Weltlachtag

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lady Enigma schrieb:

      Es war ein Russe, Soldat.. Und es ging nicht mal um Brot. Ein russischer Offizier hat ihn einfach über den Haufen geschossen.
      Das ist aber eine Angelegenheit zwischen Völkern, die ebenbürtig sind. Wir haben uns nicht anders benommen und sind den Russen in hartem Kampf unterlegen. Was allerdings ein Niederländer sich anmaßt, dazu das Maul zu öffnen, ist mir unklar. Mit Russen kann ich sehr gut. Jeder, wir und sie hat Eltern oder Großeltern, die im Krieg gelitten haben.Man betrauert sie gemeinsam beim Wodka am Feuer. Euch verachte ich nur. Das tun die Russen übrigens auch.
      Nicht so lange her, daß in diesem Zusammenhang einer zu mir sagte"...diese ganzen kleinen Scheißvölker, die plötzlich Sieger waren..."


      Stimmt, wenn man sich mal ansieht mit was für einer Siegermentalität die Franzosen oder die Holländer durch die Gegend laufen, ohne gekämpft zu haben....
      Satan.
    • Diese Tatsache ist noch heute in Frankreich derart peinlich, dass es fast keine militärgeschichtlichen Werke zum Sommer 1940 aus französischer Hand gibt. Das Problem damals war aber eine falsche Militärdoktrin der französischen politischen und militärischen Führung, nicht des Soldaten. Der hat tapfer gekämpft. Das wollte ich nur klarstellen.

      Aber zurück zum Thema. Bring einen guten Witz.
    • Charles Lanrezac schrieb:

      Diese Tatsache ist noch heute in Frankreich derart peinlich, dass es fast keine militärgeschichtlichen Werke zum Sommer 1940 aus französischer Hand gibt. Das Problem damals war aber eine falsche Militärdoktrin der französischen politischen und militärischen Führung, nicht des Soldaten. Der hat tapfer gekämpft. Das wollte ich nur klarstellen.

      Aber zurück zum Thema. Bring einen guten Witz.


      Da empfehle ich von General Beaufre "Totale Kriegskunst im Frieden, Einführung in die Strategie".

      Die Briten und Franzosen haben damals auch behauptet die Kavalerie (sic) der Polen hält den Deutschen stand und ist gut gerüstet. Naaaaja. War auch ein Witz, aber ein schlechter.
      Irkanien
      Blog
      Youtube

      Aufgrund häufiger Nachfragen: Ja, ich bin immer so.
    • Wenn man seine (durchaus konkurrenzfähigen) Panzer nur verstreut zur Infanterieunterstützung einsetzt, dann soll wohl ein Debakel dabei herauskommen - die Technik hatte einfach mal wieder die taktischen Lehren überholt. Witze kann ich übrigens leider nicht einbringen - die sind alle politisch nicht korrekt.
    • Was für ein Brüller im Radio eben:

      Wo wohnt eine Katze?

      Im Mietshaus....

      :haha: :hahaha:
      "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht
    • Die Generäle um 1939/40 der Alliierten dachten noch in Grabenkriegstaktik. Sie haben die Panzer, im Gegensatz zu den Deutschen, nicht kombiniert sondern großflächig verteilt und eher als sekundäre Infanteriewaffe gesehen. Böser Fehler ;) Ardennen....Panzer...Rommel...Dünkirchen....Sieg...^^5 Jahre später..Niederlage...Hitler kaputt...

      es ist aber immer so. Viele Generäle wollen moderne Neuerungen nie einsehen. So empfand der amerikanische Generalstab Federungen für die Panzerlafette als unnötig.
    • Zurück zum Thema...

      Treffen sich zwei Zahnstocher, da kommt ein Igel vorbei.
      Darauf der eine Zahnstocher zum anderen: "Wusstest du, das hier ein Bus fährt?".
      :haha: :hahaha:
      "Ist es denn wirklich so, dass wir jeden Dreck, der vom Westen kommt, nu kopieren müssen? Ich denke, Genossen, mit der Monotonie des OIK-Bashings, und wie das alles heißt, ja, sollte man doch Schluss machen" Walter Albrecht
    • Victor Kaczynski schrieb:


      es ist aber immer so. Viele Generäle wollen moderne Neuerungen nie einsehen. So empfand der amerikanische Generalstab Federungen für die Panzerlafette als unnötig.

      "Was veranlasst Sie zu der Annahme, dass ein Schiff gegen den Wind und gegen die Strömung segeln könnte, wenn man nur ein Feuer unter Deck anzündet? Ich habe keine Zeit, mir so einen Unsinn anzuhören." - Napoleon im Jahr 1821 ;)
      [center]Vinzente Degas
      Bau- und Sanierungsunternehmer
      "Allroundegomane" (Cuellos Wochenblatt)

      I. Vinzente, nicht Vincente
      II. Tolanica, nicht Tolancia
      III. República Tolanica (= Tolanische Republik), nicht Republik Tolanica
      [/center]
    • "640K sollten genug für jeden sein."
      Bill Gates, 1981

      "Es gibt keinen Grund dafür, dass jemand einen Computer zu Hause haben wollte."
      Ken Olson, Präsident von Digital Equipment Corp., 1977

      "Computer der Zukunft werden nicht mehr als 1,5 Tonnen wiegen."
      US-Zeitschrift Popular Mechanics, 1949

      "Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt."
      Thomas Watson, CEO von IBM, 1943

      "Alles, was erfunden werden kann, wurde bereits erfunden."
      Charles Duell, Chef des amerikanischen Patentamts, 1899

      "Schön, aber wozu ist das Ding gut?"
      Ein Ingenieur der Forschungsabteilung Advanced Computing Systems Division von IBM zu einem Mikrochip, 1968

      "Email is a totally unsaleable product."
      Ian Sharp, Sharp Associates, 1979

      "Tut mir leid, aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, was U-Boote im Krieg bewirken könnten - außer, dass sie ihre Besatzungen dem Erstickungstode aussetzen."
      H. G. Wells, Schriftsteller, 1901

      "Wer zum Teufel, will denn Schauspieler sprechen hören?"
      Harry M. Warner, Chef von Warner Brothers, 1927

      "Wir sind 60 Jahre ohne Fernsehen ausgekommen und werden es weitere 60 Jahre tun."
      Avery Brundage, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees, 1960

      "Auf das Fernsehen sollten wir keine Träume vergeuden, weil es sich einfach nicht finanzieren lässt."
      Lee De Forest, Vater des Radios, 1926

      "Die Mauer wird in 50 und auch in 100 Jahren noch bestehen bleiben, wenn die dazu vorhandenen Gründe noch nicht beseitigt worden sind."
      Erich Honecker, Vorsitzender des Staatsrats der DDR, Januar 1989

      "Der Fernseher wird sich auf dem Markt nicht durchsetzen. Die Menschen werden sehr bald müde sein, jeden Abend auf eine Sperrholzkiste zu starren."
      Darryl F. Zanuck, Chef der Filmgesellschaft 20th Century-Fox, 1946

      "Das zeitraubende Hin- und Hergeschiebe von Papier wird im Büro der Zukunft durch Informationsverarbeitung mit Computer ersetzt.",
      Prognose des Palo Alto Research Center, 70er Jahre

      "Computer sind nutzlos. Sie können nur Antworten geben."
      Pablo Picasso, Maler und Bildhauer, 1946

      "Das Radio hat absolut keine Zukunft."
      Lord Kelvin, Mathematiker und Erfinder, 1897

      "Die Erfindung hat so viele Mängel, dass es nicht ernsthaft als Kommunikationsmittel taugt. Das Ding hat für uns an sich keinen Wert"
      Memo der Western Union Financial Services zur Erfindung des Telefons, 1876

      "Die weltweite Nachfrage nach Kraftfahrzeugen wird eine Million nicht überschreiten - allein schon aus Mangel an verfügbaren Chauffeuren."
      Gottlieb Daimler, Erfinder, 1901

      "Der Mensch wird es in den nächsten 50 Jahren nicht schaffen, sich mit einem Metallflugzeug in die Luft zu erheben."
      Wilbur Wright, Pionier der Luftfahrt, 1901

      "Das Pferd wird es immer geben, Automobile hingegen
      sind lediglich eine vorübergehende Modeerscheinung."
      Der Präsident der Michigan Savings Bank, 1903

      "Flugzeuge sind interessant, haben aber keinerlei militärischen Wert."
      Marschall Ferdinand Foch, französischer Militärstratege, 1911

      "Es gibt nicht das geringste Anzeichen, dass wir jemals Atomenergie entwickeln können."
      Albert Einstein, Entdecker der Relativitätstheorie, 1932

      "Es wird noch Generationen dauern, bis der Mensch auf dem Mond landet."
      Sir Harold Spencer, Astronom, 1957

      "Wer braucht eigentlich diese Silberscheibe?"
      Jan Timmer, Phillips-Vorstand, zur Compact Disc, 1982

      "Rauchen ist für die allermeisten Menschen eine durchaus gesunde Angelegenheit."
      Dr. Ian McDonald, Chirurg, 1963

      "1985 ist der Meeresgrund besiedelt. Wir bewirtschaften Unterwasserplantagen und Fisch-Kolonien."
      Prognose aus den 60er Jahren

      "Trotz allen kommenden wissenschaftlichen Fortschritts wird der Mensch nie einen Fuß auf den Mond setzen."
      Lee De Forest

      "Diese Strahlen des Herrn Röntgen werden sich als Betrug herausstellen."
      Lord William Thompson Kelvin

      "Atomenergie lässt sich weder zivil noch militärisch nutzen."
      Nikola Tesla, 1856-1943
    • "Rauchen ist für die allermeisten Menschen eine durchaus gesunde Angelegenheit."
      Dr. Ian McDonald, Chirurg, 1963


      Ein wahrer Visionär. Wie sagte ein Uhnwichtiger Mensch der in die Tageszeitung wollte vor kurzem mal. Wer mehr raucht, stirbt früher und belastet den Gesundheitsetat weniger als einer der nicht raucht und länger lebt. Damit ist es für die meisten Menschen (Nichtrauchern ^^) eine Gesunde Angelegenheit :D
      Alexej Koraw zur República Tolanica:
      Denkt jemand das wird da interessant?
      Antwort Wolfram Lande:
      Falsch! IST es schon.