12 Setzpunkten, wie oben:

      Frame 1 haben beide 7 Punkte in der Addition, 12 Punkte sind 147, dann sind 7 Punkte 85,75 Punkte, da runden wir auf 86.

      Also sind in dem Frame 86 Punkte zu holen.

      Spieler 1 hätte demnach 36 Punkte
      und Spieler 2 49 Punkte im ersten Frame.

      Was die einzelnen Breaks betrifft, das wäre dann im Ermessen des Kommentators


      Original von Lilly Lilischkis
      hmm, und was ist bei 9-7? Irgendwie ist mir das noch zu eckig...


      Original von Hendrik Wegland
      Original von Lilly Lilischkis
      hmm, und was ist bei 9-7? Irgendwie ist mir das noch zu eckig...


      Alles über 12 wären dann eben die 147. :)

      Ja, mir auch :D
      "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht
    • Jetzt habe ich als Vorschlag noch, dass man ein Element des Fechtens einbaut, und zwar den hier:
      In der Kategorie "Taktik & Kraft" werden pro Waffengang 10 Punkte auf "Taktik" und "Kraft" verteilt.
      Wer die höhere Zahl im Bereich „Kraft“ hat, bekommt einen Punkt (Treffer) zusätzlich.
      Wenn er im Bereich "Taktik" gewinnt, wird seine Trefferzahl mit 1,5 multipliziert und abgerundet.


      Hier würde das dann eben meinetwegen Vorausplanung (ist ja auch wichtig ^^) und Genauigkeit (könnte man zB auch Treffsicherheit nennen oder ähnlich).
      Man setzt also pro Frame eben zehn Punkte auf diese beiden Felder, und wer dann in einer Kategorie die meisten Punkte hat, bekommt eben nach dem oben zitierten Modus Bonuspunkte, die dann für das Ergebnis ausschlaggebend sind :)
      "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht
    • Benutzer online 1

      1 Besucher